Heiße Luft aus -14,5°C

Gewerbliche Anbieter können hier ihre Produkte vorstellen,
und auch Links zu ihren Webshops setzen sofern von dort auch zum Heiztechnikforum.eu verlinkt wird.
Vollmar
--Mitglied--
Beiträge: 19
Holzvergaser: Di 1. Mär 2016, 09:18
Bewertung: 13
Wohnort: Schleusingen

Heiße Luft aus -14,5°C

Beitrag #5592 von Vollmar » Fr 4. Mär 2016, 08:43

Moin,


hier etwas, was woanders nicht hinpaßt.

Da wird aus einer Umgebungstemperatur -ich nehme an, beiliegende Bilder wurden in Schweden, auf jeden Fall aber dieses Jahr gemacht- von -14,5°C heraus ein Haus mit 20°C (zu)geheizt.

Dieser komische Kasten da an der Backsteilwand ist ein Luft-Kollektor. Da wird von hinten, also zwischen Wand und Kasten Luft angesaugt, von vorne durch die dunkle Oberfläche solar erwärmt und das dann mittels eines Lüfters, 100er KG-Rohr oder ähnlichem in das Haus gepustet. Dort kommen dann diese 20°C an.
Das ganze kann per Netzteil oder auch per Photovoltaik betrieben werden, ist also bestenfalls Netz-unabhängig. tatsächlich war das in den letzten Jahren ein Schlager für schwedische Ferienhäuser, die nirgendwo in der Wobtei liegend keinen Strom haben. Die können damit zwar im Winter nicht behaglich aufheizen. Aber es reicht allemal, das Ferienhaus durchzulüften und die Feuchtigkeit rauszudrücken. Kein Muff-Geruch mehr.

Mit dieser Steuerung kann man den Lüfter nach 5 verschiedenen, sich überlagernden Regel-Algorithmen ansteuern. Auch nach Feuchte. Die Steuerung hat einen internen Feuchtesensor und es kann ein externer angeschlossen werden, demnächst auch ein zweiter. Dann sollen Differenzfeuchten meßbar werden. Schon jetzt hat die Steuerung eine Tendenzerkennung für die Feuchte. Das heißt, man stellt einen bestimmten Feuchte-Sollwert ein. Wird der überschritten, geht der Lüfter an. Dann wird über eine einstellbare Tendenzzeit hinweg minütlich die Feuchte mitgeschrieben. Sinkt diese nicht, geht der Lüfter wieder aus. Der Geschäftsführer der Vertriebsfirma trocknet auf diese Weise -um das Gerät zu testen- seiner Frau die Wäsche. Ich will im Frühjahr einen Holzstadel bauen, wo mit dieser Feuchteregelung das Holz (hoffentlich) sehr viel schneller trocknet. Momentan ist eine Nullserie draußen, mit der -siehe Bilder- in einigen Ländern getestet wird. Das soll bis April geschehen, danach schau'n mer mal.

Das ist übrigens einer der beiden Hauptgründe, weshalb die FS470 die FS470 und eine Bezeichnung "FS480" oder "FS500" noch nicht mit einem Link hinterlegt werden kann und weshalb der ein oder andere in letzter Zeit auf seine Bestellungen warten muß(te).

neu-1.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Thomas Vollmar

Benutzeravatar
Bahnhof
--Mitglied--
Beiträge: 393
Holzvergaser: Do 11. Feb 2016, 10:08
Bewertung: 41
Wohnort: Rüstungen
Kontaktdaten:

Re: Heiße Luft aus -14,5°C

Beitrag #5602 von Bahnhof » Fr 4. Mär 2016, 10:12

Najaaaaa "heiß" ist ja was anderes...

ABER:
Bei 14 Grad miesen draußen, kommen dir 20 Grad drinnen schon verdammt warm vor. Scheint irgendwie ein gutes Konzept zu sein, wo es sich sicher lohnt mal weiter zu beobachten.
Grüße Christoph
Holzvergaser
ThermoFlux PID Logic 30 Lambda; Inbetriebnahme 19.01.2016 mit 2000l Puffer. Frischwasserstation Oventrop XZ30, 350qm beheizte Fläche.
seit Juni 12qm Solarthermie +1000l Solarpuffer (ext. Wärmetauscher)

Benutzeravatar
Gust
Bereichsmoderator
Beiträge: 560
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 13:27
Bewertung: 161

Re: Heiße Luft aus -14,5°C

Beitrag #5603 von Gust » Fr 4. Mär 2016, 10:23

Bahnhof hat geschrieben:Scheint irgendwie ein gutes Konzept zu sein, wo es sich sicher lohnt mal weiter zu beobachten.

Sehe ich auch so.
Eine „Feuchte- Differenzsteuerung“ wäre die Lösung für so manches "Kellerlüftungsproblem".

Gruß Gust
Atmos 30GSE frisiert, Insel-BHKW 1kW(el)+2kW(th), GB162, Solar und PV, etc...

Vollmar
--Mitglied--
Beiträge: 19
Holzvergaser: Di 1. Mär 2016, 09:18
Bewertung: 13
Wohnort: Schleusingen

Re: Heiße Luft aus -14,5°C

Beitrag #5617 von Vollmar » Fr 4. Mär 2016, 12:01

Richtig! Feuchte-Differenzsteuerung sollte als nächstes reinkommen aber dafür wollte ich erst einen nächsten Auftrag haben. Die Hardware dafür ist fertig.

Natürlich kann man damit keine Häuser durch den Winter heizen. Aber für Keller, Garagen, Gartenlauben .... ist das durchaus interessant.
Thomas Vollmar

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2524
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 586
Wohnort: Ostelsheim

Re: Heiße Luft aus -14,5°C

Beitrag #5622 von Stefan » Fr 4. Mär 2016, 13:01

Die Grundidee hat was,
vermutlich wäre das ganze schon alleine über ein Photovoltaikmodul das erst bei ausreichender Einstrahlung genug Strom liefert um dem Lüfter Leistung zu entlocken selbst regelnd.
Alternativ eine einfache Differenzregelung mit einstellbaren Schwellenwerten.
Wie viel Unterschied macht eine aufwändige Steuerung da aus?
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Vollmar
--Mitglied--
Beiträge: 19
Holzvergaser: Di 1. Mär 2016, 09:18
Bewertung: 13
Wohnort: Schleusingen

Re: Heiße Luft aus -14,5°C

Beitrag #5632 von Vollmar » Fr 4. Mär 2016, 14:23

vermutlich wäre das ganze schon alleine über ein Photovoltaikmodul das erst bei ausreichender Einstrahlung genug Strom liefert um dem Lüfter Leistung zu entlocken selbst regelnd.


Es IST incl. Steuerung Solar versorgbar. Das funktioniert auch. Selbstredend braucht man dazu aber auch ganz gut Licht, ein stark bewölkter Himmel bringt da wohl nmicht genug. Der heizt aber auch nix auf. Die Steuerung jedenfalls ist darauf geeicht. Im Moment probier ich noch ein neues Display aus, was dann weniger Strom ziehen soll, denn die Hintergrundbeleuchtung des jetzigen frißt schon ein bißchen. Allerdings müssen dazu erst alle Bibliotheken umgestrickt werden und das wird noch ein bißchen dauern.
Thomas Vollmar

Benutzeravatar
Gust
Bereichsmoderator
Beiträge: 560
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 13:27
Bewertung: 161

Re: Heiße Luft aus -14,5°C

Beitrag #5676 von Gust » Fr 4. Mär 2016, 17:06

Stefan hat geschrieben:Die Grundidee hat was,
vermutlich wäre das ganze schon alleine über ein Photovoltaikmodul das erst bei ausreichender Einstrahlung genug Strom liefert um dem Lüfter Leistung zu entlocken selbst regelnd.
Alternativ eine einfache Differenzregelung mit einstellbaren Schwellenwerten.
Wie viel Unterschied macht eine aufwändige Steuerung da aus?

Für den Betrieb als "Kellerentfeuchter" wäre allerdings immer ein Akku (oder Netz) sowie eben die o.g. "Feuchte- Differenzsteuerung" erforderlich, die "trockenste" Luft hat man im Sommer in der Nacht.
Bis dato gab´s dafür keine "fertige" Steuerungslösung; zumindest wäre mir keine einigermaßen günstige Lösung bekannt.

In welcher "Preisregion" würde sich so eine "Luftfeuchte- Differenz- Steuerung" bewegen?

Gruß Gust
Atmos 30GSE frisiert, Insel-BHKW 1kW(el)+2kW(th), GB162, Solar und PV, etc...

Vollmar
--Mitglied--
Beiträge: 19
Holzvergaser: Di 1. Mär 2016, 09:18
Bewertung: 13
Wohnort: Schleusingen

Re: Heiße Luft aus -14,5°C

Beitrag #5679 von Vollmar » Fr 4. Mär 2016, 17:23

Die Steuerungen wird's nicht einzeln geben, denke ich. Sondern sicherlich nur mit den Kollektoren. Der Verkauf läge dann auch nicht in meiner Hand. Preise gehen wohl bei 200-300€ los. Bisher. Bisher gibt's die Steuerung aber ncoh nicht offiziell dazu, die ist erst im Test.

Wie oben schon erwähnt, hat das Ding auch eine Klinkenbuchse für ein stinknormales Steckernetzteil. Man kann auch beides -Netz und Solar- dranhängen, dann zieht er sich den Strom von dort, wo es am meisten gibt. Hinsichtlich der Feuchtegeschichte reich aber die Tendenzregelung jetzt auch schon für die meisten Anwendungen aus. Wenn die Sollfeuchte überschritten ist, dann pustet er dann, wenn er die Feuchte senken kann. Geht das nicht -weil von draußen z.B. mehr Feuchte kommt als schon drinnen ist, dann pustet er nicht. Unterhalb der Sollfeuchte pustet er auch nicht.
Folfglich wird nur dann getrocknet, wenn die Trocknung auch funktioniert.
Thomas Vollmar

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2524
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 586
Wohnort: Ostelsheim

Re: Heiße Luft aus -14,5°C

Beitrag #5694 von Stefan » Fr 4. Mär 2016, 18:50

Gust hat geschrieben:Für den Betrieb als "Kellerentfeuchter" wäre allerdings immer ein Akku (oder Netz) sowie eben die o.g. "Feuchte- Differenzsteuerung" erforderlich, die "trockenste" Luft hat man im Sommer in der Nacht.


Nachts dürfte der Kollektor, ohne welchen es die Steuerung nicht geben soll, wenig effektiv sein. :cry:

Ein großer perforierter schwarzer Betonblock könnte aber funktionieren... :Brett
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Mathias
--Mitglied--
Beiträge: 611
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 21:13
Bewertung: 104
Wohnort: Herten

Re: Heiße Luft aus -14,5°C

Beitrag #5711 von Mathias » Fr 4. Mär 2016, 19:46

Ja diese Kollektoren sind nicht schlecht.

Das Prinzip mit den Betonblöcken hat man bei uns an der Hauptschule realisiert.

Statt die Fassade zu dämmen, sind die Kollektoren in die Fassade integriert und heizen je nachdem von wo die zuluft kommt den Raum, kühlen durch Kaltluft oder heizen die Wand.

Wie genau kann ich nicht sagen, aber so wurde es erzählt.

Die Norweger heizen so ihre Buden in Abwesenheit und halten es eisfrei, zumindest die am Arsch der Welt.
Grüße
Mattes

SolarBayer HVS 40E Holzvergaser, Flammtronik, Große Brennkammer, Gussdüse, 3200l Puffer, 500l Warmwasser Speicher, 730l MAG,
270qm WF, 8 Personen, Solarthermie geplant
Rücklaufanhebung + Heizkreis via Arduino geregelt.

Benutzeravatar
woodcracker
Bereichsmoderator
Beiträge: 550
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 14:12
Bewertung: 99
Wohnort: Tholey

Re: Heiße Luft aus -14,5°C

Beitrag #5738 von woodcracker » Fr 4. Mär 2016, 21:57

Hat jemand einen Hersteller Link dazu, wäre ne interessante Sache für mein Gartenhaus.
Grüße Uwe

Attack SLX 35 Profi Holzvergaser, LambdaCheck, 4000l Puffer,
Holzgasverteiler von Sven und Jens,

Benutzeravatar
René
Bereichsmoderator
Beiträge: 1197
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:52
Bewertung: 205

Re: Heiße Luft aus -14,5°C

Beitrag #5741 von René » Fr 4. Mär 2016, 22:14

Google mal nach "Wärmesenke Gewächshaus". Ich hab hier ein Buch liegen in dem das gut beschrieben ist.
Gruß René

Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" !

:mrgreen: Holzvergaser Forum, das rockt. :mrgreen:

Benutzeravatar
woodcracker
Bereichsmoderator
Beiträge: 550
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 14:12
Bewertung: 99
Wohnort: Tholey

Re: Heiße Luft aus -14,5°C

Beitrag #5744 von woodcracker » Fr 4. Mär 2016, 22:34

René hat geschrieben:Google mal nach "Wärmesenke Gewächshaus". Ich hab hier ein Buch liegen in dem das gut beschrieben ist.


Das ist zwar ein sehr interessanter Link, aber was hat das Gewächshaus mit unserm Gartenhaus zu tun? Oder willst du mir etwa sagen das dies auch bei einem normalen gemauerten Haus funktionieren würde. Das wäre ja der Oberhammer.
Grüße Uwe

Attack SLX 35 Profi Holzvergaser, LambdaCheck, 4000l Puffer,
Holzgasverteiler von Sven und Jens,

Benutzeravatar
Mathias
--Mitglied--
Beiträge: 611
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 21:13
Bewertung: 104
Wohnort: Herten

Re: Heiße Luft aus -14,5°C

Beitrag #5756 von Mathias » Sa 5. Mär 2016, 00:02

Klar geht das auch da.

Du erwärmt die Kiste am Tag und diese gibt die Wärme nachts ab.

Nur für den Kollektor:
http://frank.geekheim.de/?p=2476

Hatte ich glaube schon einmal gepostet.
Bischen Arduino und Sensoren und das funzt mit Solaranlage.
Grüße
Mattes

SolarBayer HVS 40E Holzvergaser, Flammtronik, Große Brennkammer, Gussdüse, 3200l Puffer, 500l Warmwasser Speicher, 730l MAG,
270qm WF, 8 Personen, Solarthermie geplant
Rücklaufanhebung + Heizkreis via Arduino geregelt.

HKruse
--Mitglied--
Beiträge: 254
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 22:21
Bewertung: 51
Wohnort: NI/weser

Re: Heiße Luft aus -14,5°C

Beitrag #5759 von HKruse » Sa 5. Mär 2016, 00:41

moin,
ich hatte mal nach "Warmluftkollektoren" gegoogelt...das hier fand ich ganz gut beschrieben
...Kap Horn, Frachter fahren und in Schweden Häuser solar belüften im Selbstbau...
swerige kap horn solar
Gruß Heinrich
saugzugundogmatisch
LC-40atmos-BRT

Benutzeravatar
René
Bereichsmoderator
Beiträge: 1197
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:52
Bewertung: 205

Re: Heiße Luft aus -14,5°C

Beitrag #5776 von René » Sa 5. Mär 2016, 09:13

Klar geht das Uwe, du brauchst halt zusätzlich noch nen Warmluftkollektor. Der lässt sich allerdings sehr einfach mit alten schräg gestellten Doppelglasfenster und ner Holzkiste selber basteln. Schau dir mal die die Heft-Serie "Einfälle statt Abfälle" an.

http://www.einfaelle-statt-abfaelle.de/

Da gibts auch Hefte wie man mit einfachen Mitteln Solare Energie nutzen kann. Ich hab die ganze Reihe hier stehen für schlechte Zeiten. Hoffe allerdings, dass ich das Wissen darin nie brauchen werde.
Gruß René

Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" !

:mrgreen: Holzvergaser Forum, das rockt. :mrgreen:

LuckyLuke
--Mitglied--
Beiträge: 62
Holzvergaser: So 20. Mär 2016, 13:36
Bewertung: 16
Wohnort: Königstein

Re: Heiße Luft aus -14,5°C

Beitrag #6721 von LuckyLuke » Mo 21. Mär 2016, 21:45

woodcracker hat geschrieben:Hat jemand einen Hersteller Link dazu, wäre ne interessante Sache für mein Gartenhaus.



guggst du hier:
http://cms.grammer-solar.com/de/solarlu ... eften.html
Gruß
Alois
SB HVS25LC, modifiziert, BJ 08/2014, Füllraum mit Schamotte ausgekleidet
Zickzack-Turbos, Fingerrost und Rillen-AHK von Sven
Eigenbau-Brennkammer
2x1000 L Pufferspeicher
24 Röhren Solar von WUXI
200 L Warmwasserspeicher

Benutzeravatar
woodcracker
Bereichsmoderator
Beiträge: 550
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 14:12
Bewertung: 99
Wohnort: Tholey

Re: Heiße Luft aus -14,5°C

Beitrag #6730 von woodcracker » Mo 21. Mär 2016, 22:33

Danke für den Link Alois, aber für 1300 Euro kann ich eine Erdleitung legen und bei Bedarf heizen. Aber das System ist nicht schlecht. Vor allem alles fertig verkabelt.
Grüße Uwe

Attack SLX 35 Profi Holzvergaser, LambdaCheck, 4000l Puffer,
Holzgasverteiler von Sven und Jens,

Vollmar
--Mitglied--
Beiträge: 19
Holzvergaser: Di 1. Mär 2016, 09:18
Bewertung: 13
Wohnort: Schleusingen

Re: Heiße Luft aus -14,5°C

Beitrag #6740 von Vollmar » Di 22. Mär 2016, 07:41

Komisch, ich dacht, ich hätte sowas eigentlich schon mal eingestellt.

Dann halt noch mal.

http://www.solarventi.de


Aber für nix gibt's auch da nix. Muddu halt buddeln.
Thomas Vollmar

Benutzeravatar
charly0046
--Mitglied--
Beiträge: 14
Holzvergaser: Mo 8. Feb 2016, 15:59
Bewertung: 15
Wohnort: Hjältevad/Schweden

Re: Heiße Luft aus -14,5°C

Beitrag #7004 von charly0046 » Sa 26. Mär 2016, 16:21

Hallo ich wollte mal kurz meinen Wärmekollektor vorstellen,der 3 Jahre lang schon gute Dienste leistet.
Einfach gebaut ,bringt er erstaunliche Temperaturen von bis ca. 80 Grad zustande ,natürlich volle Sonne ist vorhanden.
Holz,etwas Blech ,eine Lüfter ,Differenzregelung von Conrad ,20 Watt Solarmodul ,Glasscheiben 5mm dick, das war es auch schon.
Besser wäre eine Solarglasscheibe im ganzen aber zu teuer. :? :? :? :?

Andy der alte Schwede 8-) 8-) 8-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Zurück zu „Informationen gewerblicher Anbieter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast