Attack 45kw mit viiiiel Puffer

Hier kann jeder sein Heizungsprojekt vorstellen.
Benutzeravatar
Kurti
--Mitglied--
Beiträge: 24
Holzvergaser: Mo 28. Nov 2016, 20:04
Bewertung: 2
Wohnort: Annaburg

Attack 45kw mit viiiiel Puffer

Beitrag #11020 von Kurti » Di 29. Nov 2016, 00:15

Hallo,

meine Name ist Kurt aus dem schönen Annaburg.
Ich bin durch ein anderes Forum auf dieses Forum hier gestoßen und würde mich freuen wenn auch Ihr Euch mal meine geplante Anlage "anschauen" würdet und mir mit Euren Erfahrungen helfen könnt.
Ich habe dieses Thema schon in dem anderen Forum eröffnet und auch gute Hinweise und Informationen erhalten. Allerdings gehen die Meinungen wie eigentlich überalkl auch auseinander.

Ich möchte kurz meine geplante Anlage und die Gegebenheiten erklären.
Ich habe einen Attack SLX 45kw Lambda und einen einzelnen 5000ltr Puffer ins Auge gefasst. Der Kessel soll ein Doppelhaus mit insgesamt 300m² beheizen. Alles Heizkörper.
Mäßige Iso Fenster aus mitte der 90er.
Momentan haben wir einen DDR Kohlekessel K30 ohne Puffer. Der frisst gierig unser Holz macht aber das Haus wunderbar war. Ich mag ihn aber unser Schornsteinfeger eher nicht.
Warmwasser wird über einen 300ltr Warmwasserspeicher bereit gestellt, das soll auch so bleiben. Im Frühjahr kommen noch 10m2 Solar aufs Dach für das Warmwasser.

Ich zeige Euch am besten zuerst mal den letzten Stand des Hydraulikschemas und werde dann morgen etwas darauf eingehen.
Meine Tage sind so kuuuuuurz :(
Viel Spass beim drauf gucken ! Aber nicht lachen ;)

Viele Grüße Kurti
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Benutzeravatar
woodcracker
Bereichsmoderator
Beiträge: 548
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 14:12
Bewertung: 98
Wohnort: Tholey

Re: Attack 45kw mit viiiiel Puffer

Beitrag #11022 von woodcracker » Di 29. Nov 2016, 06:23

Hallo Kurti, das Lachen ist mir bei der Farbe vergangen. Aber im großen und ganzen sieht das gut aus. Wo lagen denn die Bedenken? Die Auswahl des Kessels und die Speicher gehen voll in Ordnung. Machst du einen 5000l Puffer rein oder ist die Menge gesplittet?


Grüße Uwe

Attack SLX 35 Profi Holzvergaser, LambdaCheck, 4000l Puffer,
Holzgasverteiler von Sven und Jens,

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 1792
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 442
Wohnort: Ostelsheim

Re: Attack 45kw mit viiiiel Puffer

Beitrag #11024 von Stefan » Di 29. Nov 2016, 09:11

Das wird wohl gut funktionieren wenn es so gebaut wird, auch die Querschnitte sollten (die Längen der Leitungen kennen wir nicht) ausreichend sein.
Man kann natürlich immer noch mehr Aufwand treiben, diesbezüglich würde ich noch an einen Schlammfang / Magnetitabscheider denken weil Effizienzpumpen verbaut werden und die WW- Bereitung, aber Frischwasserstation oder nicht wurde ja sicher schon diskutiert...


Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Gust
Bereichsmoderator
Beiträge: 382
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 13:27
Bewertung: 102

Re: Attack 45kw mit viiiiel Puffer

Beitrag #11025 von Gust » Di 29. Nov 2016, 09:43

Sehe ich auch so.
Im Interesse einer einfachen Hydraulik und Regelung würde ich im Rücklauf zum Puffer statt des 4-Wege- Mischers lieber ein 2" Schichtladerohr einbauen.

Gruß Gust


Atmos 30GSE frisiert, Insel-BHKW 1kW(el)+2kW(th), GB162, Solar und PV, etc...

Benutzeravatar
Schradt
--Mitglied--
Beiträge: 243
Holzvergaser: Fr 26. Feb 2016, 19:11
Bewertung: 66
Wohnort: Monschau

Re: Attack 45kw mit viiiiel Puffer

Beitrag #11027 von Schradt » Di 29. Nov 2016, 10:48

Ich würde den Brauchwasserspeicher durch eine Frischwasserstation ersetzen (Rücklauf kalt, mehr nutzbares Puffervolumen, auch mit Solar effizienter)


Grüße
Frank

-----------------------------
HDG Euro v3 50kW, Bj 2014, 5x825l = 4125l Puffer, Frischwasserstation, Viessmann Vitola 200 40kW, Bj 2006

Benutzeravatar
HJH
--Mitglied--
Beiträge: 132
Holzvergaser: Sa 19. Mär 2016, 23:24
Bewertung: 46
Wohnort: Dillenburg

Re: Attack 45kw mit viiiiel Puffer

Beitrag #11042 von HJH » Di 29. Nov 2016, 20:47

Hallo,

Du gibst an Alpha 2L 25-60 als Umwälzpumpe.
mit welcher Temperaturspreizung willst du denn fahren?

Dann schätze ich mal dein Wasservolumen auf 5500 Ltr.
Da sind deine 2 ADG etwas zu klein geraten.

Aber das Leben ist ja wie eine ständige Wiederholung.
Wie auch in diesem Fall.

mfg
HJH



Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 1405
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 249
Wohnort: Leutkirch

Re: Attack 45kw mit viiiiel Puffer

Beitrag #11044 von Helmut » Di 29. Nov 2016, 21:01

HJH hat geschrieben:.....Dann schätze ich mal dein Wasservolumen auf 5500 Ltr.
Da sind deine 2 ADG etwas zu klein geraten....



Habe ca. 3000L Wasservolumen und ein 600L MAG. Und selbst da sind noch schwankungen von max. 1bar vorhanden


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Gazer
--Mitglied--
Beiträge: 57
Holzvergaser: Mi 10. Feb 2016, 18:29
Bewertung: 12
Wohnort: Maroldsweisach

Re: Attack 45kw mit viiiiel Puffer

Beitrag #11053 von Gazer » Di 29. Nov 2016, 21:47

Dann hast Du Luft in der Anlage.


Gruß Helmut

Benutzeravatar
Kurti
--Mitglied--
Beiträge: 24
Holzvergaser: Mo 28. Nov 2016, 20:04
Bewertung: 2
Wohnort: Annaburg

Re: Attack 45kw mit viiiiel Puffer

Beitrag #11059 von Kurti » Di 29. Nov 2016, 23:57

Hallo,

vielen Dank für die rege Beteiligung. Ich will mal versuchen auf Eure Antworten kurz einzugehen.

Ja Uwe, der Kessel wird ja überall gelobt und da er preislich auch sehr attraktiv war habe ich nicht anders können;) Es ist ein großer 5000 ltr Speicher.

Zu den Leitungslängen und Querschnitten: Die Hauptleitung vom Kessel in den Puffer ist 10-12 m lang und es geht denkrecht nach oben, da der Puffer eine Etage über dem Ofen steht. Keller + Garage.
Die Rohrleitungen vom Puffer bis zur Heizkreisverteilung und bis vor den Warmwasserbereiter würde ich in 35er verlegen. Zum einen habe ich das lang da ( Ebay Kleinanzeigen Schnäppchen) und dann bilde ich mir ein das der Puffer weniger verwirbelt wird wenn das in einer größeren Dimension raus und wieder rein geht.
Ich hoffe ich bin da nicht auf dem falschen Dampfer.

Schlammfang, Magnetitabscheider. Wo baut man die ein ? Rücklauf Heizkreis Haus + Rücklauf Holzvergaser? vielleicht kann mir die jemand einzeichnen?

Sehr interessant Gust ! Diesen "Rücklaufverteiler habe ich mir ja im Prinzup nur ausgedacht weil ich keine Frischwasserstation habe und durch den Warmwasserbereiter auch mal höhere Temperaturen im Rücklauf sein können.
Wie realisiert man so ein Schichrladerohr und wie funktioniert es ? Funktioniert das Besser als die 4 Wege Ventil Geschichte?

Funktioniert die 4 Wege Rücklaufgeschichte überhaupt?

Frischwasserstation ist keine Option, der Warmwasserbereiter ist nicht alt und hat Solarmöglichkeit. In dem 5000 ltr Puffer kann ich mit 10 m2 Solar auch nicht viel bewirken und die Frischwasserstation im Sommer sicher zu betreiben.

800 ltr Ausdehnungsgefäß ist zu klein, das schockt mich gerade ein wenig. Mein Verkäufer meinte 500 sind ausreichend.

Jetzt hätte ich da noch was.

Ich will gerne später die Möglichkeit haben eine Gasheizung anzuschließen.
Noch bin ich jung, noch haben wir kein Gas aber irgendwann...
Ok, der Puffer steht in der Garage, die ist aber eher ein Halle und nicht 100 % frostfrei zu halten. Der Puffer wird mit 36cm Steinwolle isoliert eingehaust und die holräume werden auch noch ausgestopft.
Zurück zur Gasheizung. Am Liebsten würde ich die auch am Puffer anschließen und sie den oberen Bereich auf Temperatur halten lassen.
Was meint Ihr?
Theoretisch sollte das doch nicht deutlich unwirtschaftlicher sein als das Ding takten zu lassen?

Wie kann ich diese alternative Heizung mit an den Puffer einbinden?
T stück in die 42er Vor und Rücklauf kurz vor dem Puffer und entweder läuft die Holzvergaserpumpe oder die Gasheizungspumpe oder muss die separt am puffer eingebunden werden?

ihr dürft gerne in meiner Zeichnung rummalen ;)

Ich wünsche euch eine gute Nacht.
Kurti!



Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 1405
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 249
Wohnort: Leutkirch

Re: Attack 45kw mit viiiiel Puffer

Beitrag #11060 von Helmut » Mi 30. Nov 2016, 06:45

Gazer hat geschrieben:Dann hast Du Luft in der Anlage.


Hallo, muss mich Korrigieren. Ist kein Bar. Bei kalter Anlage (puffer1 oben ca. 20°) sinds ca. 1,9 bar, bei warmer Anlage (Puffer 4 unten ca. 70°) sinds knappe 2,2bar. Also 0,3bar Druckschwankung. Jedoch habe ich trotzdem seit der letzten Füllerei (als ich meine Wandheizung ans System nahm....) immernoch in der Anlage mit Luft zu kämpfen.


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
woodcracker
Bereichsmoderator
Beiträge: 548
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 14:12
Bewertung: 98
Wohnort: Tholey

Re: Attack 45kw mit viiiiel Puffer

Beitrag #11061 von woodcracker » Mi 30. Nov 2016, 06:51

Helmut hat geschrieben:800 ltr Ausdehnungsgefäß ist zu klein, das schockt mich gerade ein wenig. Mein Verkäufer meinte 500 sind ausreichend.


500l wären zu klein, 800l entspricht ungefähr dem was ich dran habe ( 600l MAG bei 4000l Puffer ) und das passt. Klar wären 1000l besser, ist dann aber auch letztlich eine Preis- und Glaubensfrage.


Grüße Uwe

Attack SLX 35 Profi Holzvergaser, LambdaCheck, 4000l Puffer,
Holzgasverteiler von Sven und Jens,

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 1405
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 249
Wohnort: Leutkirch

Re: Attack 45kw mit viiiiel Puffer

Beitrag #11062 von Helmut » Mi 30. Nov 2016, 06:53

Kurti hat geschrieben:......

Frischwasserstation ist keine Option, der Warmwasserbereiter ist nicht alt und hat Solarmöglichkeit. In dem 5000 ltr Puffer kann ich mit 10 m2 Solar auch nicht viel bewirken und die Frischwasserstation im Sommer sicher zu betreiben.



Hat dir das auch dein Verkäufer erzählt? Warum solltest du mit 10m² die frischwasserstation nicht ausreichend füttern können? Da müssen die 10m² aber schon verdammt schlecht ausgerichtet sein. Weiterhin kannst du überschüssige Wärme vom Dach besser ins system bringen für eine sinvolle Heizungsunterstützung. Mit einer Frischwasserstation benötigst du niedrigere Puffertemepraturen wie wenn du einen WWBoiler hast. Also auch viel mehr Wasser zur Verfügung.
Klar, du hast jetzt schon nen WW Boiler. Trotzdem würde ich mich an deiner Stelle nochmals schlau machen wie eine Frischwasserstation und deren einbindung ins System funktioniert ;-)


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Franz
Globaler Moderator
Beiträge: 339
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:59
Bewertung: 96

Re: Attack 45kw mit viiiiel Puffer

Beitrag #11065 von Franz » Mi 30. Nov 2016, 07:18

Hallo Kurti

Kurti hat geschrieben:Wie realisiert man so ein Schichrladerohr und wie funktioniert es ? Funktioniert das Besser als die 4 Wege Ventil Geschichte?


Ich habe so ein Rücklaufschichtrohr mal gebaut

hier den Link zum Beitrag wo es um Rücklaufschichtung geht (mit Blid vom gebautem Rohr )
Externes Schichtladerohr

Der Grund für den Bau war die sehr hohe Rücklauf T aus den Heizkreisen . Dann langten die 40 bis 50° zumindest noch für die Bodenheizung eine Weile .

Mittlerweile habe ich es wieder abgebaut da ich den RL der Radiatorenheizkreise halbwegs im Griff habe (bei aktuell -8° Aussent T Rücklauftemperatur der HK < 30°)


Gruß
Franz

heizt mit: Fröling FHG 30, ohne Lamda mit 170 Liter Füllraum, 1500 + 1000 Liter Puffer;
Aufgaben der UVR1611: Rücklaufanhebung, Restwärmenutzung, 2 Heizkreise, Abgastemperatur sowie BRT Messung,
Kessel-Primär nach Abgastemperatur, Sekundär nach BrennraumT

Gazer
--Mitglied--
Beiträge: 57
Holzvergaser: Mi 10. Feb 2016, 18:29
Bewertung: 12
Wohnort: Maroldsweisach

Re: Attack 45kw mit viiiiel Puffer

Beitrag #11071 von Gazer » Mi 30. Nov 2016, 10:54

Helmut hat geschrieben:
Gazer hat geschrieben:Dann hast Du Luft in der Anlage.


Hallo, muss mich Korrigieren. Ist kein Bar. Bei kalter Anlage (puffer1 oben ca. 20°) sinds ca. 1,9 bar, bei warmer Anlage (Puffer 4 unten ca. 70°) sinds knappe 2,2bar. Also 0,3bar Druckschwankung. Jedoch habe ich trotzdem seit der letzten Füllerei (als ich meine Wandheizung ans System nahm....) immernoch in der Anlage mit Luft zu kämpfen.


Wenn Du wieder mal deine Anlage füllst, so mache es ich:
Sämtliche Ventile auf.
Oberster Heizkörper, Entlüfervetil heraus drehen, 1/2" Nippel mit Schlauch anschließen, ins Kloo oder Badewanne legen.

5 Minuten laufen lassen.


Gruß Helmut

Benutzeravatar
HJH
--Mitglied--
Beiträge: 132
Holzvergaser: Sa 19. Mär 2016, 23:24
Bewertung: 46
Wohnort: Dillenburg

Re: Attack 45kw mit viiiiel Puffer

Beitrag #11073 von HJH » Mi 30. Nov 2016, 14:32

Hallo @Helmut,

Das mit der Ausdehnung muss man rechnen.
Damit muss man den Bereich in dem man arbeiten will/muss auch festlegen.

Damit ist auch ist eine Öl/Gas Heizung anders zu sehen wie ein HV.

Von was gehe ICH aus:
Du füllst deine Anlage mit Wasser von 10...12°C.
Das wird max. erhitzt bis 95°C. (Abblastemperatur der Thermischen Ablaufsicherung.)
In diesem Bereich sollte sich die Ausdehnung sicher bewegen können.

Du hast einen min. Druck auf der Anlage, der sollte so zwischen 1,3...1,5 bar liegen.
Dann hast du einen max. Druck (ca. 3,5bar) auf der Anlage den du NICHT erreichen solltest.
Dazwischen musst du dich bewegen.

Natürlich könnte man auch eine Anlage auf 40°C oder die Rücklauftemperatur fahren und das als Anfangsdruck
nehmen, dann wird das alles etwas kleiner.
Geht aber an der Sache total vorbei.

Für den der Excel hat und etwas selbst rechnen will, im Anhang ist ein Rechenblatt.

mfg
HJH
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Benutzeravatar
friedrich
Bereichsmoderator
Beiträge: 655
Holzvergaser: Mo 1. Feb 2016, 11:23
Bewertung: 93
Wohnort: Herzogenaurach

Re: Attack 45kw mit viiiiel Puffer

Beitrag #11076 von friedrich » Mi 30. Nov 2016, 15:36

Thema: Luft in der Anlage:

Nach meinen bisherigen Erfahrungen sieht es wie folgt aus:

Puffervolumen: 2000 Ltr. Puffer
Ausdehnungsgefäß Volumen: 500 Ltr.
Druckschwankungen: von etwa 0,3 bar zwischen vollen und leeren Puffern;

Sobald ich mit Holz (über die Puffer) heize, habe ich ständig Luft in der Anlage;
Es ist immer wieder erforderlich zu entlüften;

Sobald ich mit Öl heize (ohne die Puffer) kein Luftproblem, da kaum Druckschwankungen vorhanden sind.
Es gibt kein kalt und kein warm... wie bei der Pufferheizung...

Heute behaupte ich, daß auch mit sehr viel Ausdehnungsgefäßvolumen die Anlage ständig Luft ansaugt, sobald Druckschwankungen zwischen kalt und warm vorhanden sind.
Das fällt evtl. mit einem autom. Entlüfter (z.B. Spirovent) weniger auf, aber die Luft wird trotzdem ins System gesaugt.

Was ich anstrebe oder suche - gibt es ein bezahlbares Druckerhaltungsgerät, das den Anlagendruck möglichst konstant hält.

mfg friedrich


Solarbayer HVS 25E
Gussdüse+Holzgasverteiler, Lambdageregelt;
2000 Ltr. Pufferspeicher
HKS mit Eigenbausteuerung;
autom. Wärmetauscherreinigung;

Benutzeravatar
Ralf
Administrator
Beiträge: 279
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:23
Bewertung: 54
Wohnort: Straubenhardt

Re: Attack 45kw mit viiiiel Puffer

Beitrag #11120 von Ralf » Do 1. Dez 2016, 19:53

friedrich hat geschrieben:Was ich anstrebe oder suche - gibt es ein bezahlbares Druckerhaltungsgerät, das den Anlagendruck möglichst konstant hält.


Wenn ich mich richtig erinnere hatte Jürgen (spaltmaxe) sowas in seiner Anlage. Vielleicht hat er das Teil noch. Ich würde ihm mal fragen, falls er das hier nicht sieht.

VG
Ralf


Orlan 60kW Holzvergaser, 4000l Puffer, Flammtronik
Geplant: Kesselsteuerung mit Raspberry Pi

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 1792
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 442
Wohnort: Ostelsheim

Re: Attack 45kw mit viiiiel Puffer

Beitrag #11122 von Stefan » Do 1. Dez 2016, 21:34

friedrich hat geschrieben:Was ich anstrebe oder suche - gibt es ein bezahlbares Druckerhaltungsgerät, das den Anlagendruck möglichst konstant hält.


Da das "ansaugen" lediglich ein niemals vermeidbarer Gasaustausch durch Membranen (Dichtungen, eingehanfte Verschraubungen usw) in Richtung des Konzentrationsgefälles ist, welcher auch gegen Überdruck stattfindet und diesen dabei sogar steigen lässt :Paniki ,
hilft eine Druckhaltestation (z.B. von Reflex) dagegen leider gar nicht.

Aber ohne Druckhaltestation nur mit ADG kann man den Anlagendruck dazu nutzen die aktuell gespeicherte und damit verfügbare Energiemenge mittels Drucksensor recht exakt zu bestimmen, einen Gasabscheider im Vorlauf des Kessels vorausgesetzt...


Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Ralf
Administrator
Beiträge: 279
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:23
Bewertung: 54
Wohnort: Straubenhardt

Re: Attack 45kw mit viiiiel Puffer

Beitrag #11154 von Ralf » Fr 2. Dez 2016, 12:36

Hier habe ich noch eine Wundermaschine gefunden, die Abhilfe schaffen soll. Ich bin skeptisch.

VG
Ralf


Orlan 60kW Holzvergaser, 4000l Puffer, Flammtronik
Geplant: Kesselsteuerung mit Raspberry Pi

Benutzeravatar
René
--Mitglied--
Beiträge: 892
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:52
Bewertung: 161

Re: Attack 45kw mit viiiiel Puffer

Beitrag #11156 von René » Fr 2. Dez 2016, 12:46

Hi Ralf,

geiles Ding das du gefunden hast. Ich frage mich was passiert wenn man aus dem Heizungswasser den gesamten Sauerstoff entfernt....


Gruß René

Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" !

:mrgreen: Holzvergaser Forum, das rockt. :mrgreen:


Zurück zu „Mein Heizungsprojekt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast