Verbesserte Dichtschnur für Gussdüse

Hier kann jeder sein Heizungsprojekt vorstellen.
Benutzeravatar
friedrich
Bereichsmoderator
Beiträge: 662
Holzvergaser: Mo 1. Feb 2016, 11:23
Bewertung: 95
Wohnort: Herzogenaurach

Verbesserte Dichtschnur für Gussdüse

Beitrag #16314 von friedrich » Do 5. Okt 2017, 18:02

Es hat sich ja zwischenzeitlich herausgestellt, daß die Abdichtung der Düse extrem wichtig ist.
Aus diesem Grund wurde eine neue, verbesserte Hochtemperatur-Dichtung hergestellt.
Die Dichtschnur wird in die Nut der Gussdüe eingelegt.
Zur besseren Fixierung (vor dem Einbau) kann noch ein Klebeband verwendet werden.

IMG_8620.JPG


Der Überstand und auch die Härte dieser Dichtschnur hat sich erhöht.

Beim Einsatz dieser Dichtschnur wird ein geänderter Düsenrahmen benötigt, der den erhöhten Platzbedarf berücksichtigt.
Ich werde demnächst eine Prototyp schweißen, der auch eine Abstützung der Düse (nach unten) gewährleistet.

Ansonsten gibt es nichts mehr zu optimieren, der Ofen brennt nun die sechste Heizperiode zur vollsten Zufriedenheit.
Ist eben Made bei SB :)

mfg friedrich
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Solarbayer HVS 25E
Gussdüse+Holzgasverteiler, Lambdageregelt;
2000 Ltr. Pufferspeicher
HKS mit Eigenbausteuerung;
autom. Wärmetauscherreinigung;

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 1537
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 264
Wohnort: Leutkirch

Re: Verbesserte Dichtschnur für Gussdüse

Beitrag #16318 von Helmut » Do 5. Okt 2017, 21:07

:shock: Wie jetzt??? Hab doch erst alles frisch eingegossen??? Wäre es nicht möglich die Düse dementsprechend zu ändern? Ist für mich jedenfalls logischer..... Kann doch nicht wegen der Dichtschnur den Düsenrahmen wechseln :Paniki


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Sundancer
Bereichsmoderator
Beiträge: 234
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 18:05
Bewertung: 46
Wohnort: Waiblingen

Re: Verbesserte Dichtschnur für Gussdüse

Beitrag #16319 von Sundancer » Do 5. Okt 2017, 21:08

Hallo Friedrich,

schön mal wieder was von dir zu hören/sehen :Klatsch
Das Bündel Dichtschnur, welches du da liegen hast reicht wohl die nächsten 30 Jahre :mrgreen:

Kannst du uns verraten, welche Abmessungen diese Schnur hat?
Wenn die Düse etwas höher steht, sollte die doch auch mit einem normalen Düsenkasten verwendbar sein, oder?

Gruß Yves


HVS 25 LC (Brennk. + Turbos von Sven)
2 x 1000 l Pufferspeicher + 11m² Flachkollektoren über PWT
Oventrop RTA 180 (auf 68°C) + Frischwasserstation Oventrop XZ-30
UVR1611 + BL-Net + CAN/IO 44 (D-Logg vom BL-Net auf Synology-NAS)
LambdaCheck mit zusätzl. Breitband-Lambda

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 1537
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 264
Wohnort: Leutkirch

Re: Verbesserte Dichtschnur für Gussdüse

Beitrag #16320 von Helmut » Do 5. Okt 2017, 21:09

Sundancer hat geschrieben:Kannst du uns verraten, welche Abmessungen diese Schnur hat?


Wäre meine nächste Frage gewesen ....


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
friedrich
Bereichsmoderator
Beiträge: 662
Holzvergaser: Mo 1. Feb 2016, 11:23
Bewertung: 95
Wohnort: Herzogenaurach

Re: Verbesserte Dichtschnur für Gussdüse

Beitrag #16321 von friedrich » Do 5. Okt 2017, 21:18

Helmut hat geschrieben::shock: Wie jetzt??? Hab doch erst alles frisch eingegossen??? Wäre es nicht möglich die Düse dementsprechend zu ändern? Ist für mich jedenfalls logischer..... Kann doch nicht wegen der Dichtschnur den Düsenrahmen wechseln :Paniki


Das ist wie bei der Autoindustrie - evtl. gibt es eine Verschrottungsprämie; :Klatsch :hammerle

mfg friedrich


Solarbayer HVS 25E
Gussdüse+Holzgasverteiler, Lambdageregelt;
2000 Ltr. Pufferspeicher
HKS mit Eigenbausteuerung;
autom. Wärmetauscherreinigung;

Benutzeravatar
friedrich
Bereichsmoderator
Beiträge: 662
Holzvergaser: Mo 1. Feb 2016, 11:23
Bewertung: 95
Wohnort: Herzogenaurach

Re: Verbesserte Dichtschnur für Gussdüse

Beitrag #16322 von friedrich » Do 5. Okt 2017, 21:23

Helmut hat geschrieben:
Sundancer hat geschrieben:Kannst du uns verraten, welche Abmessungen diese Schnur hat?


Wäre meine nächste Frage gewesen ....


Die Schnur hat 10 mm Durchmesser .
Aufbau: Innen ist es eine verdrehte Litze, die Außen umflochten ist, damit ein guter Zusammenhalt gewährleistet ist.

mfg friedrich


Solarbayer HVS 25E
Gussdüse+Holzgasverteiler, Lambdageregelt;
2000 Ltr. Pufferspeicher
HKS mit Eigenbausteuerung;
autom. Wärmetauscherreinigung;

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 1537
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 264
Wohnort: Leutkirch

Re: Verbesserte Dichtschnur für Gussdüse

Beitrag #16323 von Helmut » Do 5. Okt 2017, 21:28

friedrich hat geschrieben:Das ist wie bei der Autoindustrie - evtl. gibt es eine Verschrottungsprämie; :Klatsch :hammerle
mfg friedrich

Stimmt, aber bei der Verschrottungsprämie muss ich mein KFZ nicht aus der Garage rausmeißeln um das neue danach wieder einzugießen :mrgreen:


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
friedrich
Bereichsmoderator
Beiträge: 662
Holzvergaser: Mo 1. Feb 2016, 11:23
Bewertung: 95
Wohnort: Herzogenaurach

Re: Verbesserte Dichtschnur für Gussdüse

Beitrag #16324 von friedrich » Do 5. Okt 2017, 21:34

Sundancer hat geschrieben:Hallo Friedrich,

Wenn die Düse etwas höher steht, sollte die doch auch mit einem normalen Düsenkasten verwendbar sein, oder?

Gruß Yves


Muß man testen.
Wenn Du den Kasten von Sven hast, dann wird er das am besten beurteilen können.
Ansonsten werden die neuen Kästen etwas größer ausgeführt werden.

Hier noch mal ein Bild , wie die Dichschnur aufbaut;

IMG_8623.JPG


mfg friedrich
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Solarbayer HVS 25E
Gussdüse+Holzgasverteiler, Lambdageregelt;
2000 Ltr. Pufferspeicher
HKS mit Eigenbausteuerung;
autom. Wärmetauscherreinigung;

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 1537
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 264
Wohnort: Leutkirch

Re: Verbesserte Dichtschnur für Gussdüse

Beitrag #16325 von Helmut » Do 5. Okt 2017, 21:54

friedrich hat geschrieben:Muß man testen.
Wenn Du den Kasten von Sven hast, dann wird er das am besten beurteilen können.
Ansonsten werden die neuen Kästen etwas größer ausgeführt werden.


:Kotz :Zensi:


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
friedrich
Bereichsmoderator
Beiträge: 662
Holzvergaser: Mo 1. Feb 2016, 11:23
Bewertung: 95
Wohnort: Herzogenaurach

Re: Verbesserte Dichtschnur für Gussdüse

Beitrag #16332 von friedrich » Fr 6. Okt 2017, 14:24

Einbau der neuen Dichtschnur in die Gussdüse:

1. Nutbreite anpassen:

Die Schmalseite der Düse muß im mittleren Bereich etwas mit der Flex ausgeschliffen werden.
Die Nutbreite muß um etwa 1 mm vergrößert werden. - Grund: Entformungsschräge;

IMG_8636.JPG


2. Dichtschnur einlegen:

In diesem Bild besteht die Dichtschnur aus je 4 auf Länge geschnittene Stücke. (2 x lang und 2 x kurz)
Insgesamt also 8 Stück;
Das hat den Vorteil, daß in den Ecken eine bessere Abdichtung erfolgt.

IMG_8638.JPG

IMG_8644.JPG


Damit die Montage einfacher geht, wurde hier ein Klebeband (gelb) verwendet.

Die Düse geht zu Sven, damit er sie in einem Rahmen testen kann.

mfg friedrich
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Solarbayer HVS 25E
Gussdüse+Holzgasverteiler, Lambdageregelt;
2000 Ltr. Pufferspeicher
HKS mit Eigenbausteuerung;
autom. Wärmetauscherreinigung;

spikisveni
Bereichsmoderator
Beiträge: 155
Holzvergaser: Mi 10. Feb 2016, 23:47
Bewertung: 69
Wohnort: Magdeburg

Re: Verbesserte Dichtschnur für Gussdüse

Beitrag #16480 von spikisveni » Do 12. Okt 2017, 22:24

friedrich hat geschrieben:Einbau der neuen Dichtschnur in die Gussdüse:

1. Nutbreite anpassen:

Die Schmalseite der Düse muß im mittleren Bereich etwas mit der Flex ausgeschliffen werden.
Die Nutbreite muß um etwa 1 mm vergrößert werden. - Grund: Entformungsschräge;

IMG_8636.JPG


2. Dichtschnur einlegen:

In diesem Bild besteht die Dichtschnur aus je 4 auf Länge geschnittene Stücke. (2 x lang und 2 x kurz)
Insgesamt also 8 Stück;
Das hat den Vorteil, daß in den Ecken eine bessere Abdichtung erfolgt.

IMG_8638.JPG

IMG_8644.JPG


Damit die Montage einfacher geht, wurde hier ein Klebeband (gelb) verwendet.

Die Düse geht zu Sven, damit er sie in einem Rahmen testen kann.

mfg friedrich




Hallo Freunde Entwarnug Dichtschnur passt auch wie gewohnt in den Einbaurahmen es müssen nur auf den 4 Ecken eine m8
mutter untergelegt werden , das die Düse etwas höher steht,die neuen Düsenkasten mache ich jetzt einfach 1mm breiter und länger
dann reicht nach wie vor die m5 oder m6 mutter in den Ecken .

Mfg Sveni



Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 1926
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 464
Wohnort: Ostelsheim

Re: Verbesserte Dichtschnur für Gussdüse

Beitrag #16481 von Stefan » Do 12. Okt 2017, 22:31

spikisveni hat geschrieben:es müssen nur auf den 4 Ecken eine m8 mutter untergelegt werden


So ganz kapier ich das jetzt nicht, mein Düsenrahmen ist unten offen, wo soll ich die Muttern denn hinlegen?

Mal doch bitte mal ein Bild für die begriffsstutzige Putze. :Brett


Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
René
--Mitglied--
Beiträge: 947
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:52
Bewertung: 167

Re: Verbesserte Dichtschnur für Gussdüse

Beitrag #16484 von René » Fr 13. Okt 2017, 09:18

Du sollst da einen Anschlag dran machen, damit die Düse nicht zu weit runter rutscht und so die Dichtung zerquetscht. :hammerle :mrgreen:

Hab ich allerdings auch nicht und hab auch bisher keine Probleme mit Ausdehnung und Dichtigkeit. :mrgreen: Bei mir sitzt die Düse press im Kasten. Da ich die Sekundärluft direkt am Kasten dicht angeschweißt habe, kann es zumindest hier keine Undichtigkeiten geben. Wenn was undicht werden könnte, dann zwischen Kasten und Düse. Vermutlich ist bei mir der Kasten auch stabiler, weil ich da die halbierten 2" Rohre dran geschweißt habe.


Gruß René

Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" !

:mrgreen: Holzvergaser Forum, das rockt. :mrgreen:

Benutzeravatar
Doppelrohr_BK
--Mitglied--
Beiträge: 204
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 17:29
Bewertung: 25
Wohnort: Rom / Meckl.

Re: Verbesserte Dichtschnur für Gussdüse

Beitrag #16527 von Doppelrohr_BK » Mi 18. Okt 2017, 19:45

Kann man die Dichtschnur auch ohne Düse erwerben?
Habe noch dem Skipper sein Guss Kopfteil von der Zweigeteilten Düse am Wickel.
Suche eine stabile feuerfeste Dichtschnur!
Bitte Nachricht dazu.
Danke im voraus und Gruß an die Tüftler!


SB 40 kW aus 2007; Flammtronik; Dopplerohr_BK; Vergaserraum Innenverkleidung; 14 Loch Düse 2-teilig von Jens; Düsenschutz nach Helmut - Eigenbau; Raspberry mit FHEM : WWW mgl.; Düsenkasten Metall mit Sek. verschweißt! --nach 9 Jahren brennt er stabil--


Zurück zu „Mein Heizungsprojekt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste