Hohlbrand, Flammabriss

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 300
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 9
Wohnort: Edenhausen

Hohlbrand, Flammabriss

Beitrag #20663 von stojan.stojanov » Do 13. Dez 2018, 20:01

Hi.


Ich verzweifel langsam....


Die Kistet Startet sauber aber meist nach 1 bis 1.5h geht es los....


Hohlbrand mit Flammabriss, Qualm....etc.

Kurz oben Auf gemacht und gestochert, hängt alles direkt über der Düse fest.

Tür zu , weiter geht's....


Was mache ich Falsch ?
Direkt über die Kohle kommen Buchenstücke mit Max ca 6cm Kantenlänge, ca 2 Reihen.... und dann kommen die Grossen.....
25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2454
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 345
Wohnort: Leutkirch

Re: Hohlbrand, Flammabriss

Beitrag #20665 von Helmut » Do 13. Dez 2018, 20:30

stojan.stojanov hat geschrieben:....
Was mache ich Falsch ?
Direkt über die Kohle kommen Buchenstücke mit Max ca 6cm Kantenlänge, ca 2 Reihen.... und dann kommen die Grossen.....


Wenn man jetzt mal nur vom einschichten aus geht, ist es durchaus logisch dass es zum Hohlbrand kommt. Die kleine Stücke verbrennen, die großen Stück verkannten. Mach dir mal nicht so viel Kopf mit dem einschichten. Bunt gemischt ist es am besten.
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 300
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 9
Wohnort: Edenhausen

Re: Hohlbrand, Flammabriss

Beitrag #20666 von stojan.stojanov » Do 13. Dez 2018, 21:52

Schichte meist akribisch genau ein.... und dann wird's nix...

Muss das mal gelassener angehen...
25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
Bergstrom
--Mitglied--
Beiträge: 215
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 15:25
Bewertung: 44
Wohnort: Oelde

Re: Hohlbrand, Flammabriss

Beitrag #20674 von Bergstrom » Fr 14. Dez 2018, 10:08

Hi,

meine Füllmethode ist wie folgt:

unten auf die Kohle in die Mitte das größte Stück was gerade greifbar ist, daneben auch große, aber ohne seitliche Pressung zum Mittelstück und zu den Seitenwänden. Dann klein und groß locker gemischt. Für sehr wichtig halte ich, daß die breiteste Fläche des Scheites nach unten zeigt, vor allem bei großen Stücken. Bei halbrunden immer die glatte Seite nach unten. Ein nach oben trichterförmig auseinanderlaufender Zwischenraum schreit förmlich danach, ein dreikantförmiges Scheit mit Spitze nach unten einzulegen, man bekommt dadurch ja mehr Holz rein. Nicht gut! Dann lieber die Rundung nach unten. Zwischenräume fülle ich häufig mit dünnen geraden Zweigen vom Hecken- und Obstbaumschnitt, die ich von vorne in die Hohlräume schiebe.

Nach 1 bis 1,5 Std. Hohlbrand und Flammabriß hatte ich früher, als ich noch mit voller Leistung betrieben habe. Seit ich mit verringerter Leistung fahre, kaum noch Hohlbrand.
Gruß Edmund
Ladan 40kW, untere P-Luft-Führung, Schamotte-Brennkammer aus Einzelpl. mit hinterer Umkehr, Förderschnecken als Turbu´s, Lufttrennung, Lambdacheck, 2 dichte Lüfterrückschlagklappen, dichte Anheizklappe System Sveni nach Planschliff des Abgasrohrstutzen

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 300
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 9
Wohnort: Edenhausen

Re: Hohlbrand, Flammabriss

Beitrag #20675 von stojan.stojanov » Fr 14. Dez 2018, 10:43

Ja ich mach es genau anders herum....
Erst kleinzeugs damit sich ein schönes grosses Glutbett bilden kann und dann die Trümmer.....

Dachte ich immer....



Heute Probiere ich es mal anders.

Bin gespannt
25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2771
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 649
Wohnort: Ostelsheim

Re: Hohlbrand, Flammabriss

Beitrag #20678 von Stefan » Fr 14. Dez 2018, 11:03

stojan.stojanov hat geschrieben:Erst kleinzeugs damit sich ein schönes grosses Glutbett bilden kann

Das funktioniert nicht, das Kleinzeug brennt gleich weg, hat ja keine Masse um Glut zu bilden.
Richtig große Scheite mit Kantenlängen von 20 cm+ direkt über der Kohle funktionieren bei mir aber auch nicht richtig. Am schönsten läuft er mit 2 Lagen von 8-10 cm Kantenlänge auf der Kohle, was drüber liegt ist dann fast egal.
Einen von den ganz dicken oben drauf packen kann beim "nachschieben" helfen...
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2454
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 345
Wohnort: Leutkirch

Re: Hohlbrand, Flammabriss

Beitrag #20685 von Helmut » Fr 14. Dez 2018, 15:07

Ich schau da schon lange nicht mehr drauf wie ich einschichte.

-> Düse frei machen
-> restliche Kohle drüber schieben
-> mit der Lötlampe anglühen
-> einschichte wie es kommt
-> klappen zu und starten.

Außer die ganz "unförmigen" Scheite. Die hebe ich mir zum Nachlegen auf.
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 300
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 9
Wohnort: Edenhausen

Re: Hohlbrand, Flammabriss

Beitrag #20686 von stojan.stojanov » Fr 14. Dez 2018, 15:26

Wenn es bei mir nur so einfach wäre ...


-Düse frei gemacht
-Kohle drüber geschoben
-kurz mit Bunsenbrenner drauf
-einen grossen halben Scheit Ca 15cm Kantenlänge über die Düse mit der breiten Seite nach unten
- seitlich zu kleinere
- restliche oben rein wie sie kommen
- die ganz hässlichen oben
- Türe zu und Start mit 30% 2min ( zündete gleich nach Sekunden) und danach mit 15% weiter bis Abgastemperatur 130grad erreicht.... min Primär 5%

Und das kam heraus
myrss (1).png


Gerade bemerkt das er Hohl brennt....
Kurz Anheizklappe auf nach 2 Sek kurzes Zünden und wieder zu gezogen . Dann brennte er wieder.


Trotzdem müsste ich oben rein schaun...
Es ging tatsächlich



PS: glaube das die Kohle zu wenig ist.... bin jetzt 2 Grad höher mit der Abschalt temp
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2454
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 345
Wohnort: Leutkirch

Re: Hohlbrand, Flammabriss

Beitrag #20689 von Helmut » Fr 14. Dez 2018, 17:03

stojan.stojanov hat geschrieben:- Türe zu und Start mit 30% 2min ( zündete gleich nach Sekunden) und danach mit 15% weiter bis Abgastemperatur 130grad erreicht....


Das ist z.B. eine Sache die ich nicht ganz verstehe. Warum bläst du Prim erst mit 30% rein, 2min lang, und danach gehst du auf 15%?

Das würde bei mir nie gehen. Da hätte ich ruckzuck die Kohle weggebrannt für den ersten Hohlbrand. Ich will ja ersteinnmal die Kohle richtig zum Glühen bringen damit sie das restliche Holz langsam anglühen kann. Ich fahre mit 12% 20 min. Danach weiter mit 14%. Oft ist aber nach den 20min schon die Abgastemperatur erreicht.

stojan.stojanov hat geschrieben:Und das kam heraus
myrss (1).png


So ähnlich sieht es bei mir beim ersten Abbrand aus, wenn ich den Füllraum gereinigt habe, und sich ersteinmal wieder ein anständiges Aschebett bilden muss


stojan.stojanov hat geschrieben:PS: glaube das die Kohle zu wenig ist.... bin jetzt 2 Grad höher mit der Abschalt temp


Das hatten wir doch schon ;-)
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2771
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 649
Wohnort: Ostelsheim

Re: Hohlbrand, Flammabriss

Beitrag #20690 von Stefan » Fr 14. Dez 2018, 17:24

Helmut hat geschrieben:Warum bläst du Prim erst mit 30% rein, 2min lang, und danach gehst du auf 15%?

Ich mach so was nicht :mrgreen: ,
habe es aber Stojan vorgeschlagen weil seine Kiste sonst ne halbe Stunde qualmt bis sie endlich zündet.

Und das scheint ja so weit auch zu funktionieren. Er zündet sofort und brennt dann auch ne Stunde sauber.
Erst dann hängt er sich auf. Bezüglich der Ursache:
Helmut hat geschrieben:So ähnlich sieht es bei mir beim ersten Abbrand aus, wenn ich den Füllraum gereinigt habe, und sich ersteinmal wieder ein anständiges Aschebett bilden muss
bin ich ganz bei dir. Insbesondere wenn in den Ecken rechts / links der Düse kein Keil aus Asche drin liegt sieht es bei mir auch genau so aus, nach 1-2 Stunden brennt er hohl.
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 300
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 9
Wohnort: Edenhausen

Re: Hohlbrand, Flammabriss

Beitrag #20691 von stojan.stojanov » Fr 14. Dez 2018, 17:26

Hi.

Habe zuvor auch 20min mit 10% gestartet aber meist zündet er damit nicht bzw wartet bis die FT anhebt auf ca 20%.

Stefan meinte ich sollte es mal ändern damit er Kurz nach dem Start gleich zündet....
Und so war es jetzt auch... dauert keine 20 Sek.


Das mit der Kohle kennen wir schon :Angel1
25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2454
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 345
Wohnort: Leutkirch

Re: Hohlbrand, Flammabriss

Beitrag #20693 von Helmut » Fr 14. Dez 2018, 18:40

Wenn genügend Kohle und vor allem ein gutes Aschebett vorhanden ist, zündet die Kiste auch mit weniger Primärluft.
Jede Anlage ist eben anders, da vom Kessel bis zum Schornstein, Luftdruck durch Wohngegenden etc.... verschiedene Faktoren eine Rolle spielen. Abgesehen davon bin ich mir sicher, dass auch ein Premiumkessel mit Hohlbrand u kämpfen hat. Nur werden die natürlich mit dementsprechenden einstellunge so vorkonfiguriert, dass sie auch mit schlechtesten bedingungen funktionieren. Geht auch bei den Polenkesseln, nur fehlt dazu eben der Füllraum bei den kleinen. Ich würde sagen, das ist das Hauptproblem.
Meine Nachbarn haben einen Fröhling. Der kann mit 15KW gefahren werden, oder eben mit 30KW aufwärts. Einziger unterschied ist dann die Abgastemperatur. Mehr Leistung - mehr Holz!

Meine bisherige Erfahrung:
Ich kann aus dem 25er Orlan durchaus mehr Leistung herausholen, nur ist eben der Füllraum zu klein. Bis die richtige Verbrennung bei hoher Leistung stattfindet, ist der Füllraum schon wieder leer.
Aber um mehr Leistung geht es ja eigentlich nicht in diesen thread. Spielt aber zwangsläufig schon eine Rolle bei den Einstellungen, bzw. auch bei den Erwartungen ;-)

stojan.stojanov hat geschrieben:Hi.

Habe zuvor auch 20min mit 10% gestartet aber meist zündet er damit nicht bzw wartet bis die FT anhebt auf ca 20%.


Dazwischen gibt es noch so viele möglichkeiten der Einstellung. Die Kunst ist es die richtige für deine Anlage zu finden.

stojan.stojanov hat geschrieben:Stefan meinte ich sollte es mal ändern damit er Kurz nach dem Start gleich zündet....


Hat er sicherlich recht..... wenn genügend Futter vorhanden ist. Stefan hat nen 40er Kessel mit mehr Füllraum. Da mag das funktionieren. Wenn jedoch bei deinem 25er die Kohle weg ist, gibt es Hohlbrand, weil alleine schon das Gewicht vom Holz oben zu wenig ist, dass die sache sauber nachrutscht. Ganz krass wird es, wenn man nur mit Fichte heizt.
Und jetzt ncohmals zum Z.B. Fröhling zurück. Der Füllraum ist beim von 15kw (wenn ich mich nicht täusche) bis zum 40KW gleich groß.

Lass es langsamer "angehen", so meine Erfahrung! Aber bitte nicht falsch verstehen, das soll jetzt nichts gegen die Tipps von stefan sein!!! Eine Holzvergasung bleibt eine Holzvergasung, egal wie groß der Füllraum ist.
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 300
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 9
Wohnort: Edenhausen

Re: Hohlbrand, Flammabriss

Beitrag #20694 von stojan.stojanov » Fr 14. Dez 2018, 19:02

Hi.

Ja es ist halt meist ein Kampf, wenn mann mal einen sauberen Start hat und mann meint alles perfekte geht's los.... das es hängt...


Geht ja erst fast 3 Jahre das Dilemma, aber es wird immer besser ...zum Glück.


Ich probiere es jetzt mal mit 20% Start und mehr Kohle...
25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2454
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 345
Wohnort: Leutkirch

Re: Hohlbrand, Flammabriss

Beitrag #20695 von Helmut » Fr 14. Dez 2018, 19:16

Mach mal

13% Start mit 18min, danach 17% Anheizen (???? ist jetzt nur mal so ein "Gefühl") ..... das ganze natürlich mit genügend Restkohle! Bei meinem Kessel kann ich nicht unter 97°, und das bei einer Abgastemperatur von 110°
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 300
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 9
Wohnort: Edenhausen

Re: Hohlbrand, Flammabriss

Beitrag #20696 von stojan.stojanov » Fr 14. Dez 2018, 19:26

Ok ich muss testen.


Auf was muss ich besonders achten ?
Das er gleich nach ca Max. 1 Minute zündet ?


War jetzt bei der Abschalt Temp von 83grad uns Soll 120grad, Kohle war gerade soviel drin das es über der Düse mit ca. 5cm bedeckt .

Ist es von Vorteil das der ganze Füllraumboden( leicht )bedeckt ist
25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2454
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 345
Wohnort: Leutkirch

Re: Hohlbrand, Flammabriss

Beitrag #20697 von Helmut » Fr 14. Dez 2018, 19:32

Habt dir hier mal ein paar Fotos von meinem Kessel im Betrieb gemacht.


Erster Abbrand nach dem Füllraumreinigen!

2018-12-14 19_25_35-Home, Sweet Home.jpg


K800_IMG_5848.JPG
K800_IMG_5849.JPG


Füllraum...

K800_IMG_5854.JPG



sieht man jetzt schlecht, aber es ist auch ein kleiner Hohlbrand

so lange jedoch die BRK an der bei uns gemessener stelle bei min. 650° ist, sollte alles gut sein
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2771
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 649
Wohnort: Ostelsheim

Re: Hohlbrand, Flammabriss

Beitrag #20698 von Stefan » Fr 14. Dez 2018, 19:39

Verstehe ich jetzt nicht,
wenn ich mir das Log hier anschaue ist der Start doch perfekt, oder?

Wenn er erst mal ne Stunde sauber brennt wurde die Glut sicher nicht die ersten 2 Minuten bei 30% durch die Düse geblasen.
Bin mir sicher dass vor allem in den Ecken einfach keine oder zu wenig isolierende Asche auf dem Füllraumboden war. Dann kann die Kohle dort nicht verglühen und verhindert so dass es von oben nachrutscht. Das ist selbst beim höheren Füllraum des 40ers so.
Nicht ohne Grund hatte ich die gleiche Diagnose wie Helmut bereit... :mrgreen:

Und das mit der Kohle... klappt bei mir auch nicht immer... deshalb steht ein Blecheimer neben dem Kessel.
Ist es mal viel nehme ich ne Kehrschaufel voll raus, ist es zu wenig werfe ich davon was rein. Mag manchmal ne halbe Minute extra sein, dafür sind "Bilderbuchstarts" dann eher die Regel als die Ausnahme. 8-)
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2454
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 345
Wohnort: Leutkirch

Re: Hohlbrand, Flammabriss

Beitrag #20699 von Helmut » Fr 14. Dez 2018, 19:42

stojan.stojanov hat geschrieben:Ok ich muss testen.


Auf was muss ich besonders achten ?
Das er gleich nach ca Max. 1 Minute zündet ?


Meiner meinung nach NEIN.... Außer wenn genügend Kohle vorhanden ist! Was den Füllraum natürlich rapide verkleinert.


stojan.stojanov hat geschrieben:War jetzt bei der Abschalt Temp von 83grad uns Soll 120grad, Kohle war gerade soviel drin das es über der Düse mit ca. 5cm bedeckt .


Habe bei 110° Abgastemperatur eine abschalttemperatur von 99°. Bei 130° würde ich min. 105° vorschlagen... wenn nicht sogar höher.


stojan.stojanov hat geschrieben:Ist es von Vorteil das der ganze Füllraumboden( leicht )bedeckt ist


:Paniki mindestens 3-4cm. Ansonsten hast du einen Abbrand wie von mir oben gezeigt! Das Aschebett muss sich erst bilden. Nicht so oft reinigen. Schau dir das Aschebett genauer an, da ist reichlich Holzkohle drin ;)
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2454
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 345
Wohnort: Leutkirch

Re: Hohlbrand, Flammabriss

Beitrag #20700 von Helmut » Fr 14. Dez 2018, 19:44

Stefan hat geschrieben:Verstehe ich jetzt nicht,
wenn ich mir das Log hier anschaue ist der Start doch perfekt, oder?....

Der Start, danach ist kein ausreichendes Glutbett mehr vorhanden
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2454
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 345
Wohnort: Leutkirch

Re: Hohlbrand, Flammabriss

Beitrag #20701 von Helmut » Fr 14. Dez 2018, 19:47

Stefan hat geschrieben:Und das mit der Kohle... klappt bei mir auch nicht immer... deshalb steht ein Blecheimer neben dem Kessel.
Ist es mal viel nehme ich ne Kehrschaufel voll raus, ist es zu wenig werfe ich davon was rein. ....


Ist mir ehrlich gesagt zu doof. Der Kessel muss brennen und jeder in unserer Familie muss damit zu recht kommen....
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie


Zurück zu „Vigas“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste