Suche Idee für Puffererweiterung

Hydraulik von Heizungsanlagen

Moderatoren: Sundancer, ice77

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 1924
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 289
Wohnort: Leutkirch

Suche Idee für Puffererweiterung

Beitrag #17534 von Helmut » Fr 8. Dez 2017, 23:04

Hallo,
suche eine Idee wie ich einen weiteren Pufferspeicher in das System sinnvoll integrieren könnte. Pufferspeicher (2400L) stehen im Heizraum 4 Stück in Reihe. In unserer zukünftigen Speisekammer hätten wir noch ausreichend Platz für ein oder zwei Puffer (bis z.B. 2000L). Gedanke war von mir diese Puffer gut zu dämmen, also Puffer rein, dämmen, und Wand davor, so dass die Speisekammer eben etwas kleiner ist.
Höhenunterschied zwischen Heizraum und Speisekammer beträgt ca. 2m. Allerdings ist die Wegstrecke dort hin bzgl. der Verrohrung etwas kompliziert, da noch Räume dazwischen liegen, so dass die Verrohrung sicherlich im Endefekt ca. 10-20m beträgt (1").
Hier die Bestehende Hydraulik mit platz zum zeichnen...
Unbenannt.jpg


Hat jemand eine Idee wie ich diesen Puffer mit der bestehenden Anlage verbinden könnte? Evtl. mit einer Pumpe oder doch einfach dazwischen in Reihe hängen?

Was meint ihr?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2260
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 529
Wohnort: Ostelsheim

Re: Suche Idee für Puffererweiterung

Beitrag #17535 von Stefan » Sa 9. Dez 2017, 10:22

Das einfachste wäre sicher ihn als letzten in Reihe einzubinden, dann heizt er die Speisekammer auch nicht mehr als unbedingt nötig. :rabbit1
Und mit DN 32, wenn es viele Bögen sind besser DN 40 einbinden, sonst hast du ein Problem wenn du irgendwann dann doch mal nen größeren Kessel einbaust.
Einige PT1000 und vielleicht auch One wire Sensoren dran machen und ne Entlüftung raus führen bevor du die Wand davor stellst, auch das kann helfen späteren Ärger zu vermeiden...


Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 1924
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 289
Wohnort: Leutkirch

Re: Suche Idee für Puffererweiterung

Beitrag #17540 von Helmut » Sa 9. Dez 2017, 11:44

Stefan hat geschrieben:Das einfachste wäre sicher ihn als letzten in Reihe einzubinden, dann heizt er die Speisekammer auch nicht mehr als unbedingt nötig. :rabbit1
Und mit DN 32, wenn es viele Bögen sind besser DN 40 einbinden, sonst hast du ein Problem wenn du irgendwann dann doch mal nen größeren Kessel einbaust.
Einige PT1000 und vielleicht auch One wire Sensoren dran machen und ne Entlüftung raus führen bevor du die Wand davor stellst, auch das kann helfen späteren Ärger zu vermeiden...


Na dämmen wollte ich schon so, dass das Karnickel in der Speisekammer frisch bleibt :rabbit1 :mrgreen:

In Reihe wäre sicherlich das einfachste. gefällt mir aber irgendwie nicht aufgrund der Strecke....

Hier mal eine Zeichnung vom Gebäude um sich das ganze Vorstellen zu können (NICHT MAßstabsgetreu!)

Zeichnung.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

HKruse
--Mitglied--
Beiträge: 246
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 22:21
Bewertung: 51
Wohnort: NI/weser

Re: Suche Idee für Puffererweiterung

Beitrag #17552 von HKruse » Sa 9. Dez 2017, 21:36

moin Helmut
In unserer zukünftigen Speisekammer hätten wir noch ausreichend Platz für ein oder zwei Puffer (bis z.B. 2000L)
wir haben insgesamt 4100L Puffer in Reihe
die 'alten' 3x700 stehen im Nachbarraum der Kessel
meine 'neuen' 2x1000L stehen im "ZelluloseWandschrank" direkt über dem Kesselraum
der Heizkörper im "Schrankraum" ist seit 2009 überflüssig, der Raum hat immer über 20-21°C,
trotz der 20cm Pufferdämmung(rohre im 'Schrank')

in unserer Speisekammer würde ich sowas nicht einbauen...

...wie wird der Raum über Küche|Kammer|Schlafen genutzt ?
drei Leitungen durch die Küche 'hochziehen'(VL.Heizung/VL.Kessel/puffer-puffer)
siebdruckplatte auf den Boden über der Kammer/Küche-Wand,
Puffer drauf, verrohren, 'wandschranken', 'zellulosen', fertig...
...die Pufferverluste im ersten Stock können dort einen "Speicherofen" ersetzen...
(wenn die 1000er nicht die Treppe 'hochwollen', nimm drei 700/800er...)


Gruß Heinrich
saugzugundogmatisch
LC-40atmos-BRT

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 1924
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 289
Wohnort: Leutkirch

Re: Suche Idee für Puffererweiterung

Beitrag #17553 von Helmut » Sa 9. Dez 2017, 22:06

HKruse hat geschrieben:.......
der Heizkörper im "Schrankraum" ist seit 2009 überflüssig, der Raum hat immer über 20-21°C,
trotz der 20cm Pufferdämmung(rohre im 'Schrank')

in unserer Speisekammer würde ich sowas nicht einbauen...


Ok, einziger Vorteil meinerseits, die Speisekammer hat eigentlich nur eine Wand zum Wohnraum. Ansosnten alles Außenwände, bzw. Dach. Aber das ist schon mal gut zu wissen, dass wenn dort wirklich Puffer rein sollten, dass die Dämmung "etwas" besser sein sollte :mrgreen:

HKruse hat geschrieben:...wie wird der Raum über Küche|Kammer|Schlafen genutzt ? ........


Wie man einen Kaltdachboden ohne Stehhöhe eben nützt....

K800_IMG_3213.JPG


Als Lagerraum für allerlei. Alles was bei einer Luke von 60x90cm durchgeht :mrgreen:

Aber selbst wenn genügend Platz da wäre, würde ich den Decken balken ein derartiges Gewicht nicht zumuten....... Da müßte ich schon sehr große und dicke Siebdruckplatten verlegen die von Stützwand zu Stützwand gehen..... :Paniki Die Decke bzw. der Dachboden ist gut um übliche Dinge zu lagern, aber nicht um Gewicht zu tragen. Wäre es Wohraum (wenn Stehhöhe vorhanden), hätte ich eine komplett neue Decke eingezogen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 1924
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 289
Wohnort: Leutkirch

Re: Suche Idee für Puffererweiterung

Beitrag #17554 von Helmut » Sa 9. Dez 2017, 22:10

Ich weiß, es ist etwas komliziert unser Haus. trotz Keller und drei Stockwerken, ist es doch nur ein "Bungalow" :mrgreen:
Nehmen wir die Speisekammer dazu haben wir sogar 4 Stockwerke.

Also:
1 Gebäude -> Keller
2 Gebäude -> EG
3 Gebäude -> ÜEG (Speisekammer, über erdgeschoss zwischen Keller und MG)
1 Gebäude -> MG (Mittelgeschoss)
2 Gebäude -> OG (Dachgeschoss)

Also "viel Platz" auf viel Fläche :mrgreen:


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2260
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 529
Wohnort: Ostelsheim

Re: Suche Idee für Puffererweiterung

Beitrag #17556 von Stefan » Sa 9. Dez 2017, 22:35

Egal wie viel du dämmst, bei den Temperaturen / Temperaturdifferenzen geht immer genug durch.
Hab den Bereich wo die Puffer stehen seitlich und oben mit 20 cm Styropor, Fugen ausgeschäumt, der Überlebensfolie aus abgelaufenen Verbandskästen mit mit Primur und Dampfsperrenklebeband verlegt diffusionsdicht gemacht und den Rest mit Glaswolle locker ausgestopft.
Den Heizkörper im Raum darüber hab ich bisher trotzdem dieses Jahr das erste mal gebraucht, und das auch nur um den Wasserschaden im Zimmer darüber auszutrocknen.
Der alte Kater liegt auch meist auf dem Boden über den Puffern, außer, seit diesem Winter, vor dem Kessel wenn der läuft.
Scheint der einzige Ort zu sein wo es noch wärmer ist. :shock:


Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 1924
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 289
Wohnort: Leutkirch

Re: Suche Idee für Puffererweiterung

Beitrag #17557 von Helmut » Sa 9. Dez 2017, 22:51

Die Speisekammer wäre eben der einzige naheliegende Ort, an dem ich einen größeren Puffer ohne Probleme stellen könnte. Alle anderen (noch nicht bewohnten) Räume sind entweder weit weg, oder eben im Keller der recht niedrig ist. Da der Keller aber eher dazu neigt feucht zu sein (aufgrund Lage bzw. Grundwasser), will ich dort keine Puffer so stellen, dass sie direkt mit der Wand abschliesen. Also müßte er frei stehen, so wie die anderen auch. Und das benötigt eben verdammt viel Platz. Bzw. ist der Kellerraum daneben sogar noch niedriger.

Genau darin liegt mein Problem was die Puffererweiterung angeht.


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 1924
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 289
Wohnort: Leutkirch

Re: Suche Idee für Puffererweiterung

Beitrag #17558 von Helmut » Sa 9. Dez 2017, 23:03

Da ich natürlich nicht will, dass die Speisekammer warm wird, kam mir gerade noch eine Idee. Wir hätten noch unsere jetzige Toilette. Die soll früher oder später in den raum neben an. Die jetzige Toliette ist allerdnigs nur 1x1,5x2,4m aber direkt im Kern des anderen Hauses. Also wären Verluste eigentlich egal. Allerdings ist die wegstrecke dort hin eben wieder das Problem.
Der Transportweg des Pufferds wäre auch kein Problem über die Terassentüre in der Küche, falls der Puffer eben 1m Durchmesser hat.

Das wäre evtl. gar nicht die Dümmste Idee einen weiteren Puffer zu verstauen. 1500L müßten von den Maßen her gehen. Dämmung wäre kein Problem, da von drei seiten Eingemauert. Mitten im Gebäude ohne Keller, aber dafür darüber und ringsherum bewohnt.


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Schradt
--Mitglied--
Beiträge: 266
Holzvergaser: Fr 26. Feb 2016, 19:11
Bewertung: 70
Wohnort: Monschau

Re: Suche Idee für Puffererweiterung

Beitrag #17559 von Schradt » Sa 9. Dez 2017, 23:13

Schon mal dran gedacht den Keller tiefer zu machen? Bei meinem Bruder haben wir mal paar Abende mit nem Presslufthammer im Keller verbracht, jetzt ist der trocken und hat Stehhöhe, vorher lief das Wasser durch die Bruchsteinwände und rund herum war eine Rinne.

Ich würde den Puffer auch lieber im Keller, oder im warm genutzten Wohnbereich platzieren, statt in der Speisekammer, oder neben dem Schlafzimmer. Aber ein Kompromiss ist es ja immer.


Grüße
Frank

-----------------------------
HDG Euro v3 50kW, Bj 2014, 5x825l = 4125l Puffer, Frischwasserstation, Viessmann Vitola 200 40kW, Bj 2006

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2260
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 529
Wohnort: Ostelsheim

Re: Suche Idee für Puffererweiterung

Beitrag #17561 von Stefan » Sa 9. Dez 2017, 23:28

Helmut hat geschrieben: Mitten im Gebäude ohne Keller, aber dafür darüber und ringsherum bewohnt.


Und sogar mit Abwasser falls er sifft. :mrgreen:

Wäre wohl die beste Lösung.

Wobei die andere Kammer auch funktionieren würde, das gesamte Volumen heizt man meist nur durch wenn auch konstante Abnahme da ist, also ist der letzte Puffer, wenn überhaupt, dann nicht lange warm.
Deshalb hatte ich ja schon vorgeschlagen den als letzten in Reihe einzubinden.... :ugeek:

Bei Helmuts Keller wird ausheben wohl leider nicht gehen, das Haus steht sehr nah an der Eschach. Ich glaube nicht dass er das Ende des Kölner Stadtarchivs nachbauen will. Schon ein Pumpensumpf um den trockener zu kriegen sollte mit einem Geologen abgeklärt werden, das könnte auch böse Risse im Gemäuer verursachen. :Kotz


Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 1924
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 289
Wohnort: Leutkirch

Re: Suche Idee für Puffererweiterung

Beitrag #17563 von Helmut » Sa 9. Dez 2017, 23:52

Schradt hat geschrieben:Schon mal dran gedacht den Keller tiefer zu machen? Bei meinem Bruder haben wir mal paar Abende mit nem Presslufthammer im Keller verbracht, jetzt ist der trocken und hat Stehhöhe, vorher lief das Wasser durch die Bruchsteinwände und rund herum war eine Rinne........


Den Keller tiefer zu machen würde mir nie im Traum einfallen an unserem Standort. Wenn ich hier neu Bauen würde, dann ohne Keller oder ein Haus auf stelzen :mrgreen:
Spaß beiseite, wir wohnen direkt an der Eschach. So nah wie unser Haus dran steht, darf man heutzutage gar nicht mehr bauen. Die Eschach mußt du dir vorstellen wie einen Gebirgsbach. Im Sommer sitzen wir mit den Stühlen und Bierbänken drin, bei Hochwasser schwimmen Baumstämme vorbei. Genauso verhält sich das Grundwasser. Wenn die Eschach voll ist würde der Keller eigentlich unter Wasser stehen. Zum Glück ist es ein Schnellfliesendes Gewässer. Der Pegel kann sich recht zügig ändern.
Das einzige Loch, was ich in den Kellerboden noch mache, ist das Loch für einen "Intelegenten Pumpensumpf". Und selbst da sträubt es mich. Dicht ist der Kellerboden zwar nicht, aber trotzdem.

Hier das letzte Hochwasser.

War aber nur Kaltes Klares Wasser
K800_DSCN2095.JPG


Für die Leute die schon mal da waren und am Lagerfeuer saßen
K800_DSCN2082.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 1924
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 289
Wohnort: Leutkirch

Re: Suche Idee für Puffererweiterung

Beitrag #17573 von Helmut » So 10. Dez 2017, 13:22

Gut, dass wir drüber geredet haben....... Da wir unsere Speisekammer ja dann neben der Küche haben und die eigentlich groß genug ist, brauchen wir ja keinen Lagerkeller mehr. Also kommen die zusätzlichen Puffer in den Keller daneben (Unter "Schlafen"). Ganz einfach in Reihe geschalten. Der Raum ist zwar recht niedrig.... Wirklich genau 1,8m, aber dort stören sie am wenigsten und die Verrohrung wird auch einfacher....

So jetzt schau ich mich mal um, ob ich evtl. zwei gebrauchte Puffer herbekomme die dort reinpassen. Hab ja noch Zeit......


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie


Zurück zu „Hydraulik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast