Mini PV Anlage

Benutzeravatar
jostmario
Administrator
Beiträge: 924
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:11
Bewertung: 147
Wohnort: Zimmern ob Rottweil
Kontaktdaten:

Mini PV Anlage

Beitrag #20420 von jostmario » Fr 30. Nov 2018, 19:57

Hallo,

Habe gerade das hier gesehen.

https://greenakku.de/PV-Komplettpakete/ ... qfgdf8rcf0

Da ich im groben eine Grundlast von ca. 400-500 Watt habe könnte ich mit so etwas meine Grundlast die ich vom Stromanbieter beziehe etwas minimieren.
Wird das einfach über eine Steckdose auf eine Phase eingespeist ?

Gruß Josty
Holzvergaser Orlan 40KW Brennkammer und Turbolatoren von Spikisveni Holzgasverteiler von Jens
Flammtronik umbau mit getrennter Primär/Secundärluft 3200 Liter Puffer
Visualisierung über Raspberry mit FHEM

Bild

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2619
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 605
Wohnort: Ostelsheim

Re: Mini PV Anlage

Beitrag #20425 von Stefan » Fr 30. Nov 2018, 20:56

In dem Bereich tut sich grad was:
"Die überarbeitete VDE-AR-N 4105 Anwendungsregel Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz soll vorsehen, dass für steckbare Balkonmodule ein einfaches Anmeldeformular ausreicht"


ABER:
Melden musst du den Anschluss auch nur eines Paneels dem Netzbetreiber eigentlich immer. Wenn der dann vorbei kommt und deinen Zähler auf deine Kosten gegen einen mit Rücklaufsperre austauscht rechnet sich das nie mehr.
Auch wenn schon einer mit Rücklaufsperre verbaut ist rechnet sich das Modul mit Wechselrichter wohl nicht mehr.

Illegal betrieben, also mit rückwärts laufendem Ferariszähler, wird es sich vermutlich rechnen... :mrgreen:
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
friedrich
Bereichsmoderator
Beiträge: 728
Holzvergaser: Mo 1. Feb 2016, 11:23
Bewertung: 112
Wohnort: Herzogenaurach

Re: Mini PV Anlage

Beitrag #20427 von friedrich » Fr 30. Nov 2018, 21:01

Hallo Josty,

sobald Du Strom ins Netz einspeißt, bist Du Unternehmer.
Das bedeutet, daß Du eine Umsatzsteuererklärung, Einnahmenüberschußrechnung u.s.w machen mußt.
Dann hast Du als Unternehmer noch versch. Möglichkeiten...z.B. auf die sog. Kleinunternehmerregelung verzichten... will da weiter nicht drauf eingehen, wird sonst zu kompliziert;
Das Finanzamt wird Dir eine neue Steuernummer zuweisen.
Außerdem muß die Anlage im Bundesnetzregister gemeldet werden.
Viel Papierkrieg....
Du bekommst dann von Netzbetreiber einen Zweirichtungszähler eingebaut, damit der Lieferstrom und der Bezugsstrom ermittelt werden kann.
Dein Eigenverbrauch muß versteuert werden.

Ob sich der Aufwand bei einer so kleinen Anlage lohnt??
Das ist eher etwas für z.B. eine Berghütte, die etwas Strom benötigt.

mfg friedrich
Solarbayer HVS 25E
Gussdüse+Holzgasverteiler, Lambdageregelt;
2000 Ltr. Pufferspeicher
HKS mit Eigenbausteuerung;
autom. Wärmetauscherreinigung;

Benutzeravatar
jostmario
Administrator
Beiträge: 924
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:11
Bewertung: 147
Wohnort: Zimmern ob Rottweil
Kontaktdaten:

Re: Mini PV Anlage

Beitrag #20436 von jostmario » Fr 30. Nov 2018, 21:38

Hallo,

Dann bleibt ja nur das Teil illegal zu betreiben. :Zensi:
Also lassen wir das lieber.
Sah so einfach aus Module hinstellen Stecker in die Steckdose und Strom sparen :Klatsch

Hmmm
Gruß Josty
Holzvergaser Orlan 40KW Brennkammer und Turbolatoren von Spikisveni Holzgasverteiler von Jens
Flammtronik umbau mit getrennter Primär/Secundärluft 3200 Liter Puffer
Visualisierung über Raspberry mit FHEM

Bild

Benutzeravatar
Mathias
--Mitglied--
Beiträge: 632
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 21:13
Bewertung: 105
Wohnort: Herten

Re: Mini PV Anlage

Beitrag #20458 von Mathias » Sa 1. Dez 2018, 13:47

"Sie nutzen Ihre Photovoltaikanlage ausschließlich privat
Installieren Sie Ihre Photovoltaikanlage z. B. auf dem Dach Ihres Hauses, um den Strom ausschließlich selbst zu nutzen und verkaufen ihn nicht an einen Energieversorger, können Sie sich jetzt entspannt zurück lehnen. Ihre Photovoltaikanlage gehört zu Ihrem Privatvermögen und es ergeben sich für Sie keinerlei steuerrechtliche Konsequenzen. Das bedeutet aber auch, dass Sie die von Ihnen gezahlte Umsatzsteuer für den Kauf der Anlage, nicht als Vorsteuer bei Ihrem Finanzamt geltend machen können."

Quelle:
https://www.finanzverwaltung.nrw.de/de/ ... -finanzamt

Mit anderen Worten, das ist dein privates Vergnügen durch das du keine Abschreibungen oder sonstige Steuervorteile erhälst, aber auch keine Steuern zahlen musst. So verstehen ich das jedenfalls.
Grüße
Mattes

SolarBayer HVS 40E Holzvergaser, Flammtronik, Große Brennkammer, Gussdüse, 3200l Puffer, 500l Warmwasser Speicher, 730l MAG,
270qm WF, 8 Personen, Solarthermie geplant
Rücklaufanhebung + Heizkreis via Arduino geregelt.

Benutzeravatar
Mathias
--Mitglied--
Beiträge: 632
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 21:13
Bewertung: 105
Wohnort: Herten

Re: Mini PV Anlage

Beitrag #20459 von Mathias » Sa 1. Dez 2018, 13:52

Und bei Finanztip steht noch folgendes:

Sie können auch von allen Steuerpflichten befreit sein. Nämlich wenn Sie Ihren Strom nicht verkaufen, sondern ausschließlich selbst verbrauchen. Ihre Anlage ist dann Ihre rein private Angelegenheit. Hohe Eigenverbrauchsquoten sind dabei auch ohne Batteriespeicher möglich, wenn die Photovoltaikanlage klein ist und nur einen Bruchteil Ihres Strombedarfs überhaupt decken kann.
Grüße
Mattes

SolarBayer HVS 40E Holzvergaser, Flammtronik, Große Brennkammer, Gussdüse, 3200l Puffer, 500l Warmwasser Speicher, 730l MAG,
270qm WF, 8 Personen, Solarthermie geplant
Rücklaufanhebung + Heizkreis via Arduino geregelt.

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2619
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 605
Wohnort: Ostelsheim

Re: Mini PV Anlage

Beitrag #20460 von Stefan » Sa 1. Dez 2018, 13:54

Ja, wenn technisch sichergestellt ist dass kein Strom eingespeist wird, trifft das zu.
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Mathias
--Mitglied--
Beiträge: 632
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 21:13
Bewertung: 105
Wohnort: Herten

Re: Mini PV Anlage

Beitrag #20461 von Mathias » Sa 1. Dez 2018, 14:02

Ist doch eh nur eine Frage der Zeit bis die alten Zähler alle gegen neue digitale ausgetauscht werden ... würde ich Mal doof fragen wann das bei mir vorgesehen ist und ob die Dinger so einen "Rückschlagklappe" eingebaut haben ... soll der Anbieter zahlen.

Ich bin gespannt, wieviel eine Anlage kostet, um damit einen Pkw zu laden.
Wie groß müsste die sein?
Wo bekommt man die Akkus her und wie lange halten diese ... Staplerbatterien oder Solar-Akkus.
Grüße
Mattes

SolarBayer HVS 40E Holzvergaser, Flammtronik, Große Brennkammer, Gussdüse, 3200l Puffer, 500l Warmwasser Speicher, 730l MAG,
270qm WF, 8 Personen, Solarthermie geplant
Rücklaufanhebung + Heizkreis via Arduino geregelt.

Benutzeravatar
friedrich
Bereichsmoderator
Beiträge: 728
Holzvergaser: Mo 1. Feb 2016, 11:23
Bewertung: 112
Wohnort: Herzogenaurach

Re: Mini PV Anlage

Beitrag #20463 von friedrich » Sa 1. Dez 2018, 15:02

Der Verkäufer der oben genannten PV-Anlage sichert sich wie folgt ab:
(siehe Beschreibung)

Was ist, wenn kein Verbraucher läuft?

Normalerweise kommt dies nicht vor, da es in jedem Haushalt Geräte gibt, die durchgehend Strom verbrauchen (Standby Verbraucher). Wenn aber wirklich einmal kein Strom verbraucht wird oder weniger, als Ihre selfPV Anlage erzeugt, wird der Strom automatisch ins allgemeine Stromnetz geleitet (ältere Zähler laufen sogar rückwärts). Allerdings ist es nicht erlaubt, Strom über einen rückwärts laufenden Zähler an den Stromerzeuger "zu verkaufen". Bitte beantragen Sie in einem solchen Fall bei Ihrem Stromversorger einen neuen Zähler mit Rücklaufsperre.

mfg friedrich
Solarbayer HVS 25E
Gussdüse+Holzgasverteiler, Lambdageregelt;
2000 Ltr. Pufferspeicher
HKS mit Eigenbausteuerung;
autom. Wärmetauscherreinigung;

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2619
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 605
Wohnort: Ostelsheim

Re: Mini PV Anlage

Beitrag #20464 von Stefan » Sa 1. Dez 2018, 16:43

Mathias hat geschrieben:Wo bekommt man die Akkus her und wie lange halten diese

Da tut sich im Moment viel, allerdings rechnen sich derzeit alle Systeme nur schwer.
Bisher tendiere ich zu Pz oder OPz, (Blei / Säure) ökologisch vertretbar wären auch Salzwasserbatterien oder auch Lithium-Eisenphosphat-Batterien. Das Gewicht spielt beim stationären Speicher ja keine Rolle.

In absehbarer Zeit läuft die feste Einspeisevergütung für zigtausende Anlagen aus, spätestens dann wird sich am Speichermarkt aufgrund dramatisch steigender Nachfrage einiges tun.
Derzeit braucht es wohl etwas Idealismus um sich den Speicher zurecht zu rechnen... :shock:
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

LuckyLuke
--Mitglied--
Beiträge: 73
Holzvergaser: So 20. Mär 2016, 13:36
Bewertung: 17
Wohnort: Königstein

Re: Mini PV Anlage

Beitrag #20489 von LuckyLuke » So 2. Dez 2018, 17:18

Zitat:

Derzeit braucht es wohl etwas Idealismus um sich den Speicher zurecht zu rechnen... :shock:[/quote]

wie wahr wie wahr
Gruß
Alois
SB HVS25LC, modifiziert, BJ 08/2014, Füllraum mit Schamotte ausgekleidet
Zickzack-Turbos, Fingerrost und Rillen-AHK von Sven
Eigenbau-Brennkammer
2x1000 L Pufferspeicher
24 Röhren Solar von WUXI
200 L Warmwasserspeicher

LuckyLuke
--Mitglied--
Beiträge: 73
Holzvergaser: So 20. Mär 2016, 13:36
Bewertung: 17
Wohnort: Königstein

Re: Mini PV Anlage

Beitrag #20491 von LuckyLuke » So 2. Dez 2018, 17:28

Ich bin seit einiger Zeit am Planen, mittels Peltier-Elementen zwischen Vor- und Rücklauf den Pumpen- und Gebläsebedarf der Heizung zu decken.
Das wären etwa 250 - 300 Watt, aber da ist noch das Problem der Wirtschaftlichkeit - es rechnet sich nicht so richtig.
Außerdem müsste ich die Verrohrung meines Kessels ohne Not auseinanderbauen, dazu fehlt mir z.Zt. die Motivation.
Gruß
Alois
SB HVS25LC, modifiziert, BJ 08/2014, Füllraum mit Schamotte ausgekleidet
Zickzack-Turbos, Fingerrost und Rillen-AHK von Sven
Eigenbau-Brennkammer
2x1000 L Pufferspeicher
24 Röhren Solar von WUXI
200 L Warmwasserspeicher


Zurück zu „alles was nicht woanders passt :-)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste