Harz

Benutzeravatar
hannibal
--Mitglied--
Beiträge: 309
Holzvergaser: Fr 19. Feb 2016, 19:40
Bewertung: 78
Wohnort: Rastatt

Harz

Beitrag #9911 von hannibal » Sa 22. Okt 2016, 13:52

soeben war der schwarze da und hat mit mir einen messtermin vereinbart auf den 9.11.

werde natürlich bei der Messung möglichst rindenfreies holz verbrennen.

habe aber im Moment nur stark harzhaltiges douglasienholz vorrätig (waren starke stämme, ca. 60 cm bhd und deshalb überwiegend nach dem spalten rindenfrei).

wie wirkt sich aber das viele harz auf die verbrennungsmesswerte aus (co und feinstaub)?

weiss das jemand von den vergasungsspezialisten?

piss Tann
hannibal

Benutzeravatar
René
Bereichsmoderator
Beiträge: 1162
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:52
Bewertung: 200

Re: Harz

Beitrag #9915 von René » Sa 22. Okt 2016, 16:19

bildet viel Holzgas. Kann bei schlechter Verbrennung zu Geruchsbelästigungen der Nachbarn führen. Bei guter Verbrennung führt das eher zu mehr Leistung im Gasabbrand. Das sollte dein Kessel also abkönnen.
Gruß René

Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" !

:mrgreen: Holzvergaser Forum, das rockt. :mrgreen:

Benutzeravatar
hannibal
--Mitglied--
Beiträge: 309
Holzvergaser: Fr 19. Feb 2016, 19:40
Bewertung: 78
Wohnort: Rastatt

Re: Harz

Beitrag #9917 von hannibal » Sa 22. Okt 2016, 16:47

renne,

mag ja sein,
beantwortet meine frage aber nicht.

piss Tann
hannibal

Benutzeravatar
René
Bereichsmoderator
Beiträge: 1162
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:52
Bewertung: 200

Re: Harz

Beitrag #9919 von René » Sa 22. Okt 2016, 19:25

Im Normalfall, wenn dein Kessel sauber läuft und regelt, sollte das keinen Einfluss auf CO oder Staub haben. Weshalb auch? Ist nur Holz. Nach einer ordentlichen Verbrennung kommt nur CO² und Asche raus.

Du solltest halt nicht gerade deinen Kessel kurz vorher komplett gereinigt haben. An den glatten Flächen bleibt der Staub nicht hängen. Also spätestens 3 Tage vor der Messung reinigen, falls du täglich anfeuerst. 3-4 Abbrände sollten nach dem Reinigen und vor der Messung drin sein. Dann bleibt der feine Staub auch im Kessel.

Ansonsten ist ein gutes Glutbett bei der Messung wichtig. Tricksen kann man hier viel. Einen Sack Holzkohle unten rein, und wenn die schön glüht, erst Holz auflegen. Dann muss das Gas während der Messung erst durch das Glutbett und wird hier schon teilweise zerlegt.

Du machst das schon.
Gruß René

Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" !

:mrgreen: Holzvergaser Forum, das rockt. :mrgreen:

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2416
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 567
Wohnort: Ostelsheim

Re: Harz

Beitrag #9923 von Stefan » Sa 22. Okt 2016, 20:54

Sofern du für die Messung deine Sonde mal wieder aktivierst sollte das Harz kein Problem sein,
der Kessel sollte dann von selber Primär etwas zu und Sekundär etwas auf machen und so Abgastemperatur und Restsauerstoff halten.

Wobei ich für die Messung immer ein paar schöne Buchenscheite verfeuern würde, zum einen wegen des geringeren Risikos eines Hohlbrands während der Messung, zum anderen um hier nachher mit dem Protokoll den Längsten raus hängen lassen zu können. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
hannibal
--Mitglied--
Beiträge: 309
Holzvergaser: Fr 19. Feb 2016, 19:40
Bewertung: 78
Wohnort: Rastatt

Re: Harz

Beitrag #9925 von hannibal » Sa 22. Okt 2016, 21:11

Stefan hat geschrieben:Sofern du für die Messung deine Sonde mal wieder aktivierst sollte das Harz kein Problem sein,
zum anderen um hier nachher mit dem Protokoll den Längsten raus hängen lassen zu können. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:


okee,
das ist ansporn genug.
muss ich halt mal noch schnell ä weng Buchenholz organisieren.

klar werde ich die Lambdasonde rechtzeitig aktivieren :P

piss Tann

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2416
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 567
Wohnort: Ostelsheim

Re: Harz

Beitrag #9929 von Stefan » Sa 22. Okt 2016, 21:45

hannibal hat geschrieben:muss ich halt mal noch schnell ä weng Buchenholz organisieren.


Reacht drogga sodds nadirlich scho sei... ;)

Womit wir wieder bei den Fremdsprachen wären... :mrgreen:
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Schradt
--Mitglied--
Beiträge: 280
Holzvergaser: Fr 26. Feb 2016, 19:11
Bewertung: 72
Wohnort: Monschau

Re: Harz

Beitrag #10380 von Schradt » Mi 9. Nov 2016, 18:53

Ich lese hier ja immer wieder von besonderen Anstrengungen und spezieller Brennstoffwahl vor und während der Messung.... irgendwie kann ich das nicht nachvollziehen, insbesondere bei Lamda geregelten Kesseln. Hab bisher zwei Messungen an meiner Anlage erlebt, das erste Mal kam der schwarze Mann 3h später als angekündigt, somit war der Kasten wieder kalt - angezündet, Tanne und Eiche abwechselnd rein gestapelt, gemessen, bestanden (0,01g Staub).
Dieses Jahr kam er pünktlich, vorher angeheizt hab ich aber nicht, somit den "kalten" Kessel angefeuert (letzter Abbrand einen Tag zuvor), vollgestapelt (zwei Jahre alte Tanne, selbstverständlich mit Rinde und harzig), Deckel zu und die Messung begann. Keine halbe Stunde nach dem Erscheinen war der schwarze Mann wieder raus und zufrieden mit den Ergebnissen (0,02g Staub).
Vielleicht probier ich beim nächsten mal Sagespäne und Rinde, mal sehn was dann passiert :Paniki Ist ja auch nur Holz, oder? :roll:
Grüße
Frank

-----------------------------
HDG Euro v3 50kW, Bj 2014, 5x825l = 4125l Puffer, Frischwasserstation, Viessmann Vitola 200 40kW, Bj 2006

Benutzeravatar
René
Bereichsmoderator
Beiträge: 1162
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:52
Bewertung: 200

Re: Harz

Beitrag #10393 von René » Mi 9. Nov 2016, 23:00

Die ganzen Sperenzchen werden nur für Kessel abgezogen, die die Werte nicht einhalten können. Ist wie mit der Abgasmessung am PKW. Wenns passen soll, wird die Sonde halt 50 cm hinter den Auspuff gehalten...
Gruß René

Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" !

:mrgreen: Holzvergaser Forum, das rockt. :mrgreen:


Zurück zu „Allgemeines, Fragen u. Antworten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast