Greentech - Schrott vom Fachhandel :-(

Benutzeravatar
wjr
--Mitglied--
Beiträge: 46
Holzvergaser: Di 27. Dez 2016, 17:36
Bewertung: 0
Wohnort: Mitterteich

Greentech - Schrott vom Fachhandel :-(

Beitrag #12014 von wjr » Di 27. Dez 2016, 19:54

Greentech "classic power" 35 kW
2016-12-23_16-58-29_999.jpg


Eigentlich wollte ich mein "Heizungsprojekt" in der Rubrik "Projekt" einstellen, aber aktuell macht das Teil mehr Probleme als Freude.

So sieht die Anlage derzeit aus:
Anlage-Bestand.png


Historie der Heizung unsereres Hauses (Bauernhof, Aussiedlung, 1965 errichtet)

  • Warmwasserheizung über Küchenherd
  • Kombikessel, zunächst mit Öl, dann mit Holz. Naturzug mit Thermoklappe
  • erster Gebläsekessel "Unical Turbo". Ca 1985 bis ca 2010. Lt Heizungsbauer war das ein "Fertigungsfehler", daß der so lange gehalten hat...
  • damals wurde ein Pufferspeicher mit ca 700 l + 200 l Brauchwasser installiert
  • 1995 kam eine Solarthermie dazu: 16 m² im Indach-Selbstbausystem, mit Heizschlange in den Puffer
  • Notlösung: gebrauchter Loibl (Naturzug), nachdem der Unical hinüber war, ich wollte eigentlich nach einer Hackschnitzelanlage suchen
  • Ein Österreicher namens bioofenwerk.at wollte mir einen Hackschnitzelofen verkaufen, in dem ich auch mein Restgetreide verwerten kann. Als dann zwecks Immisionszeugs zum Landratsamt ging, kriegte er wohl kalte Füße. Der Laden scheint inzwischen tot.
  • Eine gebrauchte Ökotherm-Anlage für 3500 Euro habe ich am Samstag besichtigt, bis ich am Montag den Schorni erreicht habe, war das gute Stück schon weg :-(
  • Nachdem ich die Hackschnitzel-Planung zurückgestellt habe, habe ich ca Ende 2012 den Greentech-Kessel als Ausstellungsstück von einem ortsnahen Händler als "Reserve" gekauft und dann Sommer 2014 von einem befreundeten Heizungsinstallateur montieren lassen

Leidensgeschichte mit dem Greentech seitdem:
  • Ende 2014: Schorni will ihn nicht abnehmen, weil CO-Werte unter aller Kanone sind
  • Händler findet dann erst nach Drohung einen Mechaniker, der eine Sekundärluftblende freilegt, damit kriegen wir die CO dann hin. Zugesagter Meßtermin zur Feineinstellung hat nie stattgefunden. Auf das versprochene Angebot zur Puffererweiterung warte ich heute noch.
  • Januar 2016 1. Schaden am Türkontaktschalter, 4 Wochen auf Ersatzteil gewartet, immer wieder vertröstet, ich habe dann das Teil zerlegt, identifiziert und über ebay selber Ersatz besorgt
  • Regelung spinnt, ich habe dann selber den Kesselfühler als Ursache gefunden und aus dem Internet Ersatz besorgt (PT1000)
  • Dez 2016: nach der 2. Messung durch den Schorni scheint die programmierte Lebensdauer erreicht :-(
  • Türkontakschalter ist schon wieder kaputt
  • Steuerung spinnt wieder, diesmal ist es vermutlich der Flammsensor, der dumme Werte liefert (NiCrNi, keine Ahnung wo der sitzt, vermutlich im Brennraum)
  • von dem gemauerten Einsatz ist im Bereich der "Düse" ein etwa faustgroßes Stück herausgebrochen. Zur Zeit tut dort ein Feldstein seinen Dienst...

Die Steuerung vom Kessel befindet sich direkt über der Feuerungstüre und sieht schon recht verrußt aus.
Wenn das mal kein übelster Konstruktionsfehler ist.
2016-12-23_16-51-58_703.jpg

Ich habe mich deswegen entschieden, keine neuen Fühler zu besorgen, sondern die Originalsteuerung in den Ruhestand zu verabschieden.

Seit 23.12.16 tut nun eine Tech ST81-zPID ihren Dienst.
Sieht gut aus. Schau'mer mal, wie lange das Teil hält.

Fazit:
:Magi: Kauf beim örtlichen Fachhandel schützt nicht vor bösen Überraschungen :MAGGIS:

Der Rat "Greentech- Finger weg!" dürfte sich wohl erübrigt haben, denn wie es aussieht, gibt es diesen Hersteller (?) gar nicht mehr.
:hangi:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
jostmario
Administrator
Beiträge: 878
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:11
Bewertung: 139
Wohnort: Zimmern ob Rottweil
Kontaktdaten:

Re: Greentech - Schrott vom Fachhandel :-(

Beitrag #12017 von jostmario » Di 27. Dez 2016, 21:26

Hallo,

ja das Klingt nicht gut was du da erlebt hast.
Warum holt der Ladomat denn aus verschiedenen höhen das Wasser aus dem Puffer ?
Bei mir holt er immer unten raus.
Wie ist bei dem Ofen die Brennkammer ausgelegt vieleicht bleiben die Gase zu kurz in der Brennkammer und daher das hohe CO.

Gruß Jost
Holzvergaser Orlan 40KW Brennkammer und Turbolatoren von Spikisveni Holzgasverteiler von Jens
Flammtronik umbau mit getrennter Primär/Secundärluft 3200 Liter Puffer
Visualisierung über Raspberry mit FHEM

Bild

Benutzeravatar
René
Bereichsmoderator
Beiträge: 1162
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:52
Bewertung: 200

Re: Greentech - Schrott vom Fachhandel :-(

Beitrag #12019 von René » Di 27. Dez 2016, 21:41

35 kW Kessel, 16 m² Solaranlage und nur 700 Liter Pufferspeicher? Das kann nie und nimmer funktionieren. Sorry, der Kessel muss ja ständig abregeln. Den kannst du noch nicht mal beim ersten anheizen volllegen. Da gehören mindestens 3000 Liter dran.

Das ist eine Murksanlage hoch 3.

Entschuldige die harten Worte.

Und willkommen im Forum. Ich denk wir alle werden dir helfen können aus deiner Anlage was funktionierendes zu machen. Hast du denn noch Budget zur Verfügung um was zu retten?
Gruß René

Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" !

:mrgreen: Holzvergaser Forum, das rockt. :mrgreen:

HKruse
--Mitglied--
Beiträge: 254
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 22:21
Bewertung: 51
Wohnort: NI/weser

Re: Greentech - Schrott vom Fachhandel :-(

Beitrag #12033 von HKruse » Di 27. Dez 2016, 23:45

wjr hat geschrieben:Greentech "classic power" 35 kW
.........................
:hangi:


moin,
"greentech" sagt mir eigentlich nichts... wo hatten die denn ihre 'Kesselrohlinge' her ?
https://www.greentech.at/partner/perhof ... izsysteme/
habe nur perhofer "gefunden"... aber über deren Holzvergaser keine brauchbaren Hinweise(TypK-fühler ?)
http://www.perhofer.at/index.php/stolzk ... rteile-225

dein TypK-fühler ist eher Windhager-'style'...
sitzt dein NicrNi Fühler "oben" zwischen unterer Tür und Brennraum/Düse ?
vllt. kannst du am Füllraumboden, der Düsenabdeckung 'erkennen' wer den Kesselkörper gefertigt hat ?
der Wi.ha.klassik180-300 würde vom Füllraum her 'passen'...

ich halte es für unwahrscheinlich, daß die 'verwelkte GREENTECH Firma' selber Kessel gefertigt hat
Gruß Heinrich
saugzugundogmatisch
LC-40atmos-BRT

Benutzeravatar
Franz
Globaler Moderator
Beiträge: 439
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:59
Bewertung: 114

Re: Greentech - Schrott vom Fachhandel :-(

Beitrag #12039 von Franz » Mi 28. Dez 2016, 00:48

HKruse hat geschrieben:"greentech" sagt mir eigentlich nichts...


weiss der Teufel wie verschachtelt da alles ist
christof croup
???

greenworld siehe Prospekt Seite 1 unten,sowie letzte Seite - dieselbe Adresse wie christof Croup
Gruß
Franz

heizt mit: Fröling FHG 30,ohne Lamda mit 170 Liter Füllraum, Lamdacheck ,1500 + 1000 Liter Puffer;
Aufgaben der UVR1611: Rücklaufanhebung, Restwärmenutzung, 2 Heizkreise, Abgastemperatur sowie BRT Messung,
Kessel-Primär nach Abgastemperatur,

Benutzeravatar
wjr
--Mitglied--
Beiträge: 46
Holzvergaser: Di 27. Dez 2016, 17:36
Bewertung: 0
Wohnort: Mitterteich

Re: Greentech - Schrott vom Fachhandel :-(

Beitrag #12045 von wjr » Mi 28. Dez 2016, 09:57

Danke für die aufmunternden Worte :-)

eigentlich ist is mir egal, wer wann wie die Fa Grenntech gegründet, aufgekauft, simuliert, leichengefleddert hat - ich suche nach was neuem.
Deswegen habe ich meine Beiträge aus dem Holzvergaserforum hier noch mal dupliziert:

Nicht dupliziert habe ich den Hinweis auf mein CGI sqlplot, welches evtl. Verwendung in Euren tollen Projekten für die Visualisierung von Log-Datenbanken auf RasPi. MySQL etc im Web finden könnte. Ja, ich bin Linux- und Netzwerk-Bastler

Benutzeravatar
wjr
--Mitglied--
Beiträge: 46
Holzvergaser: Di 27. Dez 2016, 17:36
Bewertung: 0
Wohnort: Mitterteich

Re: Greentech - Schrott vom Fachhandel :-(

Beitrag #12046 von wjr » Mi 28. Dez 2016, 10:07

jostmario hat geschrieben:Warum holt der Ladomat denn aus verschiedenen höhen das Wasser aus dem Puffer ?Gruß Jost


Das war unser erster Anlauf, dien "bivalenten" Betrieb im Frühjar und Herbst zu optimieren:
Der Kessel kriegt nur dien obre Hälfte des Puffers, die Solaranlage kann dann unten auch bei geringer Leistung noch ein bißchen rein pinkeln.
Das spart drei Scheite Holz, aber nur wenn der Bediener der Anlage mitdenkt.
Inzwischen ist das eigentlich immer unten offen.

Benutzeravatar
wjr
--Mitglied--
Beiträge: 46
Holzvergaser: Di 27. Dez 2016, 17:36
Bewertung: 0
Wohnort: Mitterteich

Re: Greentech - Schrott vom Fachhandel :-(

Beitrag #12047 von wjr » Mi 28. Dez 2016, 10:15

René hat geschrieben:35 kW Kessel, 16 m² Solaranlage und nur 700 Liter Pufferspeicher? Das kann nie und nimmer funktionieren.

Disagree. Es hat 20 Jahre mit dem Unical ganz passabel funktioniert, drei Jahre mit dem Loibl und funktioniert jetzt auch mit dem Greentech, wenn er den geht.
Oma und Opa führen das Ofenregime und sorgen für regelmäßig bedarfsgerechtes Nachlegen.

Holzheizungen kann man modulieren, und die Menschheit hat das gelernt, seit sie Feuer macht.
Daß es heute besser geht, ist mir klar.

Vor allem wenn Oma und Opa die Lust zum Heizen verlieren, denkt man da sicher auch anders drüber.

René hat geschrieben:..... Da gehören mindestens 3000 Liter dran.
.... Hast du denn noch Budget zur Verfügung um was zu retten?

...und ja. Deswegen bin ich ja da, siehe oben.
Würdest Du also 4000 l Puffer extra für nicht übertrieben halten?

Benutzeravatar
Schradt
--Mitglied--
Beiträge: 280
Holzvergaser: Fr 26. Feb 2016, 19:11
Bewertung: 72
Wohnort: Monschau

Re: Greentech - Schrott vom Fachhandel :-(

Beitrag #12049 von Schradt » Mi 28. Dez 2016, 10:36

Also die 4000l Puffer bringen dir Komfort in der Form, das du, oder wer auch immer, nicht rund um die Uhr heizen musst. Darüber hinaus ein paar Prozent Effizienzgewinn, da der Kessel immer mit Nennleistung laufen kann.

Wenn Opa/Oma weiter alle paar Stunden drei Knüppel rein schmeißen ist es fast egal. Stellt sich die Frage, ob du das später auch so machen willst. Wieviel Holz geht denn da durch pro Jahr?

Ich habe 4000l Puffer mit 220l Füllraumvolumen am HV und heize im Winter 2-3 mal täglich (der Füllraum wird immer komplett gefüllt, >65RM/Jahr). Mehr Puffer, oder ein größere Ofen wäre nur mit größeren baulichen Änderungen möglich gewesen. Für mich passt das aktuell, was später mal die Hütte heizt, wird sich zeigen.
Grüße
Frank

-----------------------------
HDG Euro v3 50kW, Bj 2014, 5x825l = 4125l Puffer, Frischwasserstation, Viessmann Vitola 200 40kW, Bj 2006

Benutzeravatar
René
Bereichsmoderator
Beiträge: 1162
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:52
Bewertung: 200

Re: Greentech - Schrott vom Fachhandel :-(

Beitrag #12067 von René » Mi 28. Dez 2016, 18:28

wjr hat geschrieben:Es hat 20 Jahre mit dem Unical ganz passabel funktioniert, drei Jahre mit dem Loibl und funktioniert jetzt auch mit dem Greentech, wenn er den geht.
Oma und Opa führen das Ofenregime und sorgen für regelmäßig bedarfsgerechtes Nachlegen.

Holzheizungen kann man modulieren, und die Menschheit hat das gelernt, seit sie Feuer macht.


Wie sieht das Ofenregime von Oma und Opa denn aus? Wie oft und in welchen Intervall legen die nach? Voll machen wird nicht gehen.
wjr hat geschrieben:...und ja. Deswegen bin ich ja da, siehe oben.
Würdest Du also 4000 l Puffer extra für nicht übertrieben halten?


Nein sicher nicht. Auch 15.000 Liter würde ich nicht für übertrieben halten. Je mehr Puffer du hast, desto mehr Energie (nicht zu verwechseln mit Temperatur) kannst du Solar gewinnen. Das spart dann Holz.

Allerdings habe ich schon in nem anderen Thread von dir (weshalb denn mehrere? Wäre alles in einem könnte man das Gesamtpaket diskutieren. In drei Threads zu lesen und zu schreiben ist echt anstrengend.) gelesen, dass du den extra Puffer wo anders hinstellen musst. Da fängt es dann wieder an, eine Sonderlösung zu werden. Damit wird es auch wieder komplexer. Lösbar ist das sicher, kostet halt Geld und Arbeit und nachher Pflegeaufwand. Ich kenne keine technische Anlage nicht nicht regelmäßig gepflegt werden muss, um ordentlich zu funktionieren. Und je komplexer, desto störanfälliger.
Gruß René

Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" !

:mrgreen: Holzvergaser Forum, das rockt. :mrgreen:

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2143
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 307
Wohnort: Leutkirch

Re: Greentech - Schrott vom Fachhandel :-(

Beitrag #12069 von Helmut » Mi 28. Dez 2016, 18:54

Hallo,
das ganze zusammenfassen wird schwierig. Ist eben doch jedesmal ein anderes Thema. Deshalb wäre es schön beim Thema zu bleiben.
Also: Puffererweiterungen bzw. auch Größe etc... wäre hier besser augehoben
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie


Zurück zu „Sonstige“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast