HDG Euro BJ 2007 für ca. 3000.- Euro?

Alles zum HDG Kessel
Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2619
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 605
Wohnort: Ostelsheim

HDG Euro BJ 2007 für ca. 3000.- Euro?

Beitrag #20555 von Stefan » Mi 5. Dez 2018, 21:01

Könnte nen HDG Euro 30 kW für 1500.- bekommen, der sifft allerdings.
Kostenvoranschlag von HDG wären 1600.- incl. Steuer und Frachten.

Oder selber schweißen, das Leck ist wohl am Durchbrandkanal weil die Düse weg gebrannt war?

Oder sein lassen und weiter zum Arterhalt der Polenschrottis beitragen? :Brett

Aber ein Toplader wäre schon ne feine Sache 8-)
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Spaltmaxe
--Mitglied--
Beiträge: 490
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 16:04
Bewertung: 132
Wohnort: Freiamt

Re: HDG Euro BJ 2007 für ca. 3000.- Euro?

Beitrag #20556 von Spaltmaxe » Mi 5. Dez 2018, 21:24

Besser bedient ist man fast mit jedem anderen Kessel wie dem Orlan.
Der HDG für den Preis :Klatsch
Reparatur dürfte für dich kein großes Thema sein. :Brenn
Gruß Jürgen


Holzheizer ;) Chipsheizer
Gilles Hackgutkessel 3000l PUFFER
500L Warmwasserb.
Ehemals Orlan 60er Vergaser :Brenn

Benutzeravatar
Gust
Bereichsmoderator
Beiträge: 565
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 13:27
Bewertung: 168

Re: HDG Euro BJ 2007 für ca. 3000.- Euro?

Beitrag #20557 von Gust » Mi 5. Dez 2018, 21:35

Gut 11 Jahre alter Kessel, der sifft, für 1500 € und noch dazu von HDG?
Finger weg!!

Gruß Gust
Atmos 30GSE frisiert, Insel-BHKW 1kW(el)+2kW(th), GB162, Solar und PV, etc...

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2273
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 327
Wohnort: Leutkirch

Re: HDG Euro BJ 2007 für ca. 3000.- Euro?

Beitrag #20558 von Helmut » Mi 5. Dez 2018, 21:45

Stefan hat geschrieben:Könnte nen HDG Euro 30 kW für 1500.- bekommen, der sifft allerdings.
Kostenvoranschlag von HDG wären 1600.- incl. Steuer und Frachten.

Oder selber schweißen, das Leck ist wohl am Durchbrandkanal weil die Düse weg gebrannt war?

Oder sein lassen und weiter zum Arterhalt der Polenschrottis beitragen? :Brett

Aber ein Toplader wäre schon ne feine Sache 8-)


Kessel B.J. 2007 ...... also demnächst 12 Jahre alt, für 3000Euro. Geschweißt! Würde ich nicht machen.
Kessel B.J. 2007....... also demnächst 12 Jahre alt, für 1500Euro. Muss selber geschweißt werden! Würde ich nicht machen
Kessel B.J. 2007....... also demnächst 12 Jahre alt, geschenkt und selber Schweißen, wäre "evtl." eine überlegung wert. Aber selbst da würde ich mir das sehr gut überlegen!!!!

Wenn der Kesselstahl schon mal Fraßspuren hat, wo leckt er als nächstes??? Direkt daneben oder 5cm weiter?

Die Sache wäre mir zu heiß für das Geld. HDG hin oder her.

Hätte nen 30KW Lopper Dragon für 3000 bekommen können. 1 Jahr alt, "Toutchregelung". Mit Front und Toplademöglichkeit. Direkt von Lopper! Also mit Restgarantie! Nur mal so als Vergleich.... Aber habe mich damals für den gebrauchten Orlan mit FT für 800 entschieden :Brett
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2619
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 605
Wohnort: Ostelsheim

Re: HDG Euro BJ 2007 für ca. 3000.- Euro?

Beitrag #20559 von Stefan » Mi 5. Dez 2018, 21:56

Oha, eben nachgeschaut, das Schwergewicht hat ein Einbringmaß von 1395 x 785 x 1370 mm.
Das sind 50 cm mehr als beim Orlan, und den haben wir grad so ums Eck gebracht.
Damit hat sich das wohl erledigt. :cry:
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2619
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 605
Wohnort: Ostelsheim

Re: HDG Euro BJ 2007 für ca. 3000.- Euro?

Beitrag #20570 von Stefan » Do 6. Dez 2018, 11:52

Spaltmaxe hat geschrieben:Besser bedient ist man fast mit jedem anderen Kessel wie dem Orlan.


Inzwischen schnurrt er ja wie ein Kätzchen, eigentlich hätte ich keinen Grund irgendwie unzufrieden zu sein.

Nur weil das Kleinzeugs mit nem Toplader einfacher einzufüllen wäre kam ich überhaupt auf die Idee. Allerdings hab ich noch nicht ausgerechnet wie viel Jahre ich Kleinzeugs in den Orlan füllen kann bis ich die Zeit aufgewendet habe die ein Kesseltausch in Anspruch nehmen würde. :?
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Schradt
--Mitglied--
Beiträge: 290
Holzvergaser: Fr 26. Feb 2016, 19:11
Bewertung: 75
Wohnort: Monschau

Re: HDG Euro BJ 2007 für ca. 3000.- Euro?

Beitrag #20571 von Schradt » Do 6. Dez 2018, 13:26

Stefan hat geschrieben:das Leck ist wohl am Durchbrandkanal weil die Düse weg gebrannt war?

Die Düse ist ein recht massives Gußteil, die Flamme geht durch ein mittiges Loch in den Brennraum. Das müsste man doch sehen und austauschen, bevor am Kessel selbst was passiert? Oder wie kommt es zu diesem Schaden?
Grüße
Frank

-----------------------------
HDG Euro v3 50kW, Bj 2014, 5x825l = 4125l Puffer, Frischwasserstation, Viessmann Vitola 200 40kW, Bj 2006

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2619
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 605
Wohnort: Ostelsheim

Re: HDG Euro BJ 2007 für ca. 3000.- Euro?

Beitrag #20573 von Stefan » Do 6. Dez 2018, 14:30

War wohl nicht so der versierte Heizer... :hammerle
Der Kessel wurde mit dem Schaden an der Schweißnaht auch noch eine Saison betrieben, davor hat er wohl ne neue Keramik bekommen und wurde nun ausgebaut weil die Bude durch Nahwärme von einer Biogasanlage versorgt wird.
Wenn ich ihn in den Heizraum kriegen würde hätte ich ihn mir wohl zumindest mal angeschaut, der HB der ihn ausgebaut hat meinte dass der Füllraum auch in den Ecken narbenfrei sei...
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
burns635csi
--Mitglied--
Beiträge: 499
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 22:33
Bewertung: 86
Wohnort: Neversdorf

Re: HDG Euro BJ 2007 für ca. 3000.- Euro?

Beitrag #20575 von burns635csi » Do 6. Dez 2018, 15:47

Und was hälst du von nem Atmos? Es gibt hier sowieso zu wenig Atmos Besitzer im Forum.
:Klatsch :Angel1
Atmos DC 30 GSE frisiert.
Drehzahlregelung Pid/Fu über Brennraumtemp.
Luftwaage (Gust) / Lambdacheck
100% Weichholzbriketts
Antihohlbrandplatte
Abgastemperatur 100 Grad
CO Messung
:Angel1

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2619
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 605
Wohnort: Ostelsheim

Re: HDG Euro BJ 2007 für ca. 3000.- Euro?

Beitrag #20577 von Stefan » Do 6. Dez 2018, 16:35

burns635csi hat geschrieben:Und was hälst du von nem Atmos? Es gibt hier sowieso zu wenig Atmos Besitzer im Forum.
:Klatsch :Angel1

Wenn ich den als Toplader aufstelle muss ich dann für den Rauchgasstutzen ein Loch in die Bodenfliesen bohren? :roll:
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
burns635csi
--Mitglied--
Beiträge: 499
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 22:33
Bewertung: 86
Wohnort: Neversdorf

Re: HDG Euro BJ 2007 für ca. 3000.- Euro?

Beitrag #20578 von burns635csi » Do 6. Dez 2018, 16:47

Stefan hat geschrieben:
burns635csi hat geschrieben:Und was hälst du von nem Atmos? Es gibt hier sowieso zu wenig Atmos Besitzer im Forum.
:Klatsch :Angel1

Wenn ich den als Toplader aufstelle muss ich dann für den Rauchgasstutzen ein Loch in die Bodenfliesen bohren? :roll:


:lol: :lol:
Atmos DC 30 GSE frisiert.
Drehzahlregelung Pid/Fu über Brennraumtemp.
Luftwaage (Gust) / Lambdacheck
100% Weichholzbriketts
Antihohlbrandplatte
Abgastemperatur 100 Grad
CO Messung
:Angel1

Benutzeravatar
burns635csi
--Mitglied--
Beiträge: 499
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 22:33
Bewertung: 86
Wohnort: Neversdorf

Re: HDG Euro BJ 2007 für ca. 3000.- Euro?

Beitrag #20579 von burns635csi » Do 6. Dez 2018, 16:51

Stefan hat geschrieben:Oder sein lassen und weiter zum Arterhalt der Polenschrottis beitragen? :Brett

Aber ein Toplader wäre schon ne feine Sache 8-)


Welcher Polenkessel ist den überhaupt ein Toplader?
Atmos DC 30 GSE frisiert.
Drehzahlregelung Pid/Fu über Brennraumtemp.
Luftwaage (Gust) / Lambdacheck
100% Weichholzbriketts
Antihohlbrandplatte
Abgastemperatur 100 Grad
CO Messung
:Angel1

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2273
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 327
Wohnort: Leutkirch

Re: HDG Euro BJ 2007 für ca. 3000.- Euro?

Beitrag #20580 von Helmut » Do 6. Dez 2018, 18:57

Stefan hat geschrieben:.........
Wenn ich den als Toplader aufstelle muss ich dann für den Rauchgasstutzen ein Loch in die Bodenfliesen bohren? :roll:


Wenn du dementsprechende Rauchgaskanäle im Fundament hättest, wäre das sogar noch eine nicht ganz so schlechte Lösung :Paniki :mrgreen:
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2619
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 605
Wohnort: Ostelsheim

Re: HDG Euro BJ 2007 für ca. 3000.- Euro?

Beitrag #20582 von Stefan » Do 6. Dez 2018, 19:53

Du meinst eine Hypokauste?
Mein Meister in black hier ist ja echt cool und lässt mir viel durch gehen.
Aber ob er da noch lobende Worte finden würde? :?

Wobei es schon was hätte:
"Zum entaschen ziehen sie einfach den Hebel der Anheizklappe" :lol:

Machen wir so noch etwas weiter und ich kann den Fred nach "Nonsens" umsiedeln :Paniki
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
ice77
Bereichsmoderator
Beiträge: 464
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 23:21
Bewertung: 58

Re: HDG Euro BJ 2007 für ca. 3000.- Euro?

Beitrag #20587 von ice77 » Fr 7. Dez 2018, 04:38

ich hab selbst nen Euro, aber einen siffenden würde ich mir nicht mal geschenkt in die Bude stellen. Du wirst ein wenig die Verrohrung und Rauchgasführung ändern müssen etc... das für nen Kessel der "vielleicht" funktioniert. Das wäre mir viel zu heikel. Und was machst Du wenn er wirklich wieder anfängt zu "pissen" mitten in der Heizsaison?

Ich hab mir für genau diesen Einsatzfall (sollte mein HDG mal kurzfristig die Selgel streichen) einen Walltherm Wilder Kaiser gekauft und eingelagert. Wenn meine Küche saniert wird, kommt der Wohnraumvergaser als Gelegenheitskessel in die Küche und kann wenn es sein muss sogar die Bude auf Temperatur halten, bis ein neuer HV eingebaut ist.

Ggf. stell ich den Kessel auch hier im Forum mal vor, wenn da einer was drüber wissen will...
HDG Teuro - mein (hoffentlich) treuer Begleiter

Gruß ice77

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2619
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 605
Wohnort: Ostelsheim

Re: HDG Euro BJ 2007 für ca. 3000.- Euro?

Beitrag #20629 von Stefan » So 9. Dez 2018, 00:29

ice77 hat geschrieben:Ich hab mir für genau diesen Einsatzfall (sollte mein HDG mal kurzfristig die Selgel streichen) einen Walltherm Wilder Kaiser gekauft und eingelagert.

?
Die Wallnöfer Öfen sind doch eher als "Wohnzimmer Holz etwas Vergaser" gebaut?
Hört sich jetzt despektierlicher an als es gemeint ist ;) , aber diesen Öfen fehlt es an fast allem was sie bräuchten um einen 50 kW HV zu ersetzen.
Selbst fürs Wohnzimmer zum zuheizen müssen die Bedingungen gut passen damit das Prinzip funktioniert.

Hier im Ort läuft (inzwischen) auch einer, das erste Jahr hat er überwiegend Qualm und schwarze Scheiben produziert.

Das wirkliche Argument für einen Naturzugofen wäre für mich die Unabhängigkeit vom Stromnetz, ist er wasserführend ist das aber wohl Makulatur...
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
ice77
Bereichsmoderator
Beiträge: 464
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 23:21
Bewertung: 58

Re: HDG Euro BJ 2007 für ca. 3000.- Euro?

Beitrag #20634 von ice77 » Mo 10. Dez 2018, 04:11

Ach ich sehe das entspannt. Ich hab zwar einen 50KW Vergaser, aber brauch ich wirklich 50KW :-). Nicht wirklich. Ich hab ich auf 40KW laufen, da er da wohl möglichst optimal und schonend laufen soll und fertig ist der Lack. Aber sicherlich würde ich mit einem deutlich kleineren Kessel auch klar kommen.

Aktuell hab ich kein Backup. Wenns dann der Walli ist und ggf. dann die Fassade und das Dach gemacht wurden, wird der schon langen um die Hütte auf Temperatur zu halten. Man(n) wird der Knecht der Heizung, aber sicherlich ist das besser als zu frieren.

Wenn natürlich der Strom weg ist, bringt mir der Walli auch nix.

Ich kann aber mit dem Walli das Ende der Lebensdauer des HDG entspannt entgegentreten und muss nicht aus falscher "Angst" heraus den Kessel vorzeitig rauswerfen.

Ausserdem finde ich den Walli Wilder Kaiser absolut "hübsch" :-). Eingelassen in eine Wand macht er schon was her finde ich. Daher wird das schon passen. So oft wird er eh nicht laufen, dafür läuft der HDG einfach zu gut und ich hab wenig Arbeit mit der Bereitstellund der Wärme. Wenn man(n) mal Flammen sehen will, dann macht man sich die Mühe und feuert den Walli an. Dafür wird er schon noch taugen :-) und vor allem kann ich durch die Anbindung an die Puffer nach der Dämm Maßnahme den Ofen länger geniessen, ohne das Gefühl einer Sauna zu haben.

Thats all
HDG Teuro - mein (hoffentlich) treuer Begleiter

Gruß ice77

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2619
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 605
Wohnort: Ostelsheim

Re: HDG Euro BJ 2007 für ca. 3000.- Euro?

Beitrag #20635 von Stefan » Mo 10. Dez 2018, 11:51

Wollte dir den Ofen sicher nicht madig machen,
das Problem damals war ja nicht mal der Ofen selber sondern dass der Zugregler bei Einstellung auf 15 Pa erst bei guten 25 Pa reagiert hat. Das vertragen die wohl gar nicht und den Fehler muss man auch erst mal finden.
Inzwischen brennt er mit Top Werten und schönen Flammbildern.
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.


Zurück zu „HDG“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast