Der lange Weg zur Holzvergasung: Orlan 40kW vs Stefan

Hier kann jeder sein Heizungsprojekt vorstellen.
Benutzeravatar
Doppelrohr_BK
--Mitglied--
Beiträge: 269
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 17:29
Bewertung: 41
Wohnort: Rom / Meckl.

Re: Der lange Weg zur Holzvergasung: Orlan 40kW vs Stefan

Beitrag #16515 von Doppelrohr_BK » Di 17. Okt 2017, 21:13

Sieht ja wie gemalt aus der Abbrand Renè!
Habe mich heute an eine kleine Radikalkur gemacht.
20170927_162522.jpg

Den Düsenkopf erstmal poliert und mit umlaufender Nut versehen, für die Feuerfestkordel.
Dann Unterteil aus der Düsenhalterung raus. War dann im Eimer.
Neues gebrauchtes Unterteil aus meiner Altteilesammlung mit Asche eingesetzt.
War der Versuch mit einer 12 Loch und erweiterter unterer Öffnung (sollte Venturie Verwirbelung werden).
Dann den geradegeschliffenen Gußkopf drauf und mit viel Holzkohle und 1/3 Füllung gestartet.
myrss_17.jpg

myrss_18.jpg

myrss_19.jpg

myrss_20.jpg

myrss_21.jpg

Ich hoffe das es ein paar Tage anhält. Die letzten mussten wir ja nicht viel Heizen.
Aber die Saison scheint jetzt richtig zu Starten.
Gruß
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
SB 40 kW aus 2007; Flammtronik; Dopplerohr_BK; Vergaserraum Innenverkleidung; 14 Loch Düse 2-teilig von Jens; Düsenschutz nach Helmut - Eigenbau; Raspberry mit FHEM : WWW mgl.; Düsenkasten Metall mit Sek. verschweißt! --nach 9 Jahren brennt er stabil--

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2428
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 567
Wohnort: Ostelsheim

Re: Der lange Weg zur Holzvergasung: Orlan 40kW vs Stefan

Beitrag #16720 von Stefan » Di 31. Okt 2017, 11:54

Gestern fiel die BRT die Abgastemperatur blieb gleich.
Hatte schon länger den Verdacht dass die Deckenisolierung der Brennkammer oben nicht mehr sauber abdichtet und es da auch nach hinten raus brennt.

Hab nun zum ersten mal seit dem ich den Düsenkasten eingebaut habe die Brennkammer raus gezogen.
Alle meine Bedenken was die Wärmeausdehnung angeht haben sich voll bestätigt, wo kein Platz ist wird welcher gemacht:
Düsenrahmen_.jpg


Hinten rechts ist leider unscharf, vielleicht besser so. :roll: Von dort hat es wohl nach hinten gebrannt.

Hab jetzt nichts weiter unternommen, die Kammer ist wieder drin,
Kammer_eingebaut.jpg
er läuft ja sauber.

Was mich jetzt wundert ist dass ich scheinbar der einzige mit diesem Problem bin, zumindest hab ich sonst noch nichts davon gelesen?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2148
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 307
Wohnort: Leutkirch

Re: Der lange Weg zur Holzvergasung: Orlan 40kW vs Stefan

Beitrag #16721 von Helmut » Di 31. Okt 2017, 13:57

Oha :shock:
jetzt hoff ich doch mal für mich, dass es daran liegt weil du nur einen Teil des Bodens erneuert hast, und nicht den kompletten neu gegossen hast...

Wenn ich das sehe, heißt es für mich jedenfalls das nächste mal den Düsenkasten mit den Sec. Rohren verschweißen und Armierung in den Beton zugeben.

Evtl. habe ich aber auch Glück, da ich an den Düsenkasten Links und Rechts zwei Stege (Gewindestangenreste) hingeschweißt habe.

Auf dem Foto rot Markiert
K800_Unbenannt.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Doppelrohr_BK
--Mitglied--
Beiträge: 269
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 17:29
Bewertung: 41
Wohnort: Rom / Meckl.

Re: Der lange Weg zur Holzvergasung: Orlan 40kW vs Stefan

Beitrag #16722 von Doppelrohr_BK » Di 31. Okt 2017, 17:54

Beim SB 40 kW ist die BK Decke aus Stahl, da kann es nicht so gravierend aussehen.
Wenn ich die BK nicht richtig lifte, an die Decke habe, habe ich auch solche Effekte beobachtet.
Gruß
SB 40 kW aus 2007; Flammtronik; Dopplerohr_BK; Vergaserraum Innenverkleidung; 14 Loch Düse 2-teilig von Jens; Düsenschutz nach Helmut - Eigenbau; Raspberry mit FHEM : WWW mgl.; Düsenkasten Metall mit Sek. verschweißt! --nach 9 Jahren brennt er stabil--

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2428
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 567
Wohnort: Ostelsheim

Re: Der lange Weg zur Holzvergasung: Orlan 40kW vs Stefan

Beitrag #16796 von Stefan » Fr 3. Nov 2017, 16:24

Der Zustand der Kammerdecke scheint weniger dramatisch zu sein als man meinen könnte:
FT_17_11_01.JPG


Das bleibt wohl erst mal so. 8-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2428
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 567
Wohnort: Ostelsheim

Re: Der lange Weg zur Holzvergasung: Orlan 40kW vs Stefan

Beitrag #16947 von Stefan » Mi 15. Nov 2017, 11:57

Eben war der Kaminfeger da:
Kaminfeger_Ausbeute.jpg


Ohne die Vogeleierschalen hätte sich das fegen wohl nicht gelohnt. :lol:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2148
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 307
Wohnort: Leutkirch

Re: Der lange Weg zur Holzvergasung: Orlan 40kW vs Stefan

Beitrag #16959 von Helmut » Mi 15. Nov 2017, 18:59

Stefan hat geschrieben:Eben war der Kaminfeger da:
Kaminfeger_Ausbeute.jpg


Ohne die Vogeleierschalen hätte sich das fegen wohl nicht gelohnt. :lol:


Warum hast du Vogeleischalen im Kamin? Hat da ein Vögelchen Wärme gesucht?
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2428
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 567
Wohnort: Ostelsheim

Re: Der lange Weg zur Holzvergasung: Orlan 40kW vs Stefan

Beitrag #16961 von Stefan » Mi 15. Nov 2017, 19:18

Hab echt keine Ahnung wie das in den Kamin kommt, sind zueinander passende Hälften eines Eis. :?
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2428
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 567
Wohnort: Ostelsheim

Re: Der lange Weg zur Holzvergasung: Orlan 40kW vs Stefan

Beitrag #16981 von Stefan » Do 16. Nov 2017, 08:29

Der rundum isolierte Füllraum hat eine Anpassung der Einstellungen nötig gemacht,
ich vermute dass die gesamte Füllung jetzt relativ zügig ausgast und auch dass ein Teil vom Gas und Wasser hinter den Blechen zunächst mal als Teer "zwischengelagert" wird.
Mit meiner früheren Abschalttemperatur von 8° unter Abgastemperatur blieb der Füllraum jedenfalls zu 3/4 mit Kohle gefüllt.
Viel Kohle ist ja schön, blöd nur wenn vor lauter Kohle kein Holz mehr rein passt.
Mit 30° unter Abgastemperatur bleiben immer noch ausreichende 20 bis 30 Liter übrig.

Nun sinkt nach der ersten Hälfte des Abbrands der Sekundärluftbedarf deutlich, die Abgastemperatur fällt auch um 20°. So brennt er dann aber noch 2-3 Stunden weiter bis die Kohle weitgehend durch die Düse geschafft ist:
FT_17_11_16.JPG

Dabei habe ich gegen Ende an der oberen Putztüre vom Kamin keine 40° mehr, draußen am Kopf werden es damit keine 30 mehr sein. Trocken ist es da oben trotzdem.

Insgesamt funktioniert das jetzt also zufriedenstellend und ich kann mich auf die Suche nach einem neuen Hobby machen. :?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
02pete
--Mitglied--
Beiträge: 1212
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:34
Bewertung: 183
Wohnort: Sachsen b. Ansbach

Re: Der lange Weg zur Holzvergasung: Orlan 40kW vs Stefan

Beitrag #16999 von 02pete » Do 16. Nov 2017, 21:42

Hi,
das kann schon wahr sein, als wir unsere Hütte 2015 kauften stand sie 4 oder 5 Jahre leer. Da kamen mehrere skeletierte Tauben und sonstiges aus den Kaminen :L
MfG
von Peter mit dem gefährlichen Halbwissen und grammatischen Ausbeulungen, 35 + X kW Rendl Saugzug Holzvergaser mit 115 Liter Füllraum (= max. 31 kg Fichte). Puffer: Insgesamt 1x 1.000 L, davon 200 L innenliegender Brauchwasser Speicher

Benutzeravatar
Doppelrohr_BK
--Mitglied--
Beiträge: 269
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 17:29
Bewertung: 41
Wohnort: Rom / Meckl.

Re: Der lange Weg zur Holzvergasung: Orlan 40kW vs Stefan

Beitrag #17000 von Doppelrohr_BK » Do 16. Nov 2017, 21:49

Prim Max von 25% führt dann noch zu einer ausgeglichen Belüftung der Kohle, so daß die Kohle dann langsam runterglühen kann. Top. :Klatsch
Werde ich auchmal für mich runterschrauben.
Danke. Gruß
SB 40 kW aus 2007; Flammtronik; Dopplerohr_BK; Vergaserraum Innenverkleidung; 14 Loch Düse 2-teilig von Jens; Düsenschutz nach Helmut - Eigenbau; Raspberry mit FHEM : WWW mgl.; Düsenkasten Metall mit Sek. verschweißt! --nach 9 Jahren brennt er stabil--

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2428
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 567
Wohnort: Ostelsheim

Re: Der lange Weg zur Holzvergasung: Orlan 40kW vs Stefan

Beitrag #17003 von Stefan » Do 16. Nov 2017, 23:04

Jep,
aber gerne doch.
Braucht ja deutlich weniger Überzeugungsarbeit als bei mir mit den O2 PID. :oops:

Was jetzt natürlich nicht mehr funktioniert ist dass die Steuerung bei aus Hohlbrand resultierender sinkender Abgastemperatur sicher rechtzeitig abstellt bevor die Flamme abreißt und das Gas unverbrannt zum Kamin raus geht.
In der Praxis hatte ich aber bisher noch keinen Anlass dieses "Feature" zu vermissen. 8-)
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

spikisveni
Bereichsmoderator
Beiträge: 169
Holzvergaser: Mi 10. Feb 2016, 23:47
Bewertung: 75
Wohnort: Magdeburg

Re: Der lange Weg zur Holzvergasung: Orlan 40kW vs Stefan

Beitrag #17004 von spikisveni » Do 16. Nov 2017, 23:23

Stefan hat geschrieben:Gestern fiel die BRT die Abgastemperatur blieb gleich.
Hatte schon länger den Verdacht dass die Deckenisolierung der Brennkammer oben nicht mehr sauber abdichtet und es da auch nach hinten raus brennt.

Hab nun zum ersten mal seit dem ich den Düsenkasten eingebaut habe die Brennkammer raus gezogen.
Alle meine Bedenken was die Wärmeausdehnung angeht haben sich voll bestätigt, wo kein Platz ist wird welcher gemacht:
Düsenrahmen_.jpg


Hinten rechts ist leider unscharf, vielleicht besser so. :roll: Von dort hat es wohl nach hinten gebrannt.

Hab jetzt nichts weiter unternommen, die Kammer ist wieder drin,
Kammer_eingebaut.jpg
er läuft ja sauber.

Was mich jetzt wundert ist dass ich scheinbar der einzige mit diesem Problem bin, zumindest hab ich sonst noch nichts davon gelesen?




Ich habe auch dazu gelernt ,leider hast du einen Düsenkasten ohne Anschlagsteg unten vorn und hinten, das wuste ich damals noch nicht, bei den
kesseln mit stahl boden liegt die Düse da auf ,so das sie rundum 1mm Spiel hat ,denn das braucht die Düse auch ,wenn das nicht so ist,bitte einfach über m3-m4-m5
muttern in den Ecken auf die gewünschte Höhe bringen.
Ich kann dich aber Berühgen du hast noch Garantie auf das gute stück. :D

mfg Sveni

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2428
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 567
Wohnort: Ostelsheim

Re: Der lange Weg zur Holzvergasung: Orlan 40kW vs Stefan

Beitrag #17006 von Stefan » Fr 17. Nov 2017, 09:07

spikisveni hat geschrieben:Ich kann dich aber beruhigen du hast noch Garantie auf das gute stück. :D


Ich schicke Ihn dir zu, hängt halt noch Kessel dran. :lol:

Ne, das bleibt so solange es irgend geht. Hab Arbeit bis Juni da liegen, soll alles dieses Jahr noch fertig werden und da ist noch keine Stunde Wald mit eingeplant.

Die Düse arbeitet sich ja scheinbar nicht mehr weiter runter und der Kasten hat sich seine Bewegungsfreiheit ja geschaffen. Ich hoffe jetzt dass das noch ein paar Jahre so hält. :?
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2428
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 567
Wohnort: Ostelsheim

Re: Der lange Weg zur Holzvergasung: Orlan 40kW vs Stefan

Beitrag #17421 von Stefan » Di 5. Dez 2017, 19:20

So langsam wird es langweilig:
FT2017_12_05.JPG


Ich glaub ich frag mal Helmut ob er mit mir den Kessel tauscht. :mrgreen:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2148
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 307
Wohnort: Leutkirch

Re: Der lange Weg zur Holzvergasung: Orlan 40kW vs Stefan

Beitrag #17425 von Helmut » Di 5. Dez 2017, 19:41

Bei 150°Abgastemperatur wär es mir auch langweilig.....

Sobald ich nen anständigen Kessel habe, kannste die "Krücke" mit FT abholen. Evtl. findest du ja jemanden der sich ein neues Niederenergiehaus leisten konnte, aber der HV dazu fehlt?!?! :mrgreen: Bin mir sicher der läuft auch auf 100°Abgastemperatur so dass der Schorni im höchsten Maße zufrieden ist :lol:
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2428
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 567
Wohnort: Ostelsheim

Re: Der lange Weg zur Holzvergasung: Orlan 40kW vs Stefan

Beitrag #17427 von Stefan » Di 5. Dez 2017, 19:53

Helmut hat geschrieben:Bei 150°Abgastemperatur wär es mir auch langweilig.....

Hab eben mal auf 190° gestellt, mal schauen was passiert.
Ist auch nur halb voll, dürfte etwas weniger drin sein als in deinen insgesamt rein passt.
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2148
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 307
Wohnort: Leutkirch

Re: Der lange Weg zur Holzvergasung: Orlan 40kW vs Stefan

Beitrag #17428 von Helmut » Di 5. Dez 2017, 19:55

Stefan hat geschrieben:
Helmut hat geschrieben:Bei 150°Abgastemperatur wär es mir auch langweilig.....

Hab eben mal auf 190° gestellt, mal schauen was passiert.
Ist auch nur halb voll, dürfte etwas weniger drin sein als in deinen insgesamt rein passt.


Geh mal auf 220°. Würde mich interresieren. Ich glaube ja immernoch dass es am kleineren Füllraum liegt.
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2428
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 567
Wohnort: Ostelsheim

Re: Der lange Weg zur Holzvergasung: Orlan 40kW vs Stefan

Beitrag #17429 von Stefan » Di 5. Dez 2017, 19:58

Fürs erste reichen mal 190, wenn die Brennkammertemperatur im Rahmen bleibt kann ich mich ja vorsichtig weiter tasten.
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2428
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 567
Wohnort: Ostelsheim

Re: Der lange Weg zur Holzvergasung: Orlan 40kW vs Stefan

Beitrag #17435 von Stefan » Di 5. Dez 2017, 21:43

Die 190° sind erreicht, die FT scheint aber dann auf den "Prim-Start" Wert zurück zu fallen, :hammerle
um sich dann wieder hochzuarbeiten. :?

Die Kammer ist jedenfalls weißglühend mit leichtem Gelbstich, das kann nicht gesund sein :Paniki
Der Fühler sitzt ja mit ca. 15 cm Abstand zur Kammer bündig in der Tür, wenigstens dem dürfte das nix ausmachen.

Die Spiralfeder- Turbus ziehen einiges an Wärme aus dem Rauchgas, ich hoffe jetzt mal dass die morgen nicht hinten auf dem Brennkammerboden aufstehen :hangi:
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.


Zurück zu „Mein Heizungsprojekt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast