Vermehrt Hohlbrand

Alles zur Optimierung und Tuningmaßnahmen an HV kesseln

Moderatoren: friedrich, spikisveni

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 176
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 6
Wohnort: Edenhausen

Vermehrt Hohlbrand

Beitrag #16733 von stojan.stojanov » Di 31. Okt 2017, 23:49

Hi.
Mir kommt es so vor seit ich die Gussdüse und den Holzgasverteiler habe vermehrt Hohlbrannt nach der 1. Std auftreten.

Was auch noch auffällt das er so nach ca.10min anfängt zu wummern und mann hört das die Flamme kurzzeitig ausgeblasen wird.


Habe eigentlich ein gutes Glutbett.
Aus das Glutbett kommen Scheite mit 5cm Kantenlänge und darauf etwas größere.

Ist jetzt der 4 Abbrand der fast gleich aussieht.


Grüße
Screenshot_2017-10-31-21-49-43.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2356
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 555
Wohnort: Ostelsheim

Re: Vermehrt Hohlbrand

Beitrag #16746 von Stefan » Mi 1. Nov 2017, 13:54

1-2 cm Asche auf dem Boden liegen lassen, Kohle über der Düse / Holzgasverteiler, dickere Seite der Scheite immer nach unten legen, Kohle nur kurz anglühen lassen und gleich mit wenig Primärluft starten.

Wirklich kompensieren kannst du die Fehlkonstruktion des sich nicht nach oben verjüngenden Füllraums sonst nur noch mit einem HKS oder der Isolierung des Füllraums. Isolieren ist einfacher aber da verlierst du mehr von deinem eh schon geringen Volumen.

Schon mal testweise ohne Holzgasverteiler probiert?


Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 176
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 6
Wohnort: Edenhausen

Re: Vermehrt Hohlbrand

Beitrag #16747 von stojan.stojanov » Mi 1. Nov 2017, 14:08

Hi.
Nein noch nicht ohne Verteiler probiert.
Bin mir schon am überlegen das HKS einzubauen....


Lg


25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 176
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 6
Wohnort: Edenhausen

Re: Vermehrt Hohlbrand

Beitrag #16755 von stojan.stojanov » Mi 1. Nov 2017, 19:29

ohne Holzgasverteiler
Primär steht auf 10%

War relativ viel Kohle vom letzten Abbrand.

Schaut nicht besser aus....

Weiß nicht was los ist.

Kessel Boden ist meist immer ca 4cm Asche...
2017-11-01 19.26.52.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
gutber
--Mitglied--
Beiträge: 91
Holzvergaser: Do 24. Mär 2016, 12:30
Bewertung: 6
Wohnort: Wildeck

Re: Vermehrt Hohlbrand

Beitrag #17155 von gutber » Fr 24. Nov 2017, 18:18

Hallo,
das war bei mir ähnlich...
ich habe einen der berühmten Stäbchen von Sven gekürzt und mittig auf den relativ großen Schlitz gelegt,
jetzt ist es besser und guter Wikungsgrad,
aber das Stäbchen verrutsch leicht, oder der Schlitz verstopft leicht zur Hälfte... dann gibts wieder Wummern und Hohlbrand
hilft nur immer Kontrollieren!

ist ja schon ein paar Tage her, hast du ein Rezept gefunden?


Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; Frischwasserstation; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 176
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 6
Wohnort: Edenhausen

Re: Vermehrt Hohlbrand

Beitrag #17156 von stojan.stojanov » Fr 24. Nov 2017, 21:25

Hi

Ja so halbwegs....

Ich mach weniger Glutbett und Spalte meine Holz noch feiner .
Kantenlänge max 5cm.

Aber immer mal wieder wieder klemmt was u d er brennt Hohl....


25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2050
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 302
Wohnort: Leutkirch

Re: Vermehrt Hohlbrand

Beitrag #17157 von Helmut » Fr 24. Nov 2017, 21:50

stojan.stojanov hat geschrieben:...... und Spalte meine Holz noch feiner .
Kantenlänge max 5cm....



Tja, dann sind wohl als als nächstes Hackschnitzel angesagt :mrgreen:


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 176
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 6
Wohnort: Edenhausen

Re: Vermehrt Hohlbrand

Beitrag #17158 von stojan.stojanov » Fr 24. Nov 2017, 21:58

:oops:


25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
friedrich
Bereichsmoderator
Beiträge: 700
Holzvergaser: Mo 1. Feb 2016, 11:23
Bewertung: 104
Wohnort: Herzogenaurach

Re: Vermehrt Hohlbrand

Beitrag #17159 von friedrich » Fr 24. Nov 2017, 22:03

Das Hohlbrand-Dauerthema ist immer das Einschlichten.
Was bei Buche so einigermaßen funktioniert, klappt bei Fichte oder Kiefer überhaupt nicht.

Buche:
Hier kann man einschlichten, wie es von den meißten Kesselherstellern vorgeschagen wird.
Also bei den dreikantförmigen Scheiten die halbrunde Seite immer nach unten.

Fichte/Kiefer:
Hier muß man dicht einschlichten.
Damit ist gemeint, daß bei den dreikantförmigen Scheiten einmal die Halbrundseite nach unten und dann wieder nach oben geschlichtet werden muß.
Man schlichtet also die "Kuchenstücke" so ähnlich auf, wie man auch einen Holzstoß aufschlichtet.
Damit ergibt sich eine kompakte, dichte Einheit, die (hätte es auch nicht geglaubt) weniger Hohlbrand verursacht.
Hoffe einmal, daß dies einigermaßen verständlich ausgedrückt ist.

Aber: Ganz ohne Hohlbrand läufts auch nicht, nur wesentlich besser.

mfg friedrich


Solarbayer HVS 25E
Gussdüse+Holzgasverteiler, Lambdageregelt;
2000 Ltr. Pufferspeicher
HKS mit Eigenbausteuerung;
autom. Wärmetauscherreinigung;

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 176
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 6
Wohnort: Edenhausen

Re: Vermehrt Hohlbrand

Beitrag #17160 von stojan.stojanov » Fr 24. Nov 2017, 22:10

Verheizen nur noch Buche.

Aber wenn ich so einschichte wie von dir beschrieben , mit der breiten Seite zur Düse , dann habe ich kann immer Luft zwischen den Scheiten.


Ich lege die Scheite meist um und mz der breiten Seite zur Düse hin...
Usw. Meist aber sehr kompakt und eng aufeinander? ???


Doch mal so wie ne Kachelofen beschichten.




Wie ist das eigentlich bei den Anderen Herstellern....

Onkel von mit mit 73Jahren hat einen ETA 20...
Der Beschick ihn wie er will... Hohlbrand kennt er nicht ...

Kollege von mir hat einen Fröhling. .... Er weiß nichtmal was ein Hohlbrand ist.....


25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
gutber
--Mitglied--
Beiträge: 91
Holzvergaser: Do 24. Mär 2016, 12:30
Bewertung: 6
Wohnort: Wildeck

Re: Vermehrt Hohlbrand

Beitrag #17161 von gutber » Fr 24. Nov 2017, 22:30

Die Frage ist... gibts den nicht?
oder erkennen die Betreiber das nicht

es gibt auch genügend Berichte über Probleme mit solchen Kesseln
und es gibt auch genügend Vigas Betreiber denen ist das noch nie aufgefallen, die sagen nur: mal brennt er gut mal nicht so gut,
aber warum: interessiert mich nicht wenns warm wird

hab schon Hohlbrand beobachtet, da ging nur die Leistung auf ca. 50% zurück... an den Temperaturen war nicht viel verändert, hätte Ausbrand sein können,
erst als es im Kessel rumpelte wusste ich das was nachgerutscht ist und alle Werte änderten sich bis es in etwa wieder ausgeregelt war
Zuletzt geändert von gutber am Fr 24. Nov 2017, 22:42, insgesamt 1-mal geändert.


Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; Frischwasserstation; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 176
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 6
Wohnort: Edenhausen

Re: Vermehrt Hohlbrand

Beitrag #17162 von stojan.stojanov » Fr 24. Nov 2017, 22:34

Ja wenn mein HV annähernd in den Hohlbrand geht rieche ich das sofort....
Abgastemperatur wird fast gehalten aber Brennkammertemperatur fällt enorm


25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
gutber
--Mitglied--
Beiträge: 91
Holzvergaser: Do 24. Mär 2016, 12:30
Bewertung: 6
Wohnort: Wildeck

Re: Vermehrt Hohlbrand

Beitrag #17163 von gutber » Fr 24. Nov 2017, 22:49

ja ist so

ich messe vor der BK ca. 600° bis 750° je nach Zeitpunkt
kann dann zwischen 500° und 650° liegen, KT und Abgas nur wenig verändert,
aber der Wasserdurchfluss geht runter und damit die Leistung


Vigas 14,9 Bj 2006; LC von HB; Lufttrennung; Wirbulatoren; gr. BK; 2200l Puffer; Frischwasserstation; Solar 44m² FK 39° Richtung Ost; UVR1611; ca. 300m² beheizt; WDVS seit 2006;
Es wird täglich schwerer der Dümmste zu sein, die Konkurrenz wird immer größer!

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2050
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 302
Wohnort: Leutkirch

Re: Vermehrt Hohlbrand

Beitrag #17164 von Helmut » Fr 24. Nov 2017, 22:57

stojan.stojanov hat geschrieben:Ja wenn mein HV annähernd in den Hohlbrand geht rieche ich das sofort....


Wo riechst du das? Am Kessel oder draußen? Wenns am Kessel ist, liegts daran dass es "Verpuffungen" gibt. Draußen im Freien darf man das "eigentlich" nicht riechen.

stojan.stojanov hat geschrieben:Abgastemperatur wird fast gehalten aber Brennkammertemperatur fällt enorm


Jup, so stellt sich ein Hohlbrand dar. Heißt für weniger Primärluft sorgen. Sei es, dass du die Luftzufuhr vor dem Prim gebläse veringerst, oder eben Max prim reduzierst. Selbst wenn dann die Abgastemperatur sinkt! Dann brauchts eben wieder Zeit um eine neues Glutbett herzustellen.
So lange die BRK Temp nicht unter 650° fällt ist alles gut ;-)

Wenn die Abgastemperatur bzgl. des Schornsteins keine Rolle spielt, ist das eigentlich kein Problem und durchaus hinzubekommen. Abgastemperatur soweit runter, dass die BRKTemp. immer über 650° ist. Ab 650° entzündet sich das Holzgas!


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 176
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 6
Wohnort: Edenhausen

Re: Vermehrt Hohlbrand

Beitrag #17165 von stojan.stojanov » Fr 24. Nov 2017, 23:14

Ich rieche es draußen. ... Erst gestern wieder passiert. ..... Er war ca 5min unter 400 Grad. ...

Bin dann gleich runter zum stochern...


25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2050
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 302
Wohnort: Leutkirch

Re: Vermehrt Hohlbrand

Beitrag #17166 von Helmut » Fr 24. Nov 2017, 23:17

stojan.stojanov hat geschrieben:Ich rieche es draußen. ... Erst gestern wieder passiert. ..... Er war ca 5min unter 400 Grad. ...

Bin dann gleich runter zum stochern...


Zuviel Prmärluft. Das schöne Glutbett wird weggepustet.

Wären die Füllräume von den 25er Kesseln größer, gäbe es das Problem nicht ;) Du musst also mit dem Vrohandenen Inhalt im Füllraum klar kommen. Ein Perpetum Mobile wäre mir auch lieber :mrgreen:


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 176
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 6
Wohnort: Edenhausen

Re: Vermehrt Hohlbrand

Beitrag #17167 von stojan.stojanov » Fr 24. Nov 2017, 23:25

Helmut hat geschrieben:
stojan.stojanov hat geschrieben:Ich rieche es draußen. ... Erst gestern wieder passiert. ..... Er war ca 5min unter 400 Grad. ...

Bin dann gleich runter zum stochern...


Zuviel Prmärluft. Das schöne Glutbett wird weggepustet.


Fahre momentan mit 15%
Früher waren es 30%

Hohlbrände sind nicht wirklich weniger geworden.
Nur der Abbrand ist länger.

Im Anhang ein Log von gestern
Pri blieb konstant.


Was mir jetzt auffiel das er direkt nach dem Stochern Zündete aber kurze Zeit wieder abriss. ....
Also so gut ist mein Näschen doch nicht....
2017-11-24 23.22.33.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2050
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 302
Wohnort: Leutkirch

Re: Vermehrt Hohlbrand

Beitrag #17168 von Helmut » Fr 24. Nov 2017, 23:35

Die primärluft sollte sich eigentlich nach der BRK Temp richten, aber das mit der FT nicht möglich. Also muss du einen Mittlelweg finden.

So meine Theorie


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2050
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 302
Wohnort: Leutkirch

Re: Vermehrt Hohlbrand

Beitrag #17169 von Helmut » Sa 25. Nov 2017, 00:02

Und du musst immer eins im Auge haben:
Ein Kessel mit seperaten Gebläsen für Prim. u. Sec. ist träge.


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2356
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 555
Wohnort: Ostelsheim

Re: Vermehrt Hohlbrand

Beitrag #17170 von Stefan » Sa 25. Nov 2017, 00:08

stojan.stojanov hat geschrieben:Onkel von mit mit 73Jahren hat einen ETA 20...... Hohlbrand kennt er nicht ...
Kollege von mir hat einen Fröhling. .... Er weiß nichtmal was ein Hohlbrand ist.....


Jep, liegt am isolierten Füllraum, seither habe ich auch keinen Hohlbrand mehr. Und ich würde jeden noch so kleinen sicher sehen.

Will man weder Isolierung noch HKS einbauen sollte die Primärluftleistung auf einen knapp oberhalb des im Hauptabbrand durchschnittlich benötigten Wertes begrenzen. Das vermeidet dass der Rest des Glutbetts und alles was sich neu bildet gleich durch die Düse geblasen wird.


Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.


Zurück zu „Optimierung und Tuning von Holzvergaserkessel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast