Lamdacheck nachrüsten

Hier kann jeder sein Heizungsprojekt vorstellen.
Benutzeravatar
Franz
Globaler Moderator
Beiträge: 353
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:59
Bewertung: 100

Lamdacheck nachrüsten

Beitrag #16418 von Franz » Mo 9. Okt 2017, 23:14

Ich will jetzt endlich meinen alten Fröling mit dem Lamdacheck nachrüsten und brauche eure Hilfe zur Bestellliste

geplant ist folgende Bestellung :
-Komplettset Lamdacheck für € 295,-- http://www.lambdacheck.de/preise.html
-Temperatureingang für PT1000 € 19,--
-PT1000 Sensor für € 19,--

eventuell :
-Relaisausgang für € 19,--

meine Frage: wird der Relaisausgang benötigt ? Ich bin die ganze Zeit am überlegen für was man diesen mal gebrauchen könnte .

aktuell Regelt die UVR 1611 Primär nach Abgastemperatur , sowie Sekundärluft nach BrennkammerT (allerdings Restsauerstoff im Abgas unbekannt ) :?:
Kessel ist ein Saugzug mit Klappen für Primär- sowie Sekundärluft
Zu meinem Vorhaben :
Der LC soll erstmal den Restsauerstoff regeln und einen 0-10 V Belimo zur Sekundärluftregelung ansteuern . Die Primärluft bleibt in der UVR1611
Sofern ich das richtig lese kann mit der Abgastemperatur der Wirkungsgrad errechnet werden (darum der Temperatureingang)

Später ist geplant die gesamte Steuerung mit 2 Stk 16x2 zu machen. Dabei soll eventuell der LC über 4-20 mA die UVR füttern. Auch soll der O2 mit dem CMI mitgeloggt werden.
Jedenfalls soll der LC bis dahin für richtigen Rest O2 sorgen.

Ich hoffe auf eure Hilfe damit ich alles benötigte Bestelle, jedoch nichsts was keinen Sinn macht :!:


Gruß
Franz

heizt mit: Fröling FHG 30, ohne Lamda mit 170 Liter Füllraum, 1500 + 1000 Liter Puffer;
Aufgaben der UVR1611: Rücklaufanhebung, Restwärmenutzung, 2 Heizkreise, Abgastemperatur sowie BRT Messung,
Kessel-Primär nach Abgastemperatur, Sekundär nach BrennraumT

Benutzeravatar
Gust
Bereichsmoderator
Beiträge: 407
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 13:27
Bewertung: 106

Re: Lamdacheck nachrüsten

Beitrag #16420 von Gust » Di 10. Okt 2017, 01:24

Franz hat geschrieben:Ich will jetzt endlich meinen alten Fröling mit dem Lamdacheck nachrüsten und brauche eure Hilfe zur Bestellliste

geplant ist folgende Bestellung :
-Komplettset Lamdacheck für € 295,-- http://www.lambdacheck.de/preise.html
-Temperatureingang für PT1000 € 19,--
-PT1000 Sensor für € 19,--

eventuell :
-Relaisausgang für € 19,--

meine Frage: wird der Relaisausgang benötigt ? Ich bin die ganze Zeit am überlegen für was man diesen mal gebrauchen könnte .



Servus Franz,

nimm den LC mit schaltbarem O2, damit kann man eine hervorragende Ausbrandregelung verwirklichen...
z.B. eingestellt auf 8,0% ab dann Lüfter min...
Thermostate gibt es viele, schaltbare Lambda nur beim Hersteller auf Anfrage...

Gruß Gust


Atmos 30GSE frisiert, Insel-BHKW 1kW(el)+2kW(th), GB162, Solar und PV, etc...

Benutzeravatar
Franz
Globaler Moderator
Beiträge: 353
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:59
Bewertung: 100

Re: Lamdacheck nachrüsten

Beitrag #16435 von Franz » Di 10. Okt 2017, 22:59

Danke an Gust für die Antwort
Ich habe mir gerade die Bedienungsanleitung des LC reingezogen ............langsam kenn ich mich immer weniger aus :Paniki
siehe :
http://www.lambdacheck.de/download/Lambdacheck.pdf

da steht doch ziemilich oben in roter Schrift:

----------------------------------------------------------------------------------------------

Voraussetzungen für die Regelung der Verbrennungsluft siehe Pkt. 9 dieser Anleitung sowie die Sicherheitshinweise

weiter unten dann:

Weitere Funktionen (getrennt zu bestellen)

6. Alarmausgang mit Schwellwerteinstellung für Mindestsauerstoffwert
7.Relaiskontakt für Temperaturüberschreitung (nur mit PT1000)
8.Ausgang Sprungsonde LSM11
9.Regelausgang für Luftklappen mittels Stellmotor 0..10V (PID)

------------------------------------------------------------------------------------------------------
heisst das ich brauche auch noch Punkt 9 (Regelausgang f.Luftklappen ..........) zusätzlich zum komplettset, damit ich den 0-10 V Belimo für die Sekundärluftklappe ansteuern kann

zumindest lese ich das so aus der Bedienungsanleitung des LC heraus

jedenfalls muss des Regelung de Rest O2 im Abgas über 0-10 V Sekundärbelimo möglich sein, sowie event. späterere Verwendung mit 4-20mA bzw 0-10 V zur Fütterung der UVR.

ansonsten kann man das ganze vergessen :roll:
aktuell bin ich absolut verunsichert darum bitte um Aufklärung


Gruß
Franz

heizt mit: Fröling FHG 30, ohne Lamda mit 170 Liter Füllraum, 1500 + 1000 Liter Puffer;
Aufgaben der UVR1611: Rücklaufanhebung, Restwärmenutzung, 2 Heizkreise, Abgastemperatur sowie BRT Messung,
Kessel-Primär nach Abgastemperatur, Sekundär nach BrennraumT

HKruse
--Mitglied--
Beiträge: 207
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 22:21
Bewertung: 43
Wohnort: NI/weser

Re: Lambdacheck nachrüsten

Beitrag #16436 von HKruse » Mi 11. Okt 2017, 00:20

moin Franz,
der LC als "Grundbausatz" liefert die Steuerspannung für den Sekundärluft.Stellmotor ....
... die Mutter(für die o2.sonde), falls nötig, extra mitbestellen oder im Landmaschinen/Hydaulikfachhandel besorgen

Komplettsatz besteht aus:

LambdaCheck-Modul inkl. Stecker.
Breitbandsonde LSU4.2 inkl. Stecker.
Ausgang 0..10V/4..20mA wählbar.
Ausgang als PID-Regler oder linear 0..21% .
Netzteil 230V -> 12V.

meiner Meinung nach brauchst du NUR den 19euro Relaisausgang zusätzlich > O2.schaltung
Relaisausgang 19.-Euro

Eigenschaften:

als Öffner oder Schliesser (wählbar)
Schaltet bei einstellbarer Schwelle nach O2 oder Temperatur (s. Option Temperatureingang)
potentialfreier Kontakt 230V/2A
Verwendbar als programmierbares Alarm/Melde-Relais (Temperatur o. O2)
stichwort "Temperatur oder O2"...
Temperatur regelst/schaltest du ja mit der TA
Die Primärluft bleibt in der UVR1611

der "LC.pt1000" wäre dann für das "Abgastemperatur/Wirkungsgrad-Geblinke"
(sooo interessant finde ich das seit längerem nicht mehr...)

Gust schreibt :
z.B. eingestellt auf 8,0% ab dann Lüfter min...

das ist ne gute Zahl, von da an schonende Holzkohle/Grundglut-belüftung > längere Schornsteintrocknung
auch der Kessel liefert so länger 'warmes Wasser'...
dies "vierte" Abbranddrittel kann bei ca 16%O2 beendet werden....

Gruß Heinrich
ps
12v liefert der LC.trafo... fehlen noch 12volt... zB ein secondhand Fritzbox.trafo in Reihe geschaltet...
(wenn du einen Stellmotor mit 24volt einsetzt)


Gruß Heinrich
saugzugundogmatisch
LC-40atmos-BRT

Benutzeravatar
Franz
Globaler Moderator
Beiträge: 353
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:59
Bewertung: 100

Re: Lamdacheck nachrüsten

Beitrag #16437 von Franz » Mi 11. Okt 2017, 07:16

Danke Heinrich für die ausführliche Erklärung

bleibt nur noch die Frage zum o2 Relaisausgang : als Öffner oder Schliesser ? was ist besser ?


Gruß
Franz

heizt mit: Fröling FHG 30, ohne Lamda mit 170 Liter Füllraum, 1500 + 1000 Liter Puffer;
Aufgaben der UVR1611: Rücklaufanhebung, Restwärmenutzung, 2 Heizkreise, Abgastemperatur sowie BRT Messung,
Kessel-Primär nach Abgastemperatur, Sekundär nach BrennraumT

Benutzeravatar
Reiner.E
--Mitglied--
Beiträge: 144
Holzvergaser: Di 2. Feb 2016, 19:23
Bewertung: 18
Wohnort: Göggingen

Re: Lamdacheck nachrüsten

Beitrag #16438 von Reiner.E » Mi 11. Okt 2017, 08:27

Hallo Franz,

wenn du das sowieso über die x2 machen willst dann brauchst du nur den LC den Rest macht die x2.

Sonnige Grüße Reiner


ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit der UVR16x2
3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTX2 und CMI
DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche

Benutzeravatar
Gust
Bereichsmoderator
Beiträge: 407
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 13:27
Bewertung: 106

Re: Lamdacheck nachrüsten

Beitrag #16440 von Gust » Mi 11. Okt 2017, 10:48

Servus Franz,

falls du den Stellantrieb vorerst über den LC ansteuern möchtest, würde ich einen Schließer nehmen
("wenn O2 über eingestelltem Wert, schaltet der Kontakt ein")
Der Schließer vom LC kann dann ein 12V Relais mit Wechsler schalten, damit am LC- Kontakt keine Netzspannung anliegt.

Gruß Gust


Atmos 30GSE frisiert, Insel-BHKW 1kW(el)+2kW(th), GB162, Solar und PV, etc...

Benutzeravatar
Franz
Globaler Moderator
Beiträge: 353
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:59
Bewertung: 100

Re: Lamdacheck nachrüsten

Beitrag #16444 von Franz » Mi 11. Okt 2017, 12:22

Hallo Reiner
Der LC soll vorerst mal O2 Regeln.
Die 16x2 Sache ist leider noch immer in der Wünschdirwas- und Planungsphase :hammerle


Gruß
Franz

heizt mit: Fröling FHG 30, ohne Lamda mit 170 Liter Füllraum, 1500 + 1000 Liter Puffer;
Aufgaben der UVR1611: Rücklaufanhebung, Restwärmenutzung, 2 Heizkreise, Abgastemperatur sowie BRT Messung,
Kessel-Primär nach Abgastemperatur, Sekundär nach BrennraumT

Benutzeravatar
Reiner.E
--Mitglied--
Beiträge: 144
Holzvergaser: Di 2. Feb 2016, 19:23
Bewertung: 18
Wohnort: Göggingen

Re: Lamdacheck nachrüsten

Beitrag #16451 von Reiner.E » Mi 11. Okt 2017, 13:59

Hallo Franz,

zum regeln von Rest O2 braucht man nur den LC alles andere sind Optionen mit Kann aber muss man nicht haben.

Sonnige Grüße Reiner


ETA BK 15 mit Saugzuggebläse geregelt mit der UVR16x2
3 X 800 l PS zwei mit Solarwendel und 14 m2 FK mit einem CTC 265 EM als Backup geregelt mit zwei UVR16x2 mit CAN-I/O44 CAN-MTX2 und CMI
DHH mit Anbau und 110m2 Heizfläche

Benutzeravatar
lambdasonde
--Mitglied--
Beiträge: 24
Holzvergaser: Mi 10. Feb 2016, 20:35
Bewertung: 4
Wohnort: Moormerland

Re: Lamdacheck nachrüsten

Beitrag #16467 von lambdasonde » Do 12. Okt 2017, 11:24

Hallo,

ich klinke mich kurz ein:
Der Lambdacheck wurde 2016 grundlegend überarbeitet:
Wenn man das Relais bestellt, kann man angeben, ob nach Temperatur (Öffner/Schliesser) oder O2 (Öffner/Schliesser) geschaltet werden soll.
Der Clou:
Es gibt ein Fachmannmenü, in dem man das Relais selbst umprogrammieren kann, worauf und wie es schaltet.
Auch der Ausgang 0..10V kann umprogrammiert werden:
0..10V Regler oder linear über O2,
0..20mA oder 4..20mA über O2

Daher ist die Anleitung etwas verwirrend, kann der LC doch mehr als allgemein bekannt.
Hintergrund sind die Industriekunden, die mit der universellen Kiste alle Varianten selbst ausprobieren können.
Warum habe ich das nicht in der Anleitung schon beschrieben?
Der Spieltrieb derer, denen ich das Fachmannmenü beschrieben habe treibt mich bisweilen in den Wahnsinn:
Anrufe satt: Warum gibt mein LC keine Spannung mehr aus ? Warum funktioniert der Regler nicht mehr?
Daher habe ich das geblockt und nur in speziellen Fällen geöffnet.

Bei einer Bestellung also unbedingt angeben, was genau das Relais und der Ausgang machen soll. Ich stelle das hier ein und im Notfall erzähle ich dann, wie es umprogrammiert werden kann.

Gruß

Harald




Zurück zu „Mein Heizungsprojekt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste