"Witterungsgeführte" Heizungssteuerung

Benutzeravatar
Bahnhof
--Mitglied--
Beiträge: 393
Holzvergaser: Do 11. Feb 2016, 10:08
Bewertung: 41
Wohnort: Rüstungen
Kontaktdaten:

"Witterungsgeführte" Heizungssteuerung

Beitrag #5607 von Bahnhof » Fr 4. Mär 2016, 10:52

Gibt es sowas schon oder lohnt sich da die Verwirklichung der Idee????

Eine heute erhältliche Heizkreis Steuerung hat ja als alleinige Stellgröße die "Außen-Temperatur" und bestensfalls Raumsensoren. Soweit ja auch alles OK aber teuer, wenn man jeden Raum mit Fühler ausrüsten will.

Da es bei uns immer Windig ist und vielerorts bestimmt auch, kam mir mit einem Freund die Idee die gemessene Außentemperatur, welche ja als Widerstandswert an die Steuerung weitergegeben wird, durch einen Windsensor zu erweitern und ggf. nachjustieren zu lassen.

Macht sicher Sinn, denn bei starkem Wind steigt die Heizlast, ohne dass sich die Außentemperatur ändert.
Gibt es sowas schon oder bin ich nur zu dämlich das zu finden?
Grüße Christoph
Holzvergaser
ThermoFlux PID Logic 30 Lambda; Inbetriebnahme 19.01.2016 mit 2000l Puffer. Frischwasserstation Oventrop XZ30, 350qm beheizte Fläche.
seit Juni 12qm Solarthermie +1000l Solarpuffer (ext. Wärmetauscher)

Benutzeravatar
Franz
Globaler Moderator
Beiträge: 454
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:59
Bewertung: 114

Re: "Witterungsgeführte" Heizungssteuerung

Beitrag #5611 von Franz » Fr 4. Mär 2016, 11:34

Hallo
Bahnhof hat geschrieben:Da es bei uns immer Windig ist und vielerorts bestimmt auch, kam mir mit einem Freund die Idee die gemessene Außentemperatur, welche ja als Widerstandswert an die Steuerung weitergegeben wird, durch einen Windsensor zu erweitern und ggf. nachjustieren zu lassen.

An Windsensor habe ich auch schon mal gedacht, da wenn es windig ist die manche Einstellungen nicht mehr zum Haus passen.
Ich für meinen Fall habe da die habe da die UVR 1611 von TA klick mich verbaut. Da wäre Windsensor möglich
Diese macht bei mir div andere Sachen sowie Heizkreissteuerung für 2 Heizkreise nach Aussentemperatur. Bei einem Heizkreis (Wohnzimmer) auch nach Raumtemperatur welche aktuell 75 % Mitspracherecht hat.(so wie meine Regierung ---- :mrgreen: :mrgreen: )
Dafür gibt es auch Wind, Strahlungs, Feuchte-Sensoren und div andere Sachen .
Allerdings muss dich das selbst interessieren da man die verschiedenen Sachen selbst erstellen muss (ist aber mit Tapps2 nicht schwer wenn mans kapiert hat :idea: )
dafür kannst spielen mit den verschiedenen Einstellungen

"Vorsicht UVR 1611kann süchtig machen!"

Wieweit dein Wunsch bei andern Herstellern möglich ist kann ich nicht sagen da ich nur die UVR 1611 kenne :-(
Gruß
Franz

heizt mit: Fröling FHG 30,ohne Lamda mit 170 Liter Füllraum, Lamdacheck ,1500 + 1000 Liter Puffer;
Aufgaben der UVR1611: Rücklaufanhebung, Restwärmenutzung, 2 Heizkreise, Abgastemperatur sowie BRT Messung,
Kessel-Primär nach Abgastemperatur,

Benutzeravatar
Bahnhof
--Mitglied--
Beiträge: 393
Holzvergaser: Do 11. Feb 2016, 10:08
Bewertung: 41
Wohnort: Rüstungen
Kontaktdaten:

Re: "Witterungsgeführte" Heizungssteuerung

Beitrag #5613 von Bahnhof » Fr 4. Mär 2016, 11:45

Die hatte ich tatsächlich schonmal im Auge deswegen. Blödeweise hab ich mir nen neuen Heizkreis-Regler gegönnt und da gehts wohl iwie auch.....
Grüße Christoph
Holzvergaser
ThermoFlux PID Logic 30 Lambda; Inbetriebnahme 19.01.2016 mit 2000l Puffer. Frischwasserstation Oventrop XZ30, 350qm beheizte Fläche.
seit Juni 12qm Solarthermie +1000l Solarpuffer (ext. Wärmetauscher)

Benutzeravatar
Mozarella
--Mitglied--
Beiträge: 333
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 19:24
Bewertung: 62
Wohnort: Österreich

Re: "Witterungsgeführte" Heizungssteuerung

Beitrag #5625 von Mozarella » Fr 4. Mär 2016, 14:01

Eine gute Heizkreis-Steuerung muss nicht unbedingt Teuer sein.
Meine Siemens RVP 320,Neupreis über 1200,00 eur,ist aus der Bucht.
Der Vorbesitzer hatte nach Blitzschlag von der Versicherung eine Neue bekommen.
Da aber die Heizung umgebaut wurde,war keine Verwendung mehr dafür.
Da hab ich zugeschlagen.
Mit allen Fühlern usw.Kostenpunkt 99,00 eur. :D
Witterungsgeführt mit Raumbeeinflussung.Also 50% Außen.T.und 50% der Raum.T.Einstellbar.
Hätte auch noch einen 2 Heizkreis zum Ansteuern und Warmwasser.
Nur,einen Windsensor anlegen kann man damit nicht. :mrgreen:
Auch zu sagen währe,der PT 1000 als Außenfühler ist nicht der genaueste.
Horst!
Pellet-Kessel ÖKOFAN-Compakt 12 KW.
Dimplex Wärmepumpe.

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2619
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 605
Wohnort: Ostelsheim

Re: "Witterungsgeführte" Heizungssteuerung

Beitrag #5630 von Stefan » Fr 4. Mär 2016, 14:17

Mit meinem Nachbar im Industriegebiet stand ich vor kurzem an dem Windkanal in dem er seine Windmesser kalibriert.

Schicker Laden, eigene Fertigung und durchdachte Lösungen, auch der Windmesser ohne bewegliche Teile...
Allerdings scheint der Durchschnittsverdiener nicht seine Hauptzielgruppe zu sein... :shock:
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Bahnhof
--Mitglied--
Beiträge: 393
Holzvergaser: Do 11. Feb 2016, 10:08
Bewertung: 41
Wohnort: Rüstungen
Kontaktdaten:

Re: "Witterungsgeführte" Heizungssteuerung

Beitrag #5634 von Bahnhof » Fr 4. Mär 2016, 14:26

Ich hab ne Lambrecht-Station im Garten, deher bin ich da ja drauf gekommen :) Darfst du auch nicht nach den Preisen schauen :Paniki :Paniki
Grüße Christoph
Holzvergaser
ThermoFlux PID Logic 30 Lambda; Inbetriebnahme 19.01.2016 mit 2000l Puffer. Frischwasserstation Oventrop XZ30, 350qm beheizte Fläche.
seit Juni 12qm Solarthermie +1000l Solarpuffer (ext. Wärmetauscher)

Benutzeravatar
Mathias
--Mitglied--
Beiträge: 632
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 21:13
Bewertung: 105
Wohnort: Herten

Re: "Witterungsgeführte" Heizungssteuerung

Beitrag #5765 von Mathias » Sa 5. Mär 2016, 01:27

Ich weiss nicht, aber nach Windstärke heizen hört sich schon etwas seltsam an.

Es gab doch mal die Überlegung nach RL zu regeln.
Das geistert bei mir auch noch rum.
Normalerweise ermittelt ich die VlSoll in Abhängigkeit zur Außentemperatur.
0/52
Dann hab ich aber oft 48° RL, was meiner Meinung nach viel ist.
Grüße
Mattes

SolarBayer HVS 40E Holzvergaser, Flammtronik, Große Brennkammer, Gussdüse, 3200l Puffer, 500l Warmwasser Speicher, 730l MAG,
270qm WF, 8 Personen, Solarthermie geplant
Rücklaufanhebung + Heizkreis via Arduino geregelt.

Benutzeravatar
HJH
--Mitglied--
Beiträge: 152
Holzvergaser: Sa 19. Mär 2016, 23:24
Bewertung: 53
Wohnort: Dillenburg

Re: "Witterungsgeführte" Heizungssteuerung

Beitrag #6608 von HJH » So 20. Mär 2016, 14:04

Hallo,

Windsensoren hat die Fa. Honeywell mal zu der MCR200-Regelung angeboten.

Als ich mir dann so etwas kaufen wollte , war das Ding nicht mehr im Laden zu haben.

Regelung funktioniert aber auch ohne.
Mit der UVR sollte aber auch so etwas gehen.

Ein Vorschlag zum selber programmieren mit einer SPS im Anhang.
Die SPS sollte aber Fließkommaoperation können.

Da wo der Regler für die Raumtemperatur sitzt, könnte man auch den Wind mit einem weiteren Regler aufschalten.

mfg
HJH
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Zurück zu „Sonstige Steuerungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast