Erfahrung Akku Geräte

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2014
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 298
Wohnort: Leutkirch

Erfahrung Akku Geräte

Beitrag #18060 von Helmut » So 31. Dez 2017, 20:11

Hallo,
nachdem ja Weihnachten jetzt vorüber ist, will ich mir evtl. auch was schönes zulegen. Bräuchte schon längst mal nen neuen Winkelschleifer und ne kleine Schlagbohrmaschine. Da die Akkugeräte ja so langsam auch was taugen, war die Überlegung mir das ganze mit Akku zu besorgen.
z.B.
Hitachi DV18DBL2 Akku-Schlagbohrschrauber 18V/5.0Ah 136Nm
Hitachi Akku-Winkelschleifer G18DBL 18V

Habe seit Jahren zwei Akkuschrauber von Hitachi, einen mit 18V und einen mit 14V, und bin eigentlich sehr zufrieden damit. Auch was sie bisher leisten mussten (deshalb diverse Getriebeteile schon zwei mal gewechselt...)

Die nächsten Jahre werde ich sicherlich noch zu Hause genug zum Bauen haben, von dem her werden die Geräte durchaus gut genutzt.
Was meint ihr? Was ist eure erfahrung?...

Oder doch lieber Kabelgebunden????


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2344
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 553
Wohnort: Ostelsheim

Re: Erfahrung Akku Geräte

Beitrag #18062 von Stefan » Mo 1. Jan 2018, 12:11

Habe bis auf die Schrauber alles mit Kabel, im und am eigenen Haus halte ich das für wirtschaftlicher.
Mein erstes Elektrowerkzeug war eine Flex von Makita, vor 33 Jahren gebraucht gekauft, läuft mit dem vierten Satz Kohlen heute noch, ist immer die Drahtbürste, drauf. Akkuschrauber hab ich in der Zeit mindesten 10, eher mehr, verschlissen.

Mein Flachdachabdichter bringt immer seine Maschinen, aus den letzten 3 Jahren hab ich hier 2 Farbeimer voll mit alten 18650er Zellen aus den Akkus stehen. Die Hersteller werden aber immer besser darin die Gehäuse so zu bauen dass man sie nicht mehr zerstörungsfrei auf bekommt.

So über den Daumen würde ich schätzen dass das Akkuwerkzeug in etwa auf die dreifachen Kosten eines kabelgebundenen Werkzeugs kommt. Gewerblich auf dem Gerüst oder Dach rechnet sich das wohl, privat hab ich die Zeit ein Verlängerungskabel zu holen...


Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Spaltmaxe
--Mitglied--
Beiträge: 451
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 16:04
Bewertung: 122
Wohnort: Freiamt

Re: Erfahrung Akku Geräte

Beitrag #18069 von Spaltmaxe » Mo 1. Jan 2018, 18:10

Hallo.
So sehe ich das auch.
Außer Akkuschrauber und Rebschere ist alles 240 Volt.
Mit 1oder 2verlängerungen kommt man überall hin.
An der Werkbank braucht es das auch nicht.


Gruß Jürgen


Holzheizer ;) Chipsheizer
Gilles Hackgutkessel 3000l PUFFER
500L Warmwasserb.

Benutzeravatar
Stesee
Alter Hase
Beiträge: 62
Holzvergaser: Mi 17. Feb 2016, 16:42
Bewertung: 24
Wohnort: Sulz

Re: Erfahrung Akku Geräte

Beitrag #18070 von Stesee » Mo 1. Jan 2018, 19:16

Guts neus
Habe bei der Arbeit eine Schlagbohrmaschine von makita mit 2 18V Akkus
( 36V). Die hat ordentlich Leistung vom Gewicht geht sie auch.


Gruß Stefan ;)

ETA SH 30
Auto Zündung
ETA Frischwasserstation
3000L Puffer SPS Solarbayer


Anlage komplett im Eigenbau

Benutzeravatar
Gust
Bereichsmoderator
Beiträge: 535
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 13:27
Bewertung: 146

Re: Erfahrung Akku Geräte

Beitrag #18071 von Gust » Mo 1. Jan 2018, 23:11

Dann muß ich auch noch meinen Senf dazugeben.

Bild

Rechts: Elu; ca. 20 Jahre alt, 12V NiCd- Akku schwächelt. Gewicht ca. 1,75kg
Mitte: Makita, ca. 10 Jahre alt, 12V NiCd- Akku erneuert. Gewicht ca. 1,80kg, 13mm Schnellspannbohrfutter
Links: Bosch, ca. 1 Jahr alt, 18V Li-Akku; Gewicht ca. 1.35kg

Funktionieren tun sie alle; der Elu bräuchte mal wieder einen neuen Satz Akku´s. Aber ob es das noch wert ist...riechen tut er auch schon ein wenig.. (wahrscheinlich die Kohlen..)
Natürlich ist der Bosch der leichteste und der kräftigste, aber der Makita ist auch nicht schlecht und kann auch das Benzin- Notstromaggregat starten...
Ein zum Akku vom Bosch passender 125er Winkelschleifer würde gut 140 Euro ohne Akku´s kosten; einen 230V Makita 125er Winkelschleifer habe ich neulich für 39 Euro gesehen..

Und dann gibt´s noch einen ca. 25 Jahre alten Bosch mit getrenntem Akku... oder Zigarettenanzünder...
Bild

Gruß Gust


Atmos 30GSE frisiert, Insel-BHKW 1kW(el)+2kW(th), GB162, Solar und PV, etc...

Benutzeravatar
burns635csi
--Mitglied--
Beiträge: 437
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 22:33
Bewertung: 78
Wohnort: Neversdorf

Re: Erfahrung Akku Geräte

Beitrag #18072 von burns635csi » Di 2. Jan 2018, 16:47

Ich selber, habe nur einen alten Duss Bohrhammer 230V und meinen Panasonic Akkuschrauber.
Mehr brauche ich absolut nicht. :D

20180102_163513.jpg


Mit beiden Geräten bin ich absolut zufrieden.
Würde ich mir wieder kaufen.
Mein Schwager hat einen Akkuschrauber von Makita. Da ist jetzt schon das 3. Getriebe drin.
Deshalb war damals meine Entscheidung für Panasonic.
:Angel1
Liebe Grüße Klaus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Atmos DC 30 GSE frisiert.
Drehzahlregelung Pid/Fu über Brennraumtemp.
Luftwaage (Gust) / Lambdacheck
Abgastemperatur 95 Grad
CO Messung
:Angel1

Benutzeravatar
digger
--Mitglied--
Beiträge: 233
Holzvergaser: Do 11. Feb 2016, 12:44
Bewertung: 38
Wohnort: Koberg

Re: Erfahrung Akku Geräte

Beitrag #18073 von digger » Di 2. Jan 2018, 18:17

Moin,
Ich hab diverse Generationen von Dewalt ( der älteste müsste etwa 10 Jahre alt sein) und bisher bis auf einen Akku noch keinen Ärger damit gehabt. Auch nach diversen 240er spaxen keine Motor oder Getriebe Probleme.
Mfg


Nur Hubraum zählt

Orlan Super 60KW mit Eigenbau-Brennkammer in Sarg-form
11qm Solar
4000l Puffer
Holzgasteiler und Düsenkästen von Sven
Gussdüsen von Friedrich

und immer dreckige Finger von Ami-Motoren 8-)

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2014
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 298
Wohnort: Leutkirch

Re: Erfahrung Akku Geräte

Beitrag #18074 von Helmut » Di 2. Jan 2018, 18:41

Hallo,
scheint mir, als gäbe es nur Erfahrungen mit Schraubern.... Da bin ich mit meine zwei Hitachischraubern sehr gut bedient. Interresant wäre der Akkueinsatz z.B. beim Winkelschleifer oder Schlagbohren, Sägen...... mit 18V

Hatte früher mal einen Hilti Schrauber mit 12V. Der war auch wirklich sehr gut. Allerdings hatte der noch keine Lithium Akku.

Denke aber die "oberen" Marken wie Makita, Hitachi, Bosch, Dewalt (ehemals Elu)...... und wie sie alle Heißen (die jetzt im Handwerk mitmischen) schenken sich nicht viel. Im Grunde stehe ich im Moment vor der Frage

-> Winkelschleifer (also kleine Flex)!

Taugt da die Akkuvarinate?

Im Moment habe ich noch meine 28 Jahre alte Boschflex. Nur das Lager schreit mich so langsam an.....

Deshalb die Überlegung evtl. eine kleine Flex mit Akku.....

Oder das Lager tauschen und Essen gehen???? :mrgreen: Wäre natürlich auch eine Überlegung :Paniki


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
jostmario
Administrator
Beiträge: 866
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:11
Bewertung: 139
Wohnort: Zimmern ob Rottweil
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung Akku Geräte

Beitrag #18075 von jostmario » Di 2. Jan 2018, 19:02

Hallo

Hab demletzt mal kurz mit einer Makita Akku Flex gearbeitet.
Ist aber meiner Meinung nach eher um mal an ner unzugänglichen Stelle (da ja wesentlich kompakter als 220v Flex) was kleines abzuflexen.
Es ersetzt aber keine 220 V Flex.
Die Flex ging bei stärkerem Druck immer in die Überlastsicherung und man musste sie neu einschalten.

Gruß Josty


Holzvergaser Orlan 40KW Brennkammer und Turbolatoren von Spikisveni Holzgasverteiler von Jens
Flammtronik umbau mit getrennter Primär/Secundärluft 3200 Liter Puffer
Visualisierung über Raspberry mit FHEM

Bild

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2014
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 298
Wohnort: Leutkirch

Re: Erfahrung Akku Geräte

Beitrag #18076 von Helmut » Di 2. Jan 2018, 19:06

jostmario hat geschrieben:....
Hab demletzt mal kurz mit einer Makita Akku Flex gearbeitet.......
Es ersetzt aber keine 220 V Flex........


Dank dir, das ist ja schon mal eine Aussage!


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Bergstrom
--Mitglied--
Beiträge: 167
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 15:25
Bewertung: 34
Wohnort: Oelde

Re: Erfahrung Akku Geräte

Beitrag #18077 von Bergstrom » Di 2. Jan 2018, 19:55

Hallo Schrauberzunft,

für mich zählt Makita seit einiger Zeit nicht mehr komplett zur ersten Garde, ausgenommen die Kettensägen, da diese von Dolmar gebaut werden. Anscheinend hat man sich bei Makita bei einigen Geräten auch auf Billiggeräte eingelassen. Mir sind einige langjährige überzeugte Makita-Nutzer bekannt, welche sagen: Makita? Nicht mehr!
Wer mehr darüber weiß, bitte raus damit. :Magi:


Gruß von Edmund

spikisveni
Bereichsmoderator
Beiträge: 169
Holzvergaser: Mi 10. Feb 2016, 23:47
Bewertung: 75
Wohnort: Magdeburg

Re: Erfahrung Akku Geräte

Beitrag #18078 von spikisveni » Di 2. Jan 2018, 20:00

Deshalb die Überlegung evtl. eine kleine Flex mit Akku.....


Das kannst du vergessen die taugen alle nichts ich hatte einen für 799€ hier
selbst der war nicht`s.

mfg Sveni



Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2014
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 298
Wohnort: Leutkirch

Re: Erfahrung Akku Geräte

Beitrag #18079 von Helmut » Di 2. Jan 2018, 20:04

Bergstrom hat geschrieben:
für mich zählt Makita seit einiger Zeit nicht mehr komplett zur ersten Garde....


Redest du von Makita oder Maktec? Maktec ist die billig Marke von Makita. Wie es bei Bosch eben Heimwerker oder Profi Maschinen gibt.


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2014
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 298
Wohnort: Leutkirch

Re: Erfahrung Akku Geräte

Beitrag #18080 von Helmut » Di 2. Jan 2018, 20:13

spikisveni hat geschrieben:
Das kannst du vergessen die taugen alle nichts....


Also Essen gehen....


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Spaltmaxe
--Mitglied--
Beiträge: 451
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 16:04
Bewertung: 122
Wohnort: Freiamt

Re: Erfahrung Akku Geräte

Beitrag #18081 von Spaltmaxe » Di 2. Jan 2018, 20:16

Helmut hat geschrieben:
spikisveni hat geschrieben:
Das kannst du vergessen die taugen alle nichts....


Also Essen gehen....


Oder mit Kabel :Klatsch


Gruß Jürgen


Holzheizer ;) Chipsheizer
Gilles Hackgutkessel 3000l PUFFER
500L Warmwasserb.

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2014
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 298
Wohnort: Leutkirch

Re: Erfahrung Akku Geräte

Beitrag #18082 von Helmut » Di 2. Jan 2018, 20:18

Spaltmaxe hat geschrieben:
Helmut hat geschrieben:
spikisveni hat geschrieben:
Das kannst du vergessen die taugen alle nichts....


Also Essen gehen....


Oder mit Kabel :Klatsch


..... und Essen gehen .... :mrgreen:


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Spaltmaxe
--Mitglied--
Beiträge: 451
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 16:04
Bewertung: 122
Wohnort: Freiamt

Re: Erfahrung Akku Geräte

Beitrag #18083 von Spaltmaxe » Di 2. Jan 2018, 20:21

Beides?? :?: :lol:


Gruß Jürgen


Holzheizer ;) Chipsheizer
Gilles Hackgutkessel 3000l PUFFER
500L Warmwasserb.

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2014
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 298
Wohnort: Leutkirch

Re: Erfahrung Akku Geräte

Beitrag #18084 von Helmut » Di 2. Jan 2018, 20:24

So langsam stapeln sich die Geräte auf meiner Werkbank die ich reparieren sollte....

2 Hitachi Akkuschrauber
1 Bosch Winkelschleifer
1 Jura Kaffeevollautomat
1 Duss Abruchhammer

Oder neu kaufen und nicht Essen gehen......


Jungs! Ich brauch mehr Licht! :Paniki


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Bergstrom
--Mitglied--
Beiträge: 167
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 15:25
Bewertung: 34
Wohnort: Oelde

Re: Erfahrung Akku Geräte

Beitrag #18085 von Bergstrom » Di 2. Jan 2018, 20:35

Hallo Helmut,
ich meine eindeutig Makita.
Maktec war mir bis eben kein Begriff.


Gruß von Edmund

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2014
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 298
Wohnort: Leutkirch

Re: Erfahrung Akku Geräte

Beitrag #18086 von Helmut » Di 2. Jan 2018, 20:38

Bergstrom hat geschrieben:Hallo Helmut,
ich meine eindeutig Makita.
Maktec war mir bis eben kein Begriff.


Deshalb meine Frage ;) ......


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie


Zurück zu „alles was nicht woanders passt :-)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast