Neuer Holzvergaser 2018

Hier kann jeder sein Heizungsprojekt vorstellen.
Benutzeravatar
rottaler
Starter
Beiträge: 4
Holzvergaser: Mi 3. Jan 2018, 09:24
Bewertung: 2
Wohnort: eggenfelden

Neuer Holzvergaser 2018

Beitrag #18589 von rottaler » Sa 10. Feb 2018, 20:41

Hallo, ich möchte in 2018 meinen alten Hdg Sl 12
Heizkessel tauschen. Da die Stellfläche für den Ofen begrenzt ist habe ich nun einen Heizkessel der Firma SL Systemlösung Haustechnik den Sl 18v in der Planung, 1500 Liter Puffer. Relativ unbekannter Hersteller aber Made in Germany, steht in der Bafa Liste, die Werte sind sehr gut. Vielleicht kann und möchte jemand was zu diesem Kessel schreiben. Bin aber auch für andere Vorschläge offen.
Altbau, 50er Jahre, Neue Fenster teilw. 3 Fach Verglasung.
Gruß Rottaler
http://www.sl-grossenhain.de/produkte/new-page-4.html
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Sven am Sa 10. Feb 2018, 21:09, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link fehlerhaft



Benutzeravatar
Sven
Globaler Moderator
Beiträge: 158
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 13:10
Bewertung: 31

Re: Neuer Holzvergaser 2018

Beitrag #18591 von Sven » Sa 10. Feb 2018, 21:39

Hallo
Hat der Kessel keine Lambdaregelung?
Willst du manuel regeln?
Oder willst du zb die Flammtronic oder Co nachrüsten?
Denke das es sonst schwer wird durch die Abgasmessung zu kommen

Lg


LG Sven

lieber in heller flamme verbrennen, als langsam zu verglühen

Solarbayer HVS25LC 1600L Puffer mit Frischwasserstation
120m² Wohnfläche

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2339
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 549
Wohnort: Ostelsheim

Re: Neuer Holzvergaser 2018

Beitrag #18593 von Stefan » Sa 10. Feb 2018, 22:14

Hallo,
und willkommen hier.

Ein paar gute Gene wie Einhängebleche, Anheiztür und Absaugkanal hat er ja,
aber ohne Lambdasonde oder wenigstens ein Brenkammerschauglas wird das einstellen zum völligen Blindflug.

Ob der Kessel auf dem Prüfstand die Werte eingehalten hat juckt deinen Meister im Zweifelsfall nicht, den interessiert nur was bei seiner Messung raus kommt.

Zur Regelung gibt es auch keine Informationen, ebenso wie zu den Einstellmöglichkeiten. Wenn sich an den Primär- und Skundärluft- Ansaugöffnungen einfach Belimogesteuerte Klappen anbringen lassen wäre das bei einem günstigen Preis ein Argument für den Kessel.

Wie lange Brennkammer, Dichtungen und Düse halten und was die kosten weiß man wohl auch noch nicht.

Also wäre eine ausführliche Dokumentation zum Kessel und eine Preisliste schon hilfreich...


Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
burns635csi
--Mitglied--
Beiträge: 431
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 22:33
Bewertung: 77
Wohnort: Neversdorf

Re: Neuer Holzvergaser 2018

Beitrag #18594 von burns635csi » So 11. Feb 2018, 09:45

Hallo Rottaler, mir scheint der Kessel ist gut zum aufrüsten.?!? :?:
Mir gefällt auch die Optik "Marke Klotz". :)
-Abgastemperatur ist ja schon Original sehr niedrig! """GROßARTIG"""!!

-Anheiztür "auch Großartig"


.....Wenn der Preis ok ist, würde ich den Kessel kaufen und nen LC dran bauen.

....Wenn du keinen Bock auf "schrauben" hast, solltest du einen anderen Kessel nehmen.

Gruß Klaus


Atmos DC 30 GSE frisiert.
Drehzahlregelung Pid/Fu über Brennraumtemp.
Luftwaage (Gust) / Lambdacheck
Abgastemperatur 95 Grad
CO Messung
:Angel1

Benutzeravatar
Günny
Starter
Beiträge: 1
Holzvergaser: Fr 12. Jan 2018, 20:08
Bewertung: 0
Wohnort: Angelburg

Re: Neuer Holzvergaser 2018

Beitrag #18595 von Günny » So 11. Feb 2018, 11:45

Hallo Rottaler,
zuerst mal den Kessel in Betrieb ansehen, am besten in Wohnortsnähe und dann mit dem Betreiber sprechen.
Schönes Glanzpapier ist geduldig.
Und dann den schwarzen Mann in die Entscheidung einbinden.
Gruß Günny



Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2007
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 296
Wohnort: Leutkirch

Re: Neuer Holzvergaser 2018

Beitrag #18596 von Helmut » So 11. Feb 2018, 12:44

Hallo,
ohne Lambdaregelung würde ich mir keinen neuen Kessel mehr kaufen. Auch wenn ich durchaus in der Lage bin den Kessel dementsprechend umzubauem. Dann lieber etwas mehr Geld hinlegen.
Weiter würde ich mir nur noch einen Toplader zulegen. Gerade bei Holz ist es doch interresant "Abfälle bzw. kleinzeugs" zu verbrennen die nicht der "Kesselentsprechenden Normgröße" sind.
Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
rottaler
Starter
Beiträge: 4
Holzvergaser: Mi 3. Jan 2018, 09:24
Bewertung: 2
Wohnort: eggenfelden

Re: Neuer Holzvergaser 2018

Beitrag #18598 von rottaler » So 11. Feb 2018, 16:25

Hallo,
erst mal Danke für eure Beiträge.
Der Sl 18v soll etwa 4000€ Brutto kosten. Die Schamotte der Brennkammer ist laut Aussage des Herstellers (Tel.) das beste derzeit verfügbare Material. Und eine Lambda Regelung halten sie für diesen Holzvergaser nicht für nötig.
Die Preise für Zubehör und Ersatzteile sind glaube ich auf der Hersteller Homepage zu finden.
Das Beste ist wohl den Ofen live in der Praxis zu sehen, wird aber schwer sein einen Nutzer in annehmbarer Entfernung zu finden.
Bin auch für alternative Vorschläge offen.

Gruß rottaler



Benutzeravatar
burns635csi
--Mitglied--
Beiträge: 431
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 22:33
Bewertung: 77
Wohnort: Neversdorf

Re: Neuer Holzvergaser 2018

Beitrag #18599 von burns635csi » So 11. Feb 2018, 17:14

rottaler hat geschrieben: Und eine Lambda Regelung halten sie für diesen Holzvergaser nicht für nötig.
.

Hhmmm. Fraglich? Ich finde den Kessel aber trotzdem auf den ersten Blick erstmal gut.

Es wird dir hier im Forum wohl trotzdem niemand zu einem ungeregelten Kessel raten. Es sei denn du baust noch eine O2 Regelung ein.

Gruß Klaus


Atmos DC 30 GSE frisiert.
Drehzahlregelung Pid/Fu über Brennraumtemp.
Luftwaage (Gust) / Lambdacheck
Abgastemperatur 95 Grad
CO Messung
:Angel1

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2007
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 296
Wohnort: Leutkirch

Re: Neuer Holzvergaser 2018

Beitrag #18600 von Helmut » So 11. Feb 2018, 17:36

burns635csi hat geschrieben:Hhmmm. Fraglich? Ich finde den Kessel aber trotzdem auf den ersten Blick erstmal gut.

Es wird dir hier im Forum wohl trotzdem niemand zu einem ungeregelten Kessel raten. Es sei denn du baust noch eine O2 Regelung ein.



Zum "basteln" gibts günstigere Kessel ;)

Die Frage ist natürlich auch, wer baut den Kessel ein? Um Bafa zu bekommen benötigt man auch einen Handwerker der sein "Servus" dazu gibt. Übernimmt die Firma dies, die den Kessel vertreibt? Wo ist man dann genau bzgl. der Kosten???? Immernoch bei 4000? Das kann ich irgendwie nicht glauben ;)


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Sven
Globaler Moderator
Beiträge: 158
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 13:10
Bewertung: 31

Re: Neuer Holzvergaser 2018

Beitrag #18601 von Sven » So 11. Feb 2018, 18:25

rottaler hat geschrieben:Da die Stellfläche für den Ofen begrenzt ist


Wie gross darf den der neue max. sein L/B/H


LG Sven

lieber in heller flamme verbrennen, als langsam zu verglühen

Solarbayer HVS25LC 1600L Puffer mit Frischwasserstation
120m² Wohnfläche

Benutzeravatar
peter78
--Mitglied--
Beiträge: 93
Holzvergaser: Mo 29. Feb 2016, 10:31
Bewertung: 20
Wohnort: Detmold

Re: Neuer Holzvergaser 2018

Beitrag #18602 von peter78 » So 11. Feb 2018, 19:11

Für mich wäre bei einem neuen das Wichtigste dass ich überall die Ersatzteile bekomme ohne bei einem "Fachbetrieb" betteln zu müssen.
Das ist auch der Grund warum ich nie wieder einen Viessmann Kessel kaufen würde.
Das sind halt öfen die durch das Feuer ständig abbauen und halt auch mal Teile neu brauchen.


HV: Viessmann Vitoligno 100-S,
Puffer: 3x 600l,
Backup: Vaillant ecoTEC Plus Brennwert.

Benutzeravatar
Franz
Globaler Moderator
Beiträge: 436
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:59
Bewertung: 112

Re: Neuer Holzvergaser 2018

Beitrag #18605 von Franz » So 11. Feb 2018, 21:59

Hallo rottaler (hier könnte dein Name stehen :lol: )

willkommen im Forum :Klatsch

eine gewagte Sache wird es wohl sein, jedenfalls bei Kauf ohne Besichtigung eines Kessels welcher in Betrieb ist hätte ich Bauchweh

rottaler hat geschrieben: Die Schamotte der Brennkammer ist laut Aussage des Herstellers (Tel.) das beste derzeit verfügbare Material.

mag sein ........aber das ist wieder eine typische Aussage welche wohl jeder Hersteller preisgibt . Oder kennt jedmand einen Hersteller welcher nach eigenen Angaben nicht das Beste Material verbaut :mrgreen:

rottaler hat geschrieben:Das Beste ist wohl den Ofen live in der Praxis zu sehen, wird aber schwer sein einen Nutzer in annehmbarer Entfernung zu finden.
Bin auch für alternative Vorschläge offen.


Lasse dir vom Hersteller mehrere Referenzadressen geben . Wenn in deiner nähe keiner läuft hast du verhandlungsmässig gute Karten :Paniki

Ich würde das ganz pragmatisch sehen.
-willst du unbedingt diesen Kessel haben ?
- oder will der Hersteller auch in deinem Gebiet einen Kessel am laufen haben ? ....... dann muss es dem Hersteller was Wert sein (schon ordentlich, und nicht mit 5 Prozenterl abspeisen lassen ).
Dafür darf der Hersteller oder Händler gegebenenfalls zu dir mit potentiellen Kunden besichtigen kommen. Wenn der Kessel das versprochene hält darfst es weitersagen .....Wenn nicht :hammerle -hast wenigstens einen günstigen Kessel
Zuletzt geändert von Franz am So 11. Feb 2018, 22:16, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Fehler


Gruß
Franz

heizt mit: Fröling FHG 30,ohne Lamda mit 170 Liter Füllraum, Lamdacheck ,1500 + 1000 Liter Puffer;
Aufgaben der UVR1611: Rücklaufanhebung, Restwärmenutzung, 2 Heizkreise, Abgastemperatur sowie BRT Messung,
Kessel-Primär nach Abgastemperatur,

Benutzeravatar
02pete
--Mitglied--
Beiträge: 1165
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:34
Bewertung: 177
Wohnort: Sachsen b. Ansbach

Re: Neuer Holzvergaser 2018

Beitrag #18606 von 02pete » So 11. Feb 2018, 22:07

Hi,
diesen völlig unbekannten Kessel würde ich nie kaufen bevor ich nicht eine Referenz Anlage besichtigen konnte. Schon alleine die Aussage "Lambda braucht der Kessel nicht" stösst mir sauer auf. Das könnte auf "der Wahn ist kurz - die Reue lang" hinauslaufen.
Ist nur meine nicht ausschlaggebende Meinung.


MfG
von Peter mit dem gefährlichen Halbwissen und grammatischen Ausbeulungen, 35 + X kW Rendl Saugzug Holzvergaser mit 115 Liter Füllraum (= max. 31 kg Fichte). Puffer: Insgesamt 1x 1.000 L, davon 200 L innenliegender Brauchwasser Speicher

Benutzeravatar
Fragenderin
--Mitglied--
Beiträge: 9
Holzvergaser: Do 14. Sep 2017, 08:55
Bewertung: 3
Wohnort: Harsewinkel

Re: Neuer Holzvergaser 2018

Beitrag #18607 von Fragenderin » So 11. Feb 2018, 23:04

Moin Rottaler

Hab mal grad so ,,quergelesen,,

50 Jahre Haus ( wie meins )
Der 25 ziger hat so 160 Liter Füllraum / du planst 1500 PS

Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen:

DU WIRST DER SKLAVE DEINER HEIZUNG

Grüße von Herbert


Holzheizergrüße von Herbert

Hatte : Lambda Vigas 25 mit 2000 Liter Pufferspeicher
Habe Jetzt : ETA SH 50 mit 6000 Liter Pufferspeicher

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2007
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 296
Wohnort: Leutkirch

Re: Neuer Holzvergaser 2018

Beitrag #18608 von Helmut » Mo 12. Feb 2018, 07:19

Fragenderin hat geschrieben:Moin Rottaler

Hab mal grad so ,,quergelesen,,

50 Jahre Haus ( wie meins )
Der 25 ziger hat so 160 Liter Füllraum / du planst 1500 PS

Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen:

DU WIRST DER SKLAVE DEINER HEIZUNG

Grüße von Herbert


Dachte ich mir zwar auch schon, aber da vorher ein alter HDG am laufen war..... Weiter weiß man ja nicht wie Groß das 50er Jahre Haus ist. ;)


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2339
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 549
Wohnort: Ostelsheim

Re: Neuer Holzvergaser 2018

Beitrag #18611 von Stefan » Mo 12. Feb 2018, 15:16

Eben erst gesehen, auf die Achsen der Klappen hinten am Kessel könnte man wohl Stellmotoren drauf bauen.

Dennoch, wenn 10 cm mehr Platz wären würde ich mir den Attack SLX Lambda anschauen, kostet mit Lambdaregelung 3500.-
Oder, wenn du dir das zutraust, den SLX Profi für 2360.- und eine Flammtronik drauf bauen, das wäre dann perfekt, käme aber mit den Belimos preislich fast gleich.

Wenn der Platz dafür nicht reicht müsste man schauen ob sich die seitliche Verkleidung des SLX nicht durch eine ähnlich dünne Isolierung wie bei dem SL18 ersetzen ließe...


Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
rottaler
Starter
Beiträge: 4
Holzvergaser: Mi 3. Jan 2018, 09:24
Bewertung: 2
Wohnort: eggenfelden

Re: Neuer Holzvergaser 2018

Beitrag #18612 von rottaler » Mo 12. Feb 2018, 16:47

Sehr interessant eure Beiträge, man(n) merkt ihr habt Ahnung von der Sache.

Also beheizbare Fläche 125 m2, Obere Geschossdecke ist gedämmt, 4000€ ist der Preis nur für den Ofen, den Einbau soll eine Heizungsbau Firma erledigen. Der Platz für den Ofen: Länge gesamt 130 cm (Ofen und abstand Rückwand), Breite 70 cm, soll Rechts 5 cm an die Wand, Höhe bis 150 cm.
Ein Top Lader wäre gut, welcher Hersteller baut solche Öfen?

Gruß



Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2007
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 296
Wohnort: Leutkirch

Re: Neuer Holzvergaser 2018

Beitrag #18613 von Helmut » Mo 12. Feb 2018, 17:36

rottaler hat geschrieben: Höhe bis 150 cm.


Also beheizbare Fläche 125 m2, Obere Geschossdecke ist gedämmt,[/quote]

Und alleine mit deinem HDG SL12 hast du bei 1500L die Bude Warm bekommen?

Ich nehm jetzt mal meine Hütte zum Vergleich. Im Moment Heize ich mit einem 25er Orlan (selbst umgebaut auf FT) und habe 2400L Puffer. Da noch nicht alles fertig gedämmt ist muss ich im Moment noch gut Heizen. Die 2400L reichen mir für einen Tag. Um sie zu füllen, benötige ich 2 Ladungen im Ofen.

Also würde ich an deiner stelle 25KW aufwärts anstreben. Und vor allem mehr Puffer!

rottaler hat geschrieben: ....Höhe bis 150 cm......


Bei fast jedem HV musst du von oben hin um die WT Rohre zu Reinigen. Da reicht dir eine Höhe von 1,5m nicht aus. Was hast du an Deckenhöhe? Mein Keller ist 180cm hoch und da ist es schon verdammt knapp den Orlan zu reinigen!


rottaler hat geschrieben: Ein Top Lader wäre gut, welcher Hersteller baut solche Öfen?
Gruß


HDG, Viessmann, Lopper, Schmied Energy. Sind aber preislich gesehen aber nicht billiger. Ansonsten einfach mal schauen, gibt sicherlich noch mehr Anbieter. Das wären zumindest die, die ich mir vorstellen könnte.


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2339
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 549
Wohnort: Ostelsheim

Re: Neuer Holzvergaser 2018

Beitrag #18615 von Stefan » Mo 12. Feb 2018, 21:33

Helmut hat geschrieben:Mein Keller ist 180cm hoch und da ist es schon verdammt knapp den Orlan zu reinigen!

:?
Seit bei mir die Spiralen drin sind hab ich die noch nie raus genommen, wolltest du nicht auch die Originale wieder einbauen? Dann erledigt sich das ja einfach per Hebel.

Über dem Kessel kein Platz ist immer schlecht, aber auf jeden Fall ein Grund nur einen HV mit WT- Reingungsautomatik, egal ob mit Hebel oder automatisch, zu stellen. Der Attack würde auch dieses Kriterium erfüllen....

Toplader sind ne feine Sache, billig aber eher nicht. Wenn man Zeit hat kann man bei ebay, -Kleinanzeigen und Quoka suchen, manchmal findet sich einer mit defekter Steuerung günstig...


Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

HKruse
--Mitglied--
Beiträge: 252
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 22:21
Bewertung: 51
Wohnort: NI/weser

Re: Neuer Holzvergaser 2018

Beitrag #18616 von HKruse » Mo 12. Feb 2018, 21:48

rottaler hat geschrieben:a
... beheizbare Fläche 125 m2 ... den Einbau soll eine Heizungsbau Firma erledigen.
...die Stellfläche für den Ofen begrenzt
...Der Platz für den Ofen: Länge gesamt 130 cm (Ofen und abstand Rückwand),
Breite 70 cm, soll Rechts 5 cm an die Wand, Höhe bis 150 cm.
b
... Ein Top Lader wäre gut, welcher Hersteller baut solche Öfen?

moin
...b
mein Bruder hat nen 'kleinen toplader', 25kw, 1/3meter Holz, Fischer GA-TX(bj.1998),
selbst der ist über 150cm lang, hat damals fast 10.000DM gekostet, wiegt knapp unter ner Tonne...
(der 'kleine' wird aber nicht mehr gebaut von fischer günzburg...)
sonst ne gute Konstruktion, nur der Brennraum muß nach ca 200metern Holz neu
(> in Günzburg anrufen, die schicken die 500€.keramik direkt auf Palette...)
(...der sieht auch mit dem vierten Brennraum immer noch richtig gut aus...)
...a
der "Systemlösung Haustechnik SL 18v" würde wohl reichen,
aber da wäre der Füllraum zu schmal > das ist ein "Kleinholz-Fallschacht"vergaser...
...im 25 er sind 5cm mehr Breite > 38cm...(...eigentlich immer noch wenig...)
(40-45 kg Holz werden wohl reinpassen...)
Klaus hat geschrieben:-Abgastemperatur ist ja schon Original sehr niedrig! """GROßARTIG"""!!
-Anheiztür "auch Großartig"
.....Wenn der Preis ok ist, würde ich den Kessel kaufen und nen LC dran bauen.
...sehe ich ähnlich...
dann ...c
die Kessel werden ohne Rücklaufanhebung/Kesselladepumpe verkauft...
> als Rücklaufanhebung würde ich wieder ne Oventrop mit Kapilarfühler nehmen
(...auf dessen 3wegeVentil kann man auch nachträglich einfach einen Mischer-Stellmotor 'schrauben')
noch was ...d
nimm mehr Puffer...


Gruß Heinrich
saugzugundogmatisch
LC-40atmos-BRT


Zurück zu „Mein Heizungsprojekt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast