Magnetidabscheider selbst bauen

Hydraulik von Heizungsanlagen

Moderatoren: Sundancer, ice77

Benutzeravatar
MadDarkStar
--Mitglied--
Beiträge: 11
Holzvergaser: So 8. Okt 2017, 13:01
Bewertung: 0
Wohnort: DE

Magnetidabscheider selbst bauen

Beitrag #16439 von MadDarkStar » Mi 11. Okt 2017, 10:10

Hallo Holzheizer!

Ich hab in meiner Holzvergaser Anlage noch keinen Magnetabscheider verbaut. Dies wird auch sehr kompliziert, da alles in 35 mm C-Stahl verpresst ist. Mitlerweile hab ich 3 HE Pumpen von Wilo verbaut, die ja relativ empfindlich sein sollen (die HK Pumpe läuft jetzt 5 Jahre ohne Abscheider ).

Ich habe direkt vorm Mischer im Holzkessel Rücklauf einen Messing Schmutzabscheider (Ganz normaler Filter 5/4" in Industrieausführung) sitzen. Wäre es möglich, diesen Filter zu einem Magnetabscheider umzubauen?

Ich hab mir das wie folgt vorgestellt:
Deckel anbohren, Gewinde reinschneiden, Eisenkern mit eingeklebten oder eingeschraubten Neodym Magneten einschrauben und fertig!
Müsste doch so funktionieren, oder?

Ich will kein Geld sparen und bin auch nicht besonders geizig. Allerdings habe ich keine Lust die halbe Anlage zu zerlegen. Deshalb diese Not-Bastellösung.

Viele Grüße

Frank



Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk



Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2117
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 495
Wohnort: Ostelsheim

Re: Magnetidabscheider selbst bauen

Beitrag #16441 von Stefan » Mi 11. Okt 2017, 11:32

Passt doch,
mir gefällt der Ansatz, zumal der Filter ja wohl auch problemlos absperrbar ist. Somit wäre das reinigen des Magnets mit wenig Wasserverlust verbunden.
Um zur genauen Ausführung was sagen zu können bräuchten wir wohl Bilder / Zeichnungen. Wenn du dir sicher bist kannst du dir das natürlich sparen.

Nur der Magnetwerkstoff ist nicht unbedingt der richtige. Neodym-Eisen-Bor Magnete entmagnetisieren sich bereits bei Temperaturen von 80 °C teilweise und sind sehr korrosionsempfindlich. Samarium-Cobalt wäre das bessere Material für diesen Zweck.


Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
MadDarkStar
--Mitglied--
Beiträge: 11
Holzvergaser: So 8. Okt 2017, 13:01
Bewertung: 0
Wohnort: DE

Re: Magnetidabscheider selbst bauen

Beitrag #16442 von MadDarkStar » Mi 11. Okt 2017, 11:46

Ok! Dann probiere ich das mal. Ich google mal diesen Magnetwerkstoff, was es da so gibt.
Im Rücklauf hab ich ganz selten über 80 Grad. Maximal sinds mal 84 im extremfall.

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk



Benutzeravatar
ice77
Bereichsmoderator
Beiträge: 445
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 23:21
Bewertung: 52

Re: Magnetidabscheider selbst bauen

Beitrag #16461 von ice77 » Mi 11. Okt 2017, 22:19

Ich würde die Magnete aussen anbringen und gut is. Die müssen doch nicht im Medium schwimmen um ihre Arbeit zu machen.

Beim Spirotrap vom HT Heizkreis hab ich die der Einfachheit halber aussen mit Tape dran geklebt. 1x im Jahr das Tape abziehen - spülen - wieder anbringen und fertig ist der Lack.


HDG Teuro - mein (hoffentlich) treuer Begleiter

Gruß ice77

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2117
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 495
Wohnort: Ostelsheim

Re: Magnetidabscheider selbst bauen

Beitrag #16463 von Stefan » Mi 11. Okt 2017, 22:36

Bei CU würd ich das auch eher so machen,
an C- Stahl kommt da innen nur noch wenig an, Messingteile sind i.d.R. dickwandiger, da funktioniert das auch nicht so dolle.
Wenn der TO auf solche Ideen kommt bin ich mal davon ausgegangen dass es für ihn problemlos zu realisieren ist.
Direkt im Wasser sammelt der Magnet auf jeden Fall am meisten auf, oder?


Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
MadDarkStar
--Mitglied--
Beiträge: 11
Holzvergaser: So 8. Okt 2017, 13:01
Bewertung: 0
Wohnort: DE

Re: Magnetidabscheider selbst bauen

Beitrag #16466 von MadDarkStar » Do 12. Okt 2017, 11:08

Ist alles kein Problem. Ich hab Zugriff auf 'ne Drehbank. Da kann ich mir was anfertigen. Der Deckel des Messingfilters ist recht dick. Ich muss mal ausprobieren was da an Magnetfeld durchkommt.

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk



Benutzeravatar
ice77
Bereichsmoderator
Beiträge: 445
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 23:21
Bewertung: 52

Re: RE: Re: Magnetidabscheider selbst bauen

Beitrag #16468 von ice77 » Do 12. Okt 2017, 12:44

MadDarkStar hat geschrieben:Ist alles kein Problem. Ich hab Zugriff auf 'ne Drehbank. Da kann ich mir was anfertigen. Der Deckel des Messingfilters ist recht dick. Ich muss mal ausprobieren was da an Magnetfeld durchkommt.

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
Ich würde den Magneten nicht im Wasser versenken. Schau dir mal an, wie reflex das macht. Die habe eine dünne Blech Hülse im Abschneider und stecken da von unten einen Stab rein mit auf gesteckten Magneten. In meinen Augen optimal. Stab rausziehen, spülen, reinstecken... Fertig.

Bild


HDG Teuro - mein (hoffentlich) treuer Begleiter

Gruß ice77

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 1772
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 281
Wohnort: Leutkirch

Re: Magnetidabscheider selbst bauen

Beitrag #16470 von Helmut » Do 12. Okt 2017, 14:12

Hallo,
ich habe bei mir nen Spirotrap mit Magneten verbaut. Klar, kostet der was, aber dafür ist er auch einfach eingebaut und erfüllt seine Funktion.


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie


Zurück zu „Hydraulik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast