Steinkohle Rauchgas zerfrisst Edelstahlschornstein rostet

Benutzeravatar
Roberto-zittau
--Mitglied--
Beiträge: 8
Holzvergaser: Mo 5. Mär 2018, 15:32
Bewertung: 0
Wohnort: Zittau

Steinkohle Rauchgas zerfrisst Edelstahlschornstein rostet

Beitrag #18755 von Roberto-zittau » Di 6. Mär 2018, 20:28

Hallo

Hat jemand von euch schon einmal einen durchgefaulten VA Rohr Einsatz gesehen?

Bei ekogroszek/Steinkohle Kesseln soll das keine Seltenheit sein.
Niedrige Abgastemperatur + höher Schornstein= Kondensat.
Inkl.schwefelsäure und Chlor

Ich bin über jede Information dankbar.

Lg
Cichewicz CWD Futura G 25 Steinkohle Kessel

Benutzeravatar
René
Bereichsmoderator
Beiträge: 1205
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:52
Bewertung: 207

Re: Steinkohle Rauchgas zerfrisst Edelstahlschornstein rostet

Beitrag #18759 von René » Di 6. Mär 2018, 21:03

In diesem Forum ist nur einer ein Steinkohleheizer und er schreibt sehr wenig, da seine Anlage gut läuft. Von dem her wirst du leider wenig Resonanz hier zum Thema Steinkohleheizung und eventuellen Problemen damit finden.
Gruß René

Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" !

:mrgreen: Holzvergaser Forum, das rockt. :mrgreen:

Benutzeravatar
Roberto-zittau
--Mitglied--
Beiträge: 8
Holzvergaser: Mo 5. Mär 2018, 15:32
Bewertung: 0
Wohnort: Zittau

Re: Steinkohle Rauchgas zerfrisst Edelstahlschornstein rostet

Beitrag #18760 von Roberto-zittau » Di 6. Mär 2018, 21:13

Hallo

Vielen Dank für deine Nachricht.

Vielleicht stolpert jemand beim googeln über dieses Thema.

Lg
Cichewicz CWD Futura G 25 Steinkohle Kessel

Benutzeravatar
digger
--Mitglied--
Beiträge: 233
Holzvergaser: Do 11. Feb 2016, 12:44
Bewertung: 38
Wohnort: Koberg

Re: Steinkohle Rauchgas zerfrisst Edelstahlschornstein rostet

Beitrag #18762 von digger » Di 6. Mär 2018, 21:27

Moin,
ja, normal. Die Probleme hast auch bei minderwertigen Schornsteinen mit Öl-feuerungen. Und n Schwefelsäure fester Schacht aus V4a ist auch nicht der günstigste. Flexible kannst dafür komplett vergessen. Je nach Kondensatmenge wirst eine Lebenserwartung von 10 Jahren plus bei einem Schwefelsäure festem Schacht erreichen.
mfg
Nur Hubraum zählt

Orlan Super 60KW mit Eigenbau-Brennkammer in Sarg-form
11qm Solar
4000l Puffer
Holzgasteiler und Düsenkästen von Sven
Gussdüsen von Friedrich

und immer dreckige Finger von Ami-Motoren 8-)

Benutzeravatar
wasp
--Mitglied--
Beiträge: 15
Holzvergaser: Mi 28. Sep 2016, 18:35
Bewertung: 8
Wohnort: krauchenwies-hausen

Re: Steinkohle Rauchgas zerfrisst Edelstahlschornstein rostet

Beitrag #18763 von wasp » Di 6. Mär 2018, 21:37

Bevor ich meinen Vigas gekaufte habe ich mich auf einer Messe von einem Hersteller beraten lassen.

Auf den Hinweis, daß ich günstig an Abbruchholz komme und so ein Edelstahlkamin ja unverwüstlich ist
antwortete der Verkäufer: " Bitte dann kaufen Sie den Kamin nicht bei uns ".
Sollte sich an dem Abbruchholz Farbe-Lack-eine PVC Nagelschelle - Kabel mit Isolierung befinden
kann bei der Verbrennung Chlorsäure entstehen.
Und die geht durch Edelstahl durch wie durch Butter.
Den Preisvergleich mit einem gemauerten Kamin mit isolierten Keramikrohren
hat der Edelstahlkamin verloren.
So ein Kamin mit Keramikrohren ist unempfindlich gegen alle Verbrennungssäuren und Tauwasserfest.
Deswegen rate ich immer "Laß dich nicht von einem Verkäufer beraten".

Der muß Umsatz machen, und bis du ein Problem bekommst
ist er schon nicht mehr in der Firma.

Den Kamin habe ich in Eigenregie hochgemauert.
Ich hab jetzt nur das Problem das bei mir der Kaminzug zu groß ist.
aber da kann man mit Abgasbremsen im Ofen arbeiten.

Ich hoffe das meine Erfahrungen bestätigt werden und du kannst dich neu orientieren.

Mit freundlichen grüßen vom Bodensee Wasp
Vigas 40LC ,AK 3000,12 Lochdüse Friedrich, Holzgasverteiler Friedrich,Lambdacheck,BRT Temp Mess,CO Mess,

Benutzeravatar
Roberto-zittau
--Mitglied--
Beiträge: 8
Holzvergaser: Mo 5. Mär 2018, 15:32
Bewertung: 0
Wohnort: Zittau

Re: Steinkohle Rauchgas zerfrisst Edelstahlschornstein rostet

Beitrag #18769 von Roberto-zittau » Mi 7. Mär 2018, 07:16

Hallo

Jeder Verkäufer sagt,wir haben das beste Material.

Ich habe mir nun von einigen Herstellern die auch mit 25 Jahre Garantie werben,die Datenblätter Mal näher angeschaut.
Also V4a hat Aussagekraft gegen Null,da kann ich auch sagen mein Auto hat PS....

Material: 1.4404 oder 1.4521 usw....

Viele haben den Säuretest trotz des hochwertigen Materials NICHT bestanden und sind mit Vm gekennzeichnet.
Die den Test bestanden haben ,sind teilweise nur für trockene betriebsweise zugelassen und mit V1 ; V2 gekennzeichnet.

Erst ab V3 ist eine betriebsweise ohne offenen Kamin genehmigt.
Wie viel sind da wohl in Deutschland falsch montiert?

Da trennt sich ganz schnell die Spreu vom Weizen.

In Verkaufsgesprächen , heißt es immer das ihr Material und ihr Produkt unschlagbar ist und sowas nur bei billig Herstellern Auftritt.

Nach ansprechen genau dieser Punkte,werden die im ganz still und schreiben in die Angebote ohne Garantie!

Angebot vom Markenhersteller= 2000€
Angebot Baumarkt PL (1.4404 x0,8mm) = 450€

Gammeln bestimmt beide durch?

Kosten für Keramik Sanierung????

Neuer Schornstein?
Platz?, Deckendurchbrüche bei Gewölbe, Dachdurchführung usw....das wird auch teuer Geld kosten.

Lg
Cichewicz CWD Futura G 25 Steinkohle Kessel

Benutzeravatar
digger
--Mitglied--
Beiträge: 233
Holzvergaser: Do 11. Feb 2016, 12:44
Bewertung: 38
Wohnort: Koberg

Re: Steinkohle Rauchgas zerfrisst Edelstahlschornstein rostet

Beitrag #18770 von digger » Mi 7. Mär 2018, 07:41

Leider wahr... und ja, ich hatte vorhin nicht an die chlor-Gase gedacht.
Mfg
Nur Hubraum zählt

Orlan Super 60KW mit Eigenbau-Brennkammer in Sarg-form
11qm Solar
4000l Puffer
Holzgasteiler und Düsenkästen von Sven
Gussdüsen von Friedrich

und immer dreckige Finger von Ami-Motoren 8-)

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2271
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 326
Wohnort: Leutkirch

Re: Steinkohle Rauchgas zerfrisst Edelstahlschornstein rostet

Beitrag #18775 von Helmut » Mi 7. Mär 2018, 18:57

Hallo,
habe gerade hier auch das "Problem" bzgl. Schornsteinsanierung mit Edelstahlrohr. Laut Berechnung sollte bei mir das Material "Sonder-Werkstoff 1.4539 (W3G)" benutzt werden, da auch bei Volllast Feuchtigkeit ausfällt, was alleine schon ein drittel Mehrkosten ausmacht. Wie dies bei Steinkohle ist, kann ich nicht sagen, Heize mit Holz.
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
wasp
--Mitglied--
Beiträge: 15
Holzvergaser: Mi 28. Sep 2016, 18:35
Bewertung: 8
Wohnort: krauchenwies-hausen

Re: Steinkohle Rauchgas zerfrisst Edelstahlschornstein rostet

Beitrag #18777 von wasp » Mi 7. Mär 2018, 23:02

Ich habe diesen Kamin TYP HS an meinem Vigas , sollte auch mit Kohle funktionieren

Achtung soll keine Werbung sein sondern nur das Produkt erklären: Keramikkamine gibt es von vielen Herstellern

http://www.hillen-systeme.de/schornstei ... lossar/w3g

Viele grüße Wasp
Vigas 40LC ,AK 3000,12 Lochdüse Friedrich, Holzgasverteiler Friedrich,Lambdacheck,BRT Temp Mess,CO Mess,

Benutzeravatar
Mathias
--Mitglied--
Beiträge: 632
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 21:13
Bewertung: 105
Wohnort: Herten

Re: Steinkohle Rauchgas zerfrisst Edelstahlschornstein rostet

Beitrag #18931 von Mathias » Mi 21. Mär 2018, 20:23

Interessantes Thema.

Sind die Kessel auch komplett aus Edelstahl?

Vermutlich nicht, warum rostet dann der "normale" Stahl nicht eher als der Edelstahl?
Kondensat tritt sicher nicht erst im Kamin aus und der normale Stahl sollte doch auch deutlich leichter reagieren!?

Übrigens wäre 1.4571 eigentlich eine gute Wahl, speziell bei Schwefelsäure, Chlor und hohen Temperaturen.
Jedoch ist ausgerechnet dieser Werkstoff zum einen teuer, zum anderen Lochfraß anfällig.

1.4404 ist was den Lochfraß betrifft besser, geeignet, billiger, lässt sich viel leichter verarbeiten aber ist was Hitze betrifft nicht ganz so gut geeignet.


https://www.montanstahl.com/de/magazin/ ... 04-1-4571/

Ewig halten werden beide nicht.
Grüße
Mattes

SolarBayer HVS 40E Holzvergaser, Flammtronik, Große Brennkammer, Gussdüse, 3200l Puffer, 500l Warmwasser Speicher, 730l MAG,
270qm WF, 8 Personen, Solarthermie geplant
Rücklaufanhebung + Heizkreis via Arduino geregelt.

Benutzeravatar
Hannes/ESBG
--Mitglied--
Beiträge: 21
Holzvergaser: Sa 17. Mär 2018, 19:55
Bewertung: 5
Wohnort: Baumgarten

Re: Steinkohle Rauchgas zerfrisst Edelstahlschornstein rostet

Beitrag #18932 von Hannes/ESBG » Do 22. Mär 2018, 10:53

Verschiedene Säuren, dazu noch freies Chlor aus einem PVC Verbrennungsvorgang und das noch mit erhöhter Temperatur, hält kein Edelstahlkamin aus (müsste dann Titanstabilisiert sein), ist aber unbezahlbar!

Die beste Wortschöpfung in der Werkstofftechnik ist immer noch die Kurzbezeichnung "NIRO", was dem Laien suggeriert "der Stahl der NIE ROSTET"
nimm einfach einen gewöhnlichen Nagel und fahre einige male über einen bewitterten Edelstahlgegenstand, nach dem nächsten Regen siehst Du das Ergebnis ganz genau!


Zurück zu „Schornstein / Kamin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast