Weiterentwicklung Flammtronik

Alles Wissenswerte zur Flammtronik von Harald Buss
Benutzeravatar
Ralf
Administrator
Beiträge: 279
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:23
Bewertung: 54
Wohnort: Straubenhardt

Weiterentwicklung Flammtronik

Beitrag #12592 von Ralf » Di 10. Jan 2017, 09:20

Stefan hat geschrieben:So lange man nicht nach BRT regeln will oder im Ausbrand mit reduzierter Luft die Restkohle entsorgen kann die FT alles was man für den Kessel braucht, sogar Friedrichs HKS ansteuern...


Nur ein Limit für die I-Wert Summe hat es bisher noch nicht in die Programmierung geschafft. Dadurch entstehen einige unschöne Regelsprünge bzw. Verzögerungen, die mich persönlich gewaltig nerven. Das wirkt sich z.B. aus, wenn der Kessel leer gelaufen ist und man dann nachlegt. In dem Fall ist der Kessel oft schon eine ganze Weile unter Soll Abgastemperatur gelaufen. Dadurch addiert sich beim I-Wert offensichtlich eine enorme Summe auf. Wenn dann der Kessel nach dem Nachlegen wieder die Soll Abgastemperatur erreicht, dauert es eine geraume Zeit, bis die Summe wieder abgebaut ist und der Regler beginnt Primär runter zu regeln. Dadurch kann man dann auch schon mal 30 Grad übers Ziel hinaus schießen. Mit der Sek. Regelung ist es genau das Gleiche. Durch die I-Wert Summe braucht der Regler oft unnötig lange um auf Veränderungen im Füllraum zu reagieren. Für mich ist das der einzige Grund, warum ich an meiner eigenen Regelung rumbastle. Ansonsten wäre die FT Top.

VG
Ralf


Orlan 60kW Holzvergaser, 4000l Puffer, Flammtronik
Geplant: Kesselsteuerung mit Raspberry Pi

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 1766
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 433
Wohnort: Ostelsheim

Re: Umbau LC auf FT??

Beitrag #12593 von Stefan » Di 10. Jan 2017, 09:37

Ralf hat geschrieben:Nur ein Limit für die I-Wert Summe hat es bisher noch nicht in die Programmierung geschafft.


Jep,
das hat mich auch erst gewundert, dann ebenfalls geärgert.
Seit ich die FT zum nachlegen meist ausschalte hat sich das aber auch relativiert. Zwei mal den Knopf lange drücken ist vielleicht nicht elegant aber für mich vertretbar...


Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
René
--Mitglied--
Beiträge: 883
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:52
Bewertung: 159

Re: Umbau LC auf FT??

Beitrag #12599 von René » Di 10. Jan 2017, 10:56

Jo, ich schalte das Teil auch jedes Mal ab zum nachlegen. Den anderen Modus habe ich nie ausprobiert. Hier wäre eine Stellung gut, in der die Regler quasi eingefroren würden und nach schließen der Tür wieder an der Stelle weiter laufen.

An der Stelle erlaube ich mir einfach mal die Frage, ob wir uns mal an Harald wenden sollen und nach dem Sourcecode fragen. Die Basis ist ja eine sehr gute. Und falls er Geld dafür haben möchte, wäre ich auch dafür bereite etwas beizusteuern. Also quasi ein Open-Source Projekt für eine Holzvergaserregelung. Ich würde die Regelung auch rein auf die Verbrennungssteuerung auslegen. Für Heizkreise und Solaranlagen gibt es genügend funktionierende System am Markt und wenn man eine UVR hat ist es eh Usus das noch mit der Kesselsteuerung abbilden zu wollen.

Open-Source natürlich im kleinen Rahmen mit Leuten, die etwas von Programmierung und Regeltechnik verstehen. Ob dann allerdings der Atmega32 noch ausreicht? Aber auch hier könnte man evtl. mit neuerem, größerem Prozessor was bewirken. Eine kleine Adapterplatine anstatt des Atmega 32 und da drauf dann einen großen Prozessor.

Was haltet ihr von dem Vorschlag?

Vielleicht einen neuen Tread im Hasenstall dafür?


Gruß René

Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" !

:mrgreen: Holzvergaser Forum, das rockt. :mrgreen:

Benutzeravatar
Pack
--Mitglied--
Beiträge: 29
Holzvergaser: Mi 2. Mär 2016, 16:50
Bewertung: 11
Wohnort: Mellenbach - Glasbach

Re: Umbau LC auf FT??

Beitrag #12601 von Pack » Di 10. Jan 2017, 11:44

Guter Vorschlag!
Währe dabei. :D


HVS 40 LC, Gussdüse von Friedrich, große BK, HKS, FT, 4000l Puffer

Benutzeravatar
Ralf
Administrator
Beiträge: 279
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:23
Bewertung: 54
Wohnort: Straubenhardt

Re: Umbau LC auf FT??

Beitrag #12605 von Ralf » Di 10. Jan 2017, 12:40

Stefan hat geschrieben:Jep,
das hat mich auch erst gewundert, dann ebenfalls geärgert.
Seit ich die FT zum nachlegen meist ausschalte hat sich das aber auch relativiert. Zwei mal den Knopf lange drücken ist vielleicht nicht elegant aber für mich vertretbar...


Lange drücken? Wo muss ich da lange drauf drücken? Ich schalte beim Nachlegen immer auch ab. Aber die FT scheint sich die I Werte noch eine ganze Zeit lang zu merken. Aber ich drücke immer nur normal drauf, nicht lange.

VG
Ralf


Orlan 60kW Holzvergaser, 4000l Puffer, Flammtronik
Geplant: Kesselsteuerung mit Raspberry Pi

Benutzeravatar
Ralf
Administrator
Beiträge: 279
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:23
Bewertung: 54
Wohnort: Straubenhardt

Re: Umbau LC auf FT??

Beitrag #12606 von Ralf » Di 10. Jan 2017, 13:06

@René
Ich finde das einen super Vorschlag. Nur so wird es an der FT eine Weiterentwicklung geben. Das Problem, dass ich sehe ist, dass Harald wohl eine gewisse Produktverantwortung hat, wenn er die FT vertreibt. Wenn dann jeder hingehen kann und das Programm verändert und dabei was dummes passiert, ist er womöglich noch der Dumme. Ich hoffe ich liege da falsch und es ginge ohne Probleme.
Ansonsten würde ihm nicht mal Geschäft flöten gehen. Die Hardwarekomponenten bräuchte man ja immer noch. Eher im Gegenteil, wenn es weiterhin Entwicklungen an der FT geben würde, wäre wahrscheinlich ein gewisser Grundabsatz gesichert. Sicher wird er von der FT nicht leben können aber ein kleines Taschengeld für die Bemühungen sollte es allemal sein. Ohne Weiterentwicklungen wird es bald eine alternative für die FT geben. Dadurch würde die FT dann langsam aber sicher ganz verschwinden.
Wenn man Kontrolle über den CAN Bus hätte, könnte man auch leicht einen Touch-Screen realisieren. Ich denke, damit könnte man dann schon wieder ein neue Kundengruppe ansprechen.

Bezgl. PID einfrieren, glaube ich nicht, dass das so eine gute Idee wäre. Typischerweise ändere ich ja etwas, wenn ich die FT anhalte. In den meisten Fällen werfe ich mehr Holz nach. Das führt zu mehr Gasbildung. Wenn dann die FT genau so gemütlich weiter regelt wie vorher mit der Restglut, hilft das auch nicht wirklich. Ich würde sogar PID resetten, wenn der Regler angehalten wird. Ich bin der Meinung, dass eine Begrenzung der I Summe völlig ausreichend wäre. Man könnte dann auch bei den Parametern den I-Wert mal einfließen lassen anstatt aus Angst, dass sich eine unendliche Summe bildet den Wert bei 0.2 zu belassen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Änderung viel mehr als 10 Zeilen Code sind. Die PID-Python Klasse, die ich am Raspberry verwende hat diese Begrenzung schon mit eingebaut. Das sind 2 If...Then Bedingungen. Zusätzlich kämen natürlich noch die Einstellparameter im Display.

VG
Ralf


Orlan 60kW Holzvergaser, 4000l Puffer, Flammtronik
Geplant: Kesselsteuerung mit Raspberry Pi

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 1766
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 433
Wohnort: Ostelsheim

Weiterentwicklung Flammtronik

Beitrag #12608 von Stefan » Di 10. Jan 2017, 13:35

Hab das jetzt mal separiert, wir hatten da Woddcrackers Fred gekapert :oops:


Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 1766
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 433
Wohnort: Ostelsheim

Re: Weiterentwicklung Flammtronik

Beitrag #12610 von Stefan » Di 10. Jan 2017, 14:16

Ralf hat geschrieben:Lange drücken? Wo muss ich da lange drauf drücken?


Na wenn du den Knopf 2 Sekunden drückst schaltest du die FT an / aus,
so muss man sich nicht durchs Menü arbeiten 8-)


Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Ralf
Administrator
Beiträge: 279
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:23
Bewertung: 54
Wohnort: Straubenhardt

Re: Weiterentwicklung Flammtronik

Beitrag #12612 von Ralf » Di 10. Jan 2017, 14:23

Ahh, ok, das hatte ich irgendwann mal gelesen aber nie genutzt. Ich habe immer den Weg durch Menü genommen. Vielleicht ist das die Lösung für Renes Parameter. Ich habe nämlich den Eindruck, dass die FT, wenn ich kurz abschalte, die PID Werte nicht vergisst. Evtl. gibt es einen Reset wenn man den Knopf 2s gedrückt hält. Probieren kann ich das im Moment nicht. Ich habe keinen angeschlossenen Ofen.

VG
Ralf


Orlan 60kW Holzvergaser, 4000l Puffer, Flammtronik
Geplant: Kesselsteuerung mit Raspberry Pi

Benutzeravatar
René
--Mitglied--
Beiträge: 883
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:52
Bewertung: 159

Re: Weiterentwicklung Flammtronik

Beitrag #12613 von René » Di 10. Jan 2017, 14:36

hmm, nö, ich schalte auch durchs Menü aus. Das lang drücken war mir zu mühsam, weils dann doch ab und zu gehakt hat mit dem Knopf und dann hatte ich Parameter verändert.

Allerdings habe ich auch ein sehr seltsames Verhalten der FT entdeckt. Wenn die FT nach einem Ausbrand wieder gestartet wird, kann es sein, dass sich diese wieder selber abschaltet. Und das bis zu 2 Mal hintereinander. Beim dritten Start bleibt sie dann an. Habs unter merkwürdig abgehakt und blieb nach dem Neustart ein zwei Minuten am Kessel um sicher zu sein, dass er weiter läuft.


Gruß René

Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" !

:mrgreen: Holzvergaser Forum, das rockt. :mrgreen:

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 1766
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 433
Wohnort: Ostelsheim

Re: Weiterentwicklung Flammtronik

Beitrag #12617 von Stefan » Di 10. Jan 2017, 16:14

Wie Digger (ist das eigentlich englisch oder schwäbisch? :mrgreen: ) schon geschrieben hat,
bei seltsamen Reaktionen hilft es manchmal die FT für 30-60 Minuten stromlos zu machen.
Hatte ich zwar noch nie, aber im HVF wurde auch schon berichtet dass das geholfen hätte...


Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
jostmario
Administrator
Beiträge: 816
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:11
Bewertung: 130
Wohnort: Zimmern ob Rottweil
Kontaktdaten:

Re: Weiterentwicklung Flammtronik

Beitrag #12621 von jostmario » Di 10. Jan 2017, 19:39

Hallo,

ich hab mir Parallel zum Drehencoder/Taster noch nen Taster angelötet somit starte ich den Ofen nicht mit dem Drehencoder sondern mit nem eigenen Taster.
Dadurch kann ich im Menü mit dem HV Starttaster nichts verstellen.

Gruß Josty


Holzvergaser Orlan 40KW Brennkammer und Turbolatoren von Spikisveni Holzgasverteiler von Jens
Flammtronik umbau mit getrennter Primär/Secundärluft 3200 Liter Puffer
Visualisierung über Raspberry mit FHEM

Benutzeravatar
René
--Mitglied--
Beiträge: 883
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:52
Bewertung: 159

Re: Weiterentwicklung Flammtronik

Beitrag #12622 von René » Di 10. Jan 2017, 20:01

Hat denn jemand aus unserer Runde einen guten Kontakt zu Harald? Viele haben sich ja jetzt nicht gemeldet. Sind wohl alle zufrieden. :mrgreen:


Gruß René

Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" !

:mrgreen: Holzvergaser Forum, das rockt. :mrgreen:

Spaltmaxe
--Mitglied--
Beiträge: 302
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 16:04
Bewertung: 79
Wohnort: Freiamt

Re: Weiterentwicklung Flammtronik

Beitrag #12623 von Spaltmaxe » Di 10. Jan 2017, 20:24

Habe bei Fragen oder Problemen immer gut mit Harald Buss reden können.
:Cheffe
Probiert es doch Mal


Gruß Jürgen


Holzheizer :oops: Chipsheizer
Gilles Hackgutkessel 3000l PUFFER
500L Warmwasserb.

Spaltmaxe
--Mitglied--
Beiträge: 302
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 16:04
Bewertung: 79
Wohnort: Freiamt

Re: Weiterentwicklung Flammtronik

Beitrag #12624 von Spaltmaxe » Di 10. Jan 2017, 20:28

Schaut bitte unter Lamdacheck nach dann seid ihr bei Harald auf der Page.
:!: :!:


Gruß Jürgen


Holzheizer :oops: Chipsheizer
Gilles Hackgutkessel 3000l PUFFER
500L Warmwasserb.

Benutzeravatar
digger
--Mitglied--
Beiträge: 183
Holzvergaser: Do 11. Feb 2016, 12:44
Bewertung: 28
Wohnort: Koberg

Re: Weiterentwicklung Flammtronik

Beitrag #12625 von digger » Di 10. Jan 2017, 20:29

@Stefan,
die englische Variante bitte :D

Die Problematik bei allen selbst-optimierenden bzw PID Regelungen ist, das diese sich irgendwann mal "festrechnen" und dann Blödsinn produzieren. Dann hilft nur noch der klassische Reset. Wichtig hierbei ist nicht nur ausschalten, sondern definitiv Stromlos machen.
mfg


Nur Hubraum zählt

Orlan Super 60KW mit Eigenbau-Brennkammer in Sarg-form
11qm Solar
4000l Puffer
Holzgasteiler von Sven

und immer dreckige Finger von Ami-Motoren 8-)

Benutzeravatar
René
--Mitglied--
Beiträge: 883
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:52
Bewertung: 159

Re: Weiterentwicklung Flammtronik

Beitrag #12627 von René » Di 10. Jan 2017, 20:34

Ich gehe bei der FT nicht von selbstoptimierenden Reglern aus, da man ja selber die PID-Werte einstellen kann.

Dann werde ich jetzt einfach mal eine Mail an Harald schreiben. Hilfsbereit war er bei meinen Problemen bisher auch und hat immer schnell die Schäden beseitigt.


Gruß René

Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" !

:mrgreen: Holzvergaser Forum, das rockt. :mrgreen:

Benutzeravatar
digger
--Mitglied--
Beiträge: 183
Holzvergaser: Do 11. Feb 2016, 12:44
Bewertung: 28
Wohnort: Koberg

Re: Weiterentwicklung Flammtronik

Beitrag #12628 von digger » Di 10. Jan 2017, 20:38

Das die FT keine selbstoptimierende ist, ist mir völlig klar. Hab/Hat auch nie jemand behautet. trotzdem fährt diese sich irgendwann genauso fest wenn sie zu lange den i-Wert hochrechnet. Dürfte fast jeder schon mal erlebt haben, wenn sie sich aufschaukelt. Es existiert soweit ich weiss, keine Begrenzung auf z.B. Faktor 20.
mfg


Nur Hubraum zählt

Orlan Super 60KW mit Eigenbau-Brennkammer in Sarg-form
11qm Solar
4000l Puffer
Holzgasteiler von Sven

und immer dreckige Finger von Ami-Motoren 8-)

Benutzeravatar
René
--Mitglied--
Beiträge: 883
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:52
Bewertung: 159

Re: Weiterentwicklung Flammtronik

Beitrag #12629 von René » Di 10. Jan 2017, 20:41

Jo hatte ich auch schon ab und zu. Vor allem nach regulärem beenden eines Abbrandes und direkt im Anschluß neu gestartet. Da fehlt wohl eine Art interner Reset, der nach Abbrandende auf Null zurück setzt und den Regler stoppt.

Ich habe jetzt mal eine Mail geschrieben. Bin mal auf die Antwort gespannt.


Gruß René

Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" !

:mrgreen: Holzvergaser Forum, das rockt. :mrgreen:

Benutzeravatar
René
--Mitglied--
Beiträge: 883
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:52
Bewertung: 159

Re: Weiterentwicklung Flammtronik

Beitrag #12647 von René » Mi 11. Jan 2017, 14:50

Ok, Antwort von Harald ist gekommen. Kein Source-Code, da die Ansteuerung der Lambdasonde sehr speziell ist und sein Rückrad bildet. :?

Schade. Damit ist wohl die Weiterentwicklung der FT von Seiten der Community gestorben. Es kam zwar die Aussage, dass wenn es nötig sein sollte, Harald daran weiter macht, aber aus Erfahrung der letzten 3 Jahre geschieht hier nichts mehr. Es gab genügend Threads im alten und auch hier im neuen Forum mit Vorschlägen was man an der FT alles verbessern könnte und da kam von seiner Seite nichts. :-(

Wirklich schade. :cry:


Gruß René

Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" !

:mrgreen: Holzvergaser Forum, das rockt. :mrgreen:


Zurück zu „Flammtronik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast