Anfängerfragen

Alles zur Optimierung und Tuningmaßnahmen an HV kesseln

Moderatoren: friedrich, spikisveni

Benutzeravatar
cglrk
--Mitglied--
Beiträge: 18
Holzvergaser: So 10. Dez 2017, 19:45
Bewertung: 0
Wohnort: Uslar

Anfängerfragen

Beitrag #17579 von cglrk » So 10. Dez 2017, 19:47

Hallo zusammen,

nachdem ich nun nach einem Jahr an gebrochenen Kugelraumkeramiken feststellen musste, dass mein Holzvergaser von Atmos (DC40GSE) nicht richtig eingestellt ist und mein Heizungsinstallateur mir bis jetzt auch nicht helfen konnte, bin ich nun dabei mich in die Materie "einzufuchsen". Dabei haben sich die ersten Fragen ergeben:

- Ist es normal, dass ich in Atmospedia bis auf die Startseite keine Inhalte sehen kann ? Ich habe verschiedenste Browser ausprobiert.

- Gibt es hier im Forum eine gute Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Einstellung meines Vergasers ? Damit meine ich
x Primärluft mit Zugstange,
x Sekundärluft mit Zugstange,
x Rauchgasthermostat 2 für Belimo Servoklappe

Ich werde aus der Anleitung von Atmos leider nur bedingt schlau. Die entscheidenden Stellen sind meiner Meinung nach oft nicht klar und eindeutig formuliert.

Und eine spezielle Frage noch: Ich hab das "Kesselthermostat des Ventilators" nach Anleitung so eingestellt, dass der Ventilator bei ca. 90 Grad ausgeht.
1. Gehört es zum normalen Betrieb, dass der Kessel diese Temperatur locker erreicht und so der Ventilator ständig ausgeht ?
2. Wieso wir diese Temperatur überhaupt erreicht, bevor meine Pufferspeicher aufgeheizt sind ? Wird die Wärme zu langsam abtransportiert ?

Gruß,

Tobias



Benutzeravatar
digger
--Mitglied--
Beiträge: 212
Holzvergaser: Do 11. Feb 2016, 12:44
Bewertung: 36
Wohnort: Koberg

Re: Anfängerfragen

Beitrag #17581 von digger » So 10. Dez 2017, 19:50

Moin,
nein es ist nicht normal, das das Gebläse dauernd aus geht. Stell doch mal bitte eine Skizze deiner Hydraulik ein und was für eine Rücklaufanhebung verbaut ist.
Es gibt hier ein paar Atoms-Heizer. Die können dir beim einstellen des Kessels garantiert helfen.
mfg


Nur Hubraum zählt

Orlan Super 60KW mit Eigenbau-Brennkammer in Sarg-form
11qm Solar
4000l Puffer
Holzgasteiler und Düsenkästen von Sven
Gussdüsen von Friedrich

und immer dreckige Finger von Ami-Motoren 8-)

Benutzeravatar
cglrk
--Mitglied--
Beiträge: 18
Holzvergaser: So 10. Dez 2017, 19:45
Bewertung: 0
Wohnort: Uslar

Re: Anfängerfragen

Beitrag #17582 von cglrk » So 10. Dez 2017, 19:55

Danke für die superschnelle Antwort.

Leider bin ich Anfänger und weiß gar nicht genau, welche Elemente zur Hydraulik gehören. Ist damit Rücklaufanhebung (Laddomat), thermische Ablaufsicherung, Kesselsicherungsgruppe, FüllCombi, Grenzwertgeber und Sicherheitsventil gemeint ?



Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2260
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 529
Wohnort: Ostelsheim

Re: Anfängerfragen

Beitrag #17583 von Stefan » So 10. Dez 2017, 20:29

Hallo und willkommen hier.
Der Hydraulikplan ist quasi der "Schaltplan" deiner Heizungsanlage, kann so aussehen wie hier oder von Hand gemalt sein.
Ist sicher nicht einfach wenn man die Anlage nicht selbst gebaut hat, wäre für uns zum Fehler finden aber ungemein hilfreich.

Die Atmos- User hier schauen sicher auch bald vorbei und haben sicher einige Vorschläge zu den Einstellungen.


Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Bergstrom
--Mitglied--
Beiträge: 165
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 15:25
Bewertung: 34
Wohnort: Oelde

Re: Anfängerfragen

Beitrag #17584 von Bergstrom » So 10. Dez 2017, 20:32

Hallo Tobias,

als 1.Verdacht drängt sich hier auf, daß nicht genügend Wärme abtransportiert wird. Aber für genauere Analysen werden noch einige Angaben zu Deinen verbauten Bauteilen und zum Durchmesser der Verrohrung im kleinen und im großen Kreislauf benötigt. Weiterhin wichtig ist die Baugröße des Laddomaten und der Temperaturwert der Patrone. Auch welche Pumpe verbaut wurde und in welcher Stufe sie betrieben wird.
Eine möglichst genaue Zeichnung/Skizze der Verrohrung hilft sehr, dabei sind im Moment die Sicherheitselemente nicht so wichtig. Je mehr und je genauere Info´s vorliegen, umso leichter kann man dem Fehler auf die Schliche kommen
Zuletzt geändert von Stefan am Mo 11. Dez 2017, 10:21, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Bermuda- Verdacht wohl aufgeklärt.


Gruß von Edmund

Benutzeravatar
cglrk
--Mitglied--
Beiträge: 18
Holzvergaser: So 10. Dez 2017, 19:45
Bewertung: 0
Wohnort: Uslar

Re: Anfängerfragen

Beitrag #17585 von cglrk » So 10. Dez 2017, 20:35

Ich werde mal die Firma, die die Anlage gebaut hat, fragen, ob die den Plan meiner Anlage noch haben und mir schicken könnten. Wenn nicht versuch ich es so gut ich kann selbst.



Benutzeravatar
Franz
Globaler Moderator
Beiträge: 426
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:59
Bewertung: 112

Re: Anfängerfragen

Beitrag #17586 von Franz » So 10. Dez 2017, 20:47

Hallo Tobias

Erstmal willkommen hier im Forum !

zum Hydraulikplan ist mir der chef schon zuvorgekommen :shock:
cglrk hat geschrieben:Wenn nicht versuch ich es so gut ich kann selbst


Dadurch lernst du deine Anlage kennen und kannst so manches nachvollziehen
Ich war auch Anfänger und habe dadurch und mit Hilfe des Forums (fast) alles was der HB vor Jahren verbockt hat in den Griff gekriegt :mrgreen:
Und bei Unklarheiten : einfach fragen :Cheffe


Gruß
Franz

heizt mit: Fröling FHG 30,ohne Lamda mit 170 Liter Füllraum, Lamdacheck ,1500 + 1000 Liter Puffer;
Aufgaben der UVR1611: Rücklaufanhebung, Restwärmenutzung, 2 Heizkreise, Abgastemperatur sowie BRT Messung,
Kessel-Primär nach Abgastemperatur,

Benutzeravatar
burns635csi
--Mitglied--
Beiträge: 411
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 22:33
Bewertung: 75
Wohnort: Neversdorf

Re: Anfängerfragen

Beitrag #17592 von burns635csi » Mo 11. Dez 2017, 00:55

Hallo Tobias, herzlich willkommen hier im Forum!

Deine Problematik sollte recht einfach zu beheben sein. Ich denke das ein Hydraulik Plan zwar hilfreich wäre aber nicht zwingend nötig.

Ich stelle jetzt einfach eine Vermutung an.

-Problem Kessel an /aus
*Bitte kontrolliere beim Ladomat die
Pumpenleistung 1-2-3.
Bitte höchste Leistung einstellen.
Sollte das zu keinem Erfolg führen bitte wieder melden.

-Primluft /Sekluft
*Primluft auf ein festes Maß einstellen z.b.
1-1,5 cm und dann darauf die Sekluft so einstellen, dass deine Brennraumkeramik rot glüht. Nicht hell rot oder weißlich. Das wäre "Brennraummord". Besser wäre zum einstellen ein Brennraumthermometer typ k zum einstellen. Ist hier im Forum auch schon reichlich beschrieben.

-Rgt2 stellst du so ein, dass deine Belimo Drosselklappe bei erreichen deiner gewünschten Abgastemperatur schließt und dann die Drosselklappe so stellen, dass deine Abgastemperatur gehalten wird, bzw nur noch leicht ansteigt. Das verhindert dann ein ständiges öffnen und schließen der Drosselklappe.

!!!Dabei dann immer deine Brennraumkeramik im Blick halten und darauf achten, dass diese immer rot glühend aussieht!!!! ---wichtig!---


Gruß Klaus


Atmos DC 30 GSE frisiert.
Drehzahlregelung Pid/Fu über Brennraumtemp.
Luftwaage (Gust) / Lambdacheck
Abgastemperatur 95 Grad
CO Messung
:Angel1

Benutzeravatar
cglrk
--Mitglied--
Beiträge: 18
Holzvergaser: So 10. Dez 2017, 19:45
Bewertung: 0
Wohnort: Uslar

Re: Anfängerfragen

Beitrag #17597 von cglrk » Mo 11. Dez 2017, 08:48

Wow. Ich hab gar nicht so schnell mit so zahlreichen Antworten gerechnet. Danke.

Die Pumpe neben dem Laddomat ist, wenn ich das richtig interpretiere, auf höchste Stufe gestellt. Hier ein Bild davon:
Bild

Ich hab mir tatsächlich letzte Woche ein Hochtemperaturmessgerät bestellt - kommt aber erst nächste Woche an. Wie hoch sollte denn die Temperatur sein und wie bekomm ich den Sensor am besten an Ort und Stelle ?



Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2260
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 529
Wohnort: Ostelsheim

Re: Anfängerfragen

Beitrag #17602 von Stefan » Mo 11. Dez 2017, 10:26

Schau mal hier


Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
cglrk
--Mitglied--
Beiträge: 18
Holzvergaser: So 10. Dez 2017, 19:45
Bewertung: 0
Wohnort: Uslar

Re: Anfängerfragen

Beitrag #17604 von cglrk » Mo 11. Dez 2017, 12:42

Ich hab mal einen Hydraulikplan erstellt:

Bild

Die Längenverhältnisse stimmen nur ungefähr.

Die Rohrdicken kann ich schlecht messen, da alles isoliert ist. An einer Stelle zwischen zwei Puffern hab ich knapp 3cm gemessen.

Bedenkt bitte, dass dies der erste Hydraulikplan meines Lebens ist :)



Benutzeravatar
burns635csi
--Mitglied--
Beiträge: 411
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 22:33
Bewertung: 75
Wohnort: Neversdorf

Re: Anfängerfragen

Beitrag #17605 von burns635csi » Mo 11. Dez 2017, 16:08

Hallo Tobias, wenn der Ladomat auf höchster Stufe läuft, wäre mein nächster Verdächtiger die Patrone vom selbigen.
Kannst du sagen welche Patrone drinnen ist?

Gruß Klaus


Atmos DC 30 GSE frisiert.
Drehzahlregelung Pid/Fu über Brennraumtemp.
Luftwaage (Gust) / Lambdacheck
Abgastemperatur 95 Grad
CO Messung
:Angel1

Benutzeravatar
cglrk
--Mitglied--
Beiträge: 18
Holzvergaser: So 10. Dez 2017, 19:45
Bewertung: 0
Wohnort: Uslar

Re: Anfängerfragen

Beitrag #17608 von cglrk » Mo 11. Dez 2017, 16:57

Kann man die Art der Patrone von außen irgendwie erkennen ? Auf meiner Rechnung steht folgendes:

Laddomat 21/100 mit Will Para 25/6M für Kessel von 36-50 kW



Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2260
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 529
Wohnort: Ostelsheim

Re: Anfängerfragen

Beitrag #17609 von Stefan » Mo 11. Dez 2017, 17:29

Hallo Tobias,
das ist von außen leider nicht zu erkennen, da muss man die 3 Kugelhähne am Laddomat zu machen (sind die alle ganz offen?)
und die Patrone ausbauen.
Deine Hydraulik kann so funktionieren, allerdings ist 28er Rohr bei 40 kW Leistung eigentlich zu klein. Da werden ja nicht nur 5 Bögen verbaut sein.
Was zeigen denn die Thermometer am Laddomat an wenn der Kessel läuft? Sind zwar Schätzeisen, lassen aber durchaus Rückschlüsse auf die verbaute Patrone zu...


Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
cglrk
--Mitglied--
Beiträge: 18
Holzvergaser: So 10. Dez 2017, 19:45
Bewertung: 0
Wohnort: Uslar

Re: Anfängerfragen

Beitrag #17611 von cglrk » Mo 11. Dez 2017, 17:57

Mein Heizungsbauer sagt, dass es eine 72-Grad-Patrone sei.

In meiner Rechnung sind 56,25 lfdm 28mm Kupferrohre, 1,5 lfdm 22mm Kupferrohre und 30 lfdm 18mm Kupferrohre plus Bögen verbaut sind.



Benutzeravatar
cglrk
--Mitglied--
Beiträge: 18
Holzvergaser: So 10. Dez 2017, 19:45
Bewertung: 0
Wohnort: Uslar

Re: Anfängerfragen

Beitrag #17612 von cglrk » Mo 11. Dez 2017, 18:14

Vom Kessel in den Pufferspeicher sind es genau 5 Bögen - nach meiner Rechnung ...
Wobei ich für eine Kurve, die aus mehreren Bögen besteht, nur einen Bogen gerechnet habe.

Die Pufferspeicher stehen quasi direkt neben dem Kessel:

Bild



Benutzeravatar
burns635csi
--Mitglied--
Beiträge: 411
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 22:33
Bewertung: 75
Wohnort: Neversdorf

Re: Anfängerfragen

Beitrag #17614 von burns635csi » Mo 11. Dez 2017, 18:26

-72 Grad Patrone....
-Ladomat auf höchster Stufe....

Welche Heisswassertemperatur schickt dein Kessel tatsächlich raus? (Nicht Kesseltemp.)
Ist das tatsächlich über 90 Grad oder betrügt das Kesselthermometer?


Gruß Klaus


Atmos DC 30 GSE frisiert.
Drehzahlregelung Pid/Fu über Brennraumtemp.
Luftwaage (Gust) / Lambdacheck
Abgastemperatur 95 Grad
CO Messung
:Angel1

Benutzeravatar
cglrk
--Mitglied--
Beiträge: 18
Holzvergaser: So 10. Dez 2017, 19:45
Bewertung: 0
Wohnort: Uslar

Re: Anfängerfragen

Beitrag #17616 von cglrk » Mo 11. Dez 2017, 18:30

Wo kann ich das denn erkennen ? ... Am oberen Thermometer vom Laddo ? Müsste ich nachher mal beobachten.



Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2260
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 529
Wohnort: Ostelsheim

Re: Anfängerfragen

Beitrag #17620 von Stefan » Mo 11. Dez 2017, 19:11

Jep, der obere zeigt die Vorlauftemperatur, also was aus dem Kessel kommt,
der linke deinen Rücklauf, also was aus dem letzten Puffer unten kommt,
der rechte deinen "angehobenen" Kesselrücklauf, also was in den Kessel unten rein geht.

Das mit den 5 Bögen haut nicht hin, die Pumpe muss das Wasser vom Kessel durch alle Puffer und alle Leitungen zwischen Kessel und letztem Puffer fördern, alles zusammen ergibt den Druckverlust und damit die mit der vorhandenen Pumpenleistung maximal abführbare Leistung...


Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
cglrk
--Mitglied--
Beiträge: 18
Holzvergaser: So 10. Dez 2017, 19:45
Bewertung: 0
Wohnort: Uslar

Re: Anfängerfragen

Beitrag #17621 von cglrk » Mo 11. Dez 2017, 19:26

Ok. Ich werde das nachher beobachten - mach gleich nochmal an.

Vorher noch zum Honeywell FR 124 - ich bin mir nicht sicher, ob ich das Teil richtig eingestellt habe:
1. Kette ausgehängt und die Schraube so eingestellt, dass die Klappe nur bis auf 4mm zugeht.
2. Bei 80 Grad die untere Skala auf dem roten Untergrund auf 80 gestellt.
3. Immer noch bei 80 Grad die Kette so eingehängt, dass die Schraube anschlägt - also die Klappe maximal geschlossen ist.
Bei 3. war ich mir nicht ganz sicher, weil in der Anleitung auch steht, dass die Klappe bei 95 Grad auf Anschlag geschlossen sein soll ... wie ist die Klappe dann aber bei 80 Grad einzustellen ?




Zurück zu „Optimierung und Tuning von Holzvergaserkessel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast