Wo das MAG platzieren?

Hydraulik von Heizungsanlagen

Moderatoren: Sundancer, ice77

Antworten
Benutzeravatar
02pete
--Mitglied--
Beiträge: 1370
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 13:34
Bewertung: 218
Wohnort: Sachsen b. Ansbach

Wo das MAG platzieren?

Beitrag von 02pete » So 17. Mär 2019, 21:33

Hi,
ich bin unsicher wo ich das MAG aufstellen soll. Im ebenerdigen Kesselraum oder im ca. 1 m tieferliegendem Pufferraum?
MfG
von Peter mit dem gefährlichen Halbwissen und grammatischen Ausbeulungen, 35 + X kW Rendl Saugzug Holzvergaser mit 115 Liter Füllraum (= max. 31 kg Fichte). Puffer: Insgesamt 1x 1.000 L, davon 200 L innenliegender Brauchwasser Speicher

Benutzeravatar
Mathias
--Mitglied--
Beiträge: 770
Registriert: Do 28. Jan 2016, 21:13
Bewertung: 136
Wohnort: Herten

Re: Wo das MAG platzieren?

Beitrag von Mathias » Mo 18. Mär 2019, 08:40

Ähm wie wäre es mit da wo genug platz vorhanden ist?
Grüße
Mattes

SolarBayer HVS 40E Holzvergaser, Flammtronik, Große Brennkammer, Gussdüse, 3200l Puffer, 500l Warmwasser Speicher, 730l MAG,
270qm WF, 8 Personen, Solarthermie geplant
Rücklaufanhebung + Heizkreis via Arduino geregelt.

Benutzeravatar
ice77
Bereichsmoderator
Beiträge: 482
Registriert: Do 28. Jan 2016, 23:21
Bewertung: 59

Re: Wo das MAG platzieren?

Beitrag von ice77 » Mo 18. Mär 2019, 16:32

Hallo Peter,

das ADG kannst Du überall hin bauen, da der hydrostatische Druck überall gleich ist. Das ADG nimmt ja nur die Ausdehnung des Heizungswassers auf, wenn es erwärmt wird. An welcher Stelle das passiert ist völlig wurscht :Klatsch .
HDG Teuro - mein (hoffentlich) treuer Begleiter

Gruß ice77

Benutzeravatar
pgruber
--Mitglied--
Beiträge: 33
Registriert: Mi 13. Feb 2019, 13:27
Bewertung: 3
Wohnort: Münsingen

Re: Wo das MAG platzieren?

Beitrag von pgruber » Mo 18. Mär 2019, 16:46

Hallo Peter,

ich würde es eine Stelle im System bauen, an der möglichst kaltes Wasser ist.
Also eher in einen Rücklauf als in einen Vorlauf.
Und Kappenventil nicht vergessen!

Grüße,
Patrick

Benutzeravatar
02pete
--Mitglied--
Beiträge: 1370
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 13:34
Bewertung: 218
Wohnort: Sachsen b. Ansbach

Re: Wo das MAG platzieren?

Beitrag von 02pete » Mo 18. Mär 2019, 21:05

Hallo zusammen,
vielen Dank für die Antworten Jungs. :D
Um nichts falsch zu machen wollte ich auch andere Meinungen hören. Also, ich stell das MAG dann neben den Speicher und schliess es an den untersten der 6 Anschlüsse an. Danke auch noch für den Hinweis auf das Kappenventil.
Bis dann.
MfG
von Peter mit dem gefährlichen Halbwissen und grammatischen Ausbeulungen, 35 + X kW Rendl Saugzug Holzvergaser mit 115 Liter Füllraum (= max. 31 kg Fichte). Puffer: Insgesamt 1x 1.000 L, davon 200 L innenliegender Brauchwasser Speicher

Benutzeravatar
pgruber
--Mitglied--
Beiträge: 33
Registriert: Mi 13. Feb 2019, 13:27
Bewertung: 3
Wohnort: Münsingen

Re: Wo das MAG platzieren?

Beitrag von pgruber » Di 19. Mär 2019, 11:11

Du solltest auch schauen, dass die Membrane möglichst wenig heisses Wasser bekommt. Kannst Du mit Rohrführung viel machen (Stichwort: Wärmedämmschleife/Thermosiphon).
Und die Leitung zum MAG nicht dämmen.

Benutzeravatar
02pete
--Mitglied--
Beiträge: 1370
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 13:34
Bewertung: 218
Wohnort: Sachsen b. Ansbach

Re: Wo das MAG platzieren?

Beitrag von 02pete » Di 19. Mär 2019, 21:27

Danke, ist notiert!
Heute liess ich mir ein MAG unter Angabe des Anlageninhaltes (5`neuer Speicher + 0,8`bisheriger Speicher + geschätzte 800 L Heizkreis Inhalt, also zusammen etwa 6,6`Liter insgesamt) vom HGH erstellen, bin etwas erschrocken. Der SB bot mir ein 1`Liter MAG an, er meinte, damit bin ich "auf der sicheren Seite".
Rein gefühlsmässig erscheinen mir 1.000 Liter MAG etwas viel?
MfG
von Peter mit dem gefährlichen Halbwissen und grammatischen Ausbeulungen, 35 + X kW Rendl Saugzug Holzvergaser mit 115 Liter Füllraum (= max. 31 kg Fichte). Puffer: Insgesamt 1x 1.000 L, davon 200 L innenliegender Brauchwasser Speicher

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2861
Registriert: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 685
Wohnort: Ostelsheim

Re: Wo das MAG platzieren?

Beitrag von Stefan » Mi 20. Mär 2019, 01:40

02pete hat geschrieben:Rein gefühlsmässig erscheinen mir 1.000 Liter MAG etwas viel?
Auch Männer haben Gefühle ;) , ich fühle auch dass 1000l nicht zu wenig wären.

1/9 des Anlagenvolumens ist bei Festbrennstoffkesseln das Minimum, ab 1/8 bleiben die Druckschwankungen meist im grünen Bereich und bei 1/7 sind auch bei kalter Anlage Kavitationen an den Pumpen praktisch auszuschließen.

Beim ADG verhält es sich wie beim Puffer, über zu wenig jammern viele, über zu viel keiner...
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
ice77
Bereichsmoderator
Beiträge: 482
Registriert: Do 28. Jan 2016, 23:21
Bewertung: 59

Re: Wo das MAG platzieren?

Beitrag von ice77 » Mi 20. Mär 2019, 09:48

mit einem 1.000l ADG fährst Du sehr kommod. Ich hab an meinen 6.000l Puffer 1.085l ADG dran hängen und hab zwischen warm/kalt max 0,4 bar Druckschwankung und bin richitig zufrieden mit der Lösung wie sie bei uns läuft. Etwas weniger geht sicher technisch auch, aber wenn Du wenig Druckschwankung im System haben willst, kannst ruhig die 1.000l ADG nehmen.
HDG Teuro - mein (hoffentlich) treuer Begleiter

Gruß ice77

Benutzeravatar
pgruber
--Mitglied--
Beiträge: 33
Registriert: Mi 13. Feb 2019, 13:27
Bewertung: 3
Wohnort: Münsingen

Re: Wo das MAG platzieren?

Beitrag von pgruber » Mi 20. Mär 2019, 11:18

6000 Liter wäre schön... :-(

Ich habe für meine 2000l ein 100l und ein 140l MAG verbaut. Das geht gerade so mit ca. 0,7 bar Druckschwankung zwischen Puffer leer und durchgeladen.
1000l bei 6000l klingt riesig, aber ganz vernünftig.

Ich meine 10% sind so die absolute Untergrenze bei Holz. Kommt ja auch stark auf Max/Min-Temp an. Bei einer Gastherme kommst ja mit einem 30l Gefäß hin ;-)

Hier gibts einen Rechner. Lass doch mal durchlaufen: http://www.reflex-pro.de/heizungsanlage.aspx

Benutzeravatar
02pete
--Mitglied--
Beiträge: 1370
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 13:34
Bewertung: 218
Wohnort: Sachsen b. Ansbach

Re: Wo das MAG platzieren?

Beitrag von 02pete » Mi 20. Mär 2019, 22:16

N`Abend Jungs,
vielen Dank für die Ratschläge.
Das mit einem MAG Rechner versuchte ich einen Abend lang aber es kamen keine plausiblen Zahlen raus (entweder in Höhe meiner Zuzahlungen für den Pillendreck den ich schlucken muss oder in etwa in Höhe des Verbrauches eines A 380 für eine Erdumrundung).
Somit decken sich Euere Kenntnisse mit dem Angebot des HGH und nehm das 1`MAG.
Und: (Ich hoffe dass ich mich damit nicht ins off topic wage)
Heute kam die Fertigungszeichung (im Anhang) für den Speicher der so Ende April geliefert werden soll. Ist es üblich dass Speicher keinen Grundablass haben?
Bild

Bild
MfG
von Peter mit dem gefährlichen Halbwissen und grammatischen Ausbeulungen, 35 + X kW Rendl Saugzug Holzvergaser mit 115 Liter Füllraum (= max. 31 kg Fichte). Puffer: Insgesamt 1x 1.000 L, davon 200 L innenliegender Brauchwasser Speicher

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2537
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 359
Wohnort: Leutkirch

Re: Wo das MAG platzieren?

Beitrag von Helmut » Do 21. Mär 2019, 07:19

02pete hat geschrieben: Ist es üblich dass Speicher keinen Grundablass haben?
Also meine haben mal keinen.
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
ice77
Bereichsmoderator
Beiträge: 482
Registriert: Do 28. Jan 2016, 23:21
Bewertung: 59

Re: Wo das MAG platzieren?

Beitrag von ice77 » Do 21. Mär 2019, 07:40

Meine auch nicht
HDG Teuro - mein (hoffentlich) treuer Begleiter

Gruß ice77

Benutzeravatar
02pete
--Mitglied--
Beiträge: 1370
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 13:34
Bewertung: 218
Wohnort: Sachsen b. Ansbach

Re: Wo das MAG platzieren?

Beitrag von 02pete » Do 21. Mär 2019, 21:32

Gut, dann braucht meiner auch keinen. Schick ich morgen mal die Flocken weg :-( damit die den Auftrag ausführen .
MfG
von Peter mit dem gefährlichen Halbwissen und grammatischen Ausbeulungen, 35 + X kW Rendl Saugzug Holzvergaser mit 115 Liter Füllraum (= max. 31 kg Fichte). Puffer: Insgesamt 1x 1.000 L, davon 200 L innenliegender Brauchwasser Speicher

Antworten