Problem bei der Inbetriebnahme eines CN Stokers Hackschnitzelheizers

Benutzeravatar
ghostrider
--Mitglied--
Beiträge: 8
Holzvergaser: Di 16. Feb 2016, 08:25
Bewertung: 0
Wohnort: Borken

Problem bei der Inbetriebnahme eines CN Stokers Hackschnitzelheizers

Beitrag #15764 von ghostrider » Di 29. Aug 2017, 15:11

Guten Tag,
eins vorweg, falls das Forum nicht passen sollte bitte verschieben.

Ich habe mit einen CN Stoker 250 zugelegt (gebraucht)

Ich probiere schon seit einingen Wochen das Gerät in Funktion zu setzen, leider ohne Erfolg.

Sieht etwa so aus nur in gebraucht. Das Gerät ist an einen Orlan angelfanscht welcher als Wäremtausche fungiert.

cn.jpg


Feuer entzünden etc. stelllt kein Problem da, nur leider bleibt der Brenner nicht an.
Die Bohrungen im Brennerkopf kommen nur von der Seite für die Verbrennungsluft andere Hackschnitzelanlagen blasen Luft von unten in die Hackschnitzel nur hier ist es nicht so.
Nach kurzer Zeit geht der Brenner wieder aus.

Hat jemand Ideen oder Erfahrung mit solchen Geräten und kann mir ein paar Tipps geben, vom Hersteller ist leider keine Unterstützung zu erwarten außer eine Anleitung zur Lamdareglung habe ich nichts bekommen ....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Spaltmaxe
--Mitglied--
Beiträge: 490
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 16:04
Bewertung: 132
Wohnort: Freiamt

Re: Problem bei der Inbetriebnahme eines CN Stokers Hackschnitzelheizers

Beitrag #15765 von Spaltmaxe » Di 29. Aug 2017, 15:19

Bitte ein paar Bilder von der Brennerschale ohne Holz .
Da muss doch was da sein, das die Holzfüllung in Wallung bringt
Gruß Jürgen


Holzheizer ;) Chipsheizer
Gilles Hackgutkessel 3000l PUFFER
500L Warmwasserb.
Ehemals Orlan 60er Vergaser :Brenn

Benutzeravatar
ghostrider
--Mitglied--
Beiträge: 8
Holzvergaser: Di 16. Feb 2016, 08:25
Bewertung: 0
Wohnort: Borken

Re: Problem bei der Inbetriebnahme eines CN Stokers Hackschnitzelheizers

Beitrag #15766 von ghostrider » Di 29. Aug 2017, 15:42

Danke für deine Antwort, werde nachher versuchen Bilder zu machen.

Benutzeravatar
ghostrider
--Mitglied--
Beiträge: 8
Holzvergaser: Di 16. Feb 2016, 08:25
Bewertung: 0
Wohnort: Borken

Re: Problem bei der Inbetriebnahme eines CN Stokers Hackschnitzelheizers

Beitrag #15767 von ghostrider » Di 29. Aug 2017, 15:50

Hier noch ein wenig Literatur ....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
digger
--Mitglied--
Beiträge: 233
Holzvergaser: Do 11. Feb 2016, 12:44
Bewertung: 38
Wohnort: Koberg

Re: Problem bei der Inbetriebnahme eines CN Stokers Hackschnitzelheizers

Beitrag #15768 von digger » Di 29. Aug 2017, 17:49

Moin,
nach meinen Erfahrungen stimmt dann die Kopf-Temperatur nicht, Aufwärmzeit zu gering, zu wenig Brennmaterial, zu viel Luft in der Startfase, kaum Glut vorhanden.
mfg
Nur Hubraum zählt

Orlan Super 60KW mit Eigenbau-Brennkammer in Sarg-form
11qm Solar
4000l Puffer
Holzgasteiler und Düsenkästen von Sven
Gussdüsen von Friedrich

und immer dreckige Finger von Ami-Motoren 8-)

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2612
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 603
Wohnort: Ostelsheim

Re: Problem bei der Inbetriebnahme eines CN Stokers Hackschnitzelheizers

Beitrag #15769 von Stefan » Di 29. Aug 2017, 17:57

Hehe,
wollte ich auch grad vermuten. :?

Die Keramik der Brennkammer wird erst mal einiges an Wärme abziehen, in der Bedienungsanleitung steht was von Flüssiggas, aber nicht wie viel und wie lange.
Vielleicht sollte auch etwas Asche drin liegen dass wenigstens nach unten etwas "isoliert" ist?
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
ghostrider
--Mitglied--
Beiträge: 8
Holzvergaser: Di 16. Feb 2016, 08:25
Bewertung: 0
Wohnort: Borken

Re: Problem bei der Inbetriebnahme eines CN Stokers Hackschnitzelheizers

Beitrag #15773 von ghostrider » Mi 30. Aug 2017, 07:21

Hallo,

habe gestern noch ein paar Fotos vom Kopf gemacht, leider hab ich es nicht mehr geschafft ihn auszusaugen.
Kann ich ggf. heute noch nachholen.
Also wenn ich ihn angezündet habe, brennt er schon eine ganze Zeit und wird auch rechts heiß, bis er irgendwann immer schwächer wird...
Hab ganz vorne am Kopf schon ein Flacheisen angepunktet in der Hoffnung, das sich die Glut erstmal davor sammelt und im Kopf bleibt bis sie über die Kante vom Flacheisen gedrückt wird
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2612
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 603
Wohnort: Ostelsheim

Re: Problem bei der Inbetriebnahme eines CN Stokers Hackschnitzelheizers

Beitrag #15776 von Stefan » Mi 30. Aug 2017, 10:50

Sieht für mich nach ner Fehlkonstruktion aus,
würde vermutlich versuchen die oberen Luftlöcher zu schließen und die unteren dafür (falls nötig) etwas zu erweitern.
Was soll es bringen die Luft weit über der Glut drüber zu blasen?
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
ghostrider
--Mitglied--
Beiträge: 8
Holzvergaser: Di 16. Feb 2016, 08:25
Bewertung: 0
Wohnort: Borken

Re: Problem bei der Inbetriebnahme eines CN Stokers Hackschnitzelheizers

Beitrag #15777 von ghostrider » Mi 30. Aug 2017, 11:25

Also Bohren ist schlecht habe ich schon versucht relativ eng (Winkelbohraufsatz ist weggeschmort ) und das Material ist auch sehr hart....

Benutzeravatar
Spaltmaxe
--Mitglied--
Beiträge: 490
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 16:04
Bewertung: 132
Wohnort: Freiamt

Re: Problem bei der Inbetriebnahme eines CN Stokers Hackschnitzelheizers

Beitrag #15778 von Spaltmaxe » Mi 30. Aug 2017, 15:48

Versuch das mal mit mehr Einschub .
Das Feuer verhungert.
Wie hoch ist denn die Brennraumtemperatur.

@ Stefan Die oberen Löcher sind Sekundaerluftlöcher .
Gruß Jürgen


Holzheizer ;) Chipsheizer
Gilles Hackgutkessel 3000l PUFFER
500L Warmwasserb.
Ehemals Orlan 60er Vergaser :Brenn

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2612
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 603
Wohnort: Ostelsheim

Re: Problem bei der Inbetriebnahme eines CN Stokers Hackschnitzelheizers

Beitrag #15779 von Stefan » Mi 30. Aug 2017, 16:19

Spaltmaxe hat geschrieben:@ Stefan Die oberen Löcher sind Sekundaerluftlöcher .


Kann man dann das Luftverhältnis irgendwie anders als durch aufbohren / verschließen von Bohrungen einstellen?

Zum bearbeiten von Keramik gibt es Diamant- Hohlbohrer mit M14 Gewinde, die passen auf den Winkelschleifer. Für die paar Löcher wäre einer chinesischen Ursprungs von ebay wahrscheinlich ausreichend.

Eleganter wäre natürlich ein verstellbares Luftverhältnis...
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Spaltmaxe
--Mitglied--
Beiträge: 490
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 16:04
Bewertung: 132
Wohnort: Freiamt

Re: Problem bei der Inbetriebnahme eines CN Stokers Hackschnitzelheizers

Beitrag #15780 von Spaltmaxe » Mi 30. Aug 2017, 16:32

Lufttrennung und ein 2 Gebläse mit entsprechender Steuerung.
Gruß Jürgen


Holzheizer ;) Chipsheizer
Gilles Hackgutkessel 3000l PUFFER
500L Warmwasserb.
Ehemals Orlan 60er Vergaser :Brenn

Benutzeravatar
digger
--Mitglied--
Beiträge: 233
Holzvergaser: Do 11. Feb 2016, 12:44
Bewertung: 38
Wohnort: Koberg

Re: Problem bei der Inbetriebnahme eines CN Stokers Hackschnitzelheizers

Beitrag #15781 von digger » Mi 30. Aug 2017, 18:48

Moin,
von den Bildern her sieht es für mich so aus, das die Flamme zu weit hinten brennt und immer weiter nach hinten wandert. Erhöhe mal die Zufuhr und Zünde das ganze etwas weiter vorne an. Die meisten sollen in vorderen viertel brennen.
mfg
Nur Hubraum zählt

Orlan Super 60KW mit Eigenbau-Brennkammer in Sarg-form
11qm Solar
4000l Puffer
Holzgasteiler und Düsenkästen von Sven
Gussdüsen von Friedrich

und immer dreckige Finger von Ami-Motoren 8-)

Benutzeravatar
HJH
--Mitglied--
Beiträge: 152
Holzvergaser: Sa 19. Mär 2016, 23:24
Bewertung: 53
Wohnort: Dillenburg

Re: Problem bei der Inbetriebnahme eines CN Stokers Hackschnitzelheizers

Beitrag #15782 von HJH » Mi 30. Aug 2017, 20:46

Hallo,

Welche Feuchte hast du in den Spänen?

mfg
HJH

Benutzeravatar
ghostrider
--Mitglied--
Beiträge: 8
Holzvergaser: Di 16. Feb 2016, 08:25
Bewertung: 0
Wohnort: Borken

Re: Problem bei der Inbetriebnahme eines CN Stokers Hackschnitzelheizers

Beitrag #15783 von ghostrider » Do 31. Aug 2017, 07:18

Hallo,

@Spaltmaxe

Das mit dem verhungern hab ich mir auch schon gedacht nur leider ist es nicht so einfach den Einschub zu erhöhen, die Reglung arbeitet mit Lamdasonde und regelt so die Stoker-Schnecke selbst.
Über die Temperatur kann ich nichts sagen.

@Stefan

Luftmäßig kann man nur die Luftmenge über die Steuerung verändern wenn ich mich recht erinnere.
Aber nur verringern glaube ich steht schon auf 100 %

@HJH

Hab extra relativ trockene fürs probieren verwendet.


Habe schon am Kopfeingang ein Eisen über die Schnecke gemacht, da ich anfangs das Problem hatte das die Schnecke sich über die Hackschnitzel gedrückt hat und nicht mehr gefördert hat, die Welle ist nicht krum, liegt wohl an der aufhängung wo hinten der Motor angeflanscht isst.
Siehe auch Foto
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Zurück zu „Sonstige“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste