Grosse Brennkammer

Alles zur Optimierung und Tuningmaßnahmen an HV kesseln

Moderatoren: friedrich, spikisveni

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 89
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 4
Wohnort: Edenhausen

Grosse Brennkammer

Beitrag #16029 von stojan.stojanov » So 17. Sep 2017, 15:54

Hallo.

Ich habe ja dem alten Vigas 25 Kessel ohne Schrägbleche und kleiner geschweissten Brennkammer .
Es waren mal 4cm starke SchamottSteine drin die ich gegen 2cm platten ausgetauscht habe.

Trau mich nicht wirklich an den Umbau hin und die Kammer rauszuschneiden....


Hat jemand Tips? Kleine Flex mit dünner Trennscheibe? Elektrischer Fuchsschwanz?

Muss die Alte Kammer bis Ganz oben am Kesselboden entfernt werden?
Hab auch bissen bedenken reinzuflexen.



Was für Vorteile bringt die Grosse Kammer Im Vergleich zur Kleinen?

Muss ich Parameter an der FT verändern oder irgendwelche Abläufe?


Habt ihr mir paar Bildern von BK?


Hab eine aus vermiculite gesehen.
Rahmenlos nur mit Spax verschraubt.hält sowas?


Grüsse


25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
René
--Mitglied--
Beiträge: 947
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:52
Bewertung: 167

Re: Grosse Brennkammer

Beitrag #16030 von René » So 17. Sep 2017, 16:14

hmm jaa, ich habs gemacht. Obs nötig war? Bei mir schon, da der Boden schon halb weggezundert war und der Rest auch ausgesehen hat wie Blätterteig.

Ich habs mit ner kleinen Flex und dünnen Scheiben gemacht. So nach wie möglich an der Decke. Es ist eine Schweinearbeit! Dauert lange und mit vielen Qualen. Zwei mal hats mir ne Scheibe zerlegt beim verkanten. Irgendwann geht halt die Kraft aus. Wichtig sind dicke Handschuhe mit langen Stulpen und eine gute Jacke. Nix aus Kunstfaser, das schmilzt. Am besten eine Arbeitsjacke aus Baumwolle.

Den Rest habe ich dann mit einer Schruppscheibe bis an die Decke glatt geschliffen. Ist wieder ne Sauarbeit gewesen. Danach siehst du aus wie ein Schornsteinfeger nach einer Woche ohne Dusche.

Als Brennkammer habe ich jetzt einen Ytongstein drin, in den ich eine liegende 8 mit je 140mm Durchmesser reingebohrt habe. Oben ein Schlitz, damit die Flamme von der Düse in die Brennkammer kann. Eine Doppelrohrbrennkammer. Der Stein hält bei vorsichtigem sauber machen eine gute Saison. Der Stein solle gerade so reingehen, also oben gut anstehen. Rechts und links davon je 5 cm bis zur Kesselwand Platz lassen. Dann können die ausgebrannten Gase rechst und links an den Wärmetauschern nach hinten strömen. Unten und Oben muss dicht sein. Sonst nimmt das Gas den kurzen Weg zum Kamin.

Ob du es unbedingt machen musst, musst du selbst entscheiden. Rechne mal mit 2-3 Tagen ohne Kessel. Wenn er heiß ist, macht das flexen da drin noch weniger Spaß.


Gruß René

Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" !

:mrgreen: Holzvergaser Forum, das rockt. :mrgreen:

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 89
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 4
Wohnort: Edenhausen

Re: Grosse Brennkammer

Beitrag #16033 von stojan.stojanov » So 17. Sep 2017, 17:50

Hi Rene.

davor scheut es mich etwas....

Ich denke das ich faulerweise ca 10mm an der Decke stehen lassen werde ausser es geht ganz gut mit den elektrischem Fuchsschwanz, was ich mir nicht vorstellen kann da die Schweissnaht bestimmt Hart ist.


Stört es wenn ca 10mm stehn bleiben würde?


Was für Veränderungen konntest du feststellen. ?
Musstest was an Parameter oder Abläufe ändern?


25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
René
--Mitglied--
Beiträge: 947
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:52
Bewertung: 167

Re: Grosse Brennkammer

Beitrag #16037 von René » So 17. Sep 2017, 19:57

Das ist leider schon zu lange her, als ich das gemacht habe. Ich gehe davon aus, dass du nach der Änderung die PID wieder neu einstellen und etwas anpassen musst. Auch das Anheizverhalten wird anders sein. Aber das musst du dann selber raus finden.


Gruß René

Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" !

:mrgreen: Holzvergaser Forum, das rockt. :mrgreen:

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 1537
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 264
Wohnort: Leutkirch

Re: Grosse Brennkammer

Beitrag #16039 von Helmut » So 17. Sep 2017, 20:12

Hallo,
ich verstehe gar nicht, warum ihr die Schienen für die Brennkammer weg haben wollt. Ich wäre froh wenn ich an meinem Orlan derartige schienen hätte um die Brennkammer "dicht" einzuschieben und nicht das gefummle hätte die Brennkammer dicht nach oben zu drücken und "irgendwie" zu unterlegen.
Es gäbe ja auch noch die Möglichkeit eine neue Brennkammer zu bauen und die alten schienen zu nutzen.... Das wäre dann eher mein Gedanke
Klar, wenn man es nur mit Stein macht, ist es ne andere Sache, aber selbst da verstehe ich nicht warum die Schienen stören sollten?
Kann mir das mal jemand erklären der eine SB Kessel hat?


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 89
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 4
Wohnort: Edenhausen

Re: Grosse Brennkammer

Beitrag #16040 von stojan.stojanov » So 17. Sep 2017, 20:18

Helmut hat geschrieben:Hallo,
ich verstehe gar nicht, warum ihr die Schienen für die Brennkammer weg haben wollt. Ich wäre froh wenn ich an meinem Orlan derartige schienen hätte um die Brennkammer "dicht" einzuschieben und nicht das gefummle hätte die Brennkammer dicht nach oben zu drücken und "irgendwie" zu unterlegen.
Es gäbe ja auch noch die Möglichkeit eine neue Brennkammer zu bauen und die alten schienen zu nutzen.... Das wäre dann eher mein Gedanke
Klar, wenn man es nur mit Stein macht, ist es ne andere Sache, aber selbst da verstehe ich nicht warum die Schienen stören sollten?
Kann mir das mal jemand erklären der eine SB Kessel hat?



Hi.

Ich hab keine Schienen, die ganze BlechWanne ist mit dem Kesselboden ringsum verschweißt.

Sorte hab das Bild nur geklaut
1.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
René
--Mitglied--
Beiträge: 947
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:52
Bewertung: 167

Re: Grosse Brennkammer

Beitrag #16041 von René » So 17. Sep 2017, 20:31

Helmut, das ist noch ein Kessel aus der ersten Baureihe. Da ist die Kammer fest eingeschweißt.


Gruß René

Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" !

:mrgreen: Holzvergaser Forum, das rockt. :mrgreen:

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 1537
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 264
Wohnort: Leutkirch

Re: Grosse Brennkammer

Beitrag #16042 von Helmut » So 17. Sep 2017, 20:38

Ok,
wäre die Frage wie Groß die neue BK sein soll. Wenn ich mir meine BK beim Orlan ansehe (Auch nicht original), habe ich seitlich noch ca. 5cm Luft. Wieviel Platz hat die SB Brennkammer von Metall bis außen?
Evtl. reicht es ja, wenn du von der alten BK nur den Boden heraus trennst und den Rest als Stütze für die steine der neuen BK nimmst?


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 89
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 4
Wohnort: Edenhausen

Re: Grosse Brennkammer

Beitrag #16043 von stojan.stojanov » So 17. Sep 2017, 21:01

Hi.

Ist glaub ich auch eine Option.

Es sind ca 80mm je Seite.

Aber von der Tiefe ist mann dann etwas eingeschränkt .
Der Abstand der Hinteren Brennkammerwand bis zu den Tauscherrohren sind es ca 100mm.
Die verschenkt mann halt.


Aber einfacher wäre es auf alle mal und mann könnte die BK biss zum Boden runter ziehen....

Wie weit bis nach vorne zur Türe könnte mann sie machen?

Gibt es auch zu grosse Brennkammern?
Lohnt sich der Aufwand?




Was passiert mit dem freiliegendem MetallKasten bzw Resten der Akten Brennkammer?


25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 1537
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 264
Wohnort: Leutkirch

Re: Grosse Brennkammer

Beitrag #16044 von Helmut » So 17. Sep 2017, 21:17

stojan.stojanov hat geschrieben:
Was passiert mit dem freiliegendem MetallKasten bzw Resten der Akten Brennkammer?

Akten werden nach 10 Jahren gelöscht....... :rabbit1


Ist natürlich schwierig zu sagen als "ausenstehender" (bzw. nicht SB Kesselbesitzer). Persönlich bin ich jedoch eher der Meinung das zu nutzen was vorhanden ist. Abgeschnitten ist es schnell!...... Und auch die neuen Steine benötigen einen Halt, evtl. kann man da den altbestand teilweise nutzen ;-)
Im schlimmsten falle den Brennkammerboden raus und die Steine außen anstellen. Früher oder später ist das Metall weg...... dann spart man sich das aufwändige "schnitzen" :mrgreen: Und so lange haben die Steine einen guten Halt.

Mir wäre es jedefalls zu doof mit Flex und CO dort rein zu kriechen und den kompletten Kasten bis Brennkammerdecke heraus zu schnitzen :Paniki
Aber jeder wie er mag :mrgreen:


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 89
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 4
Wohnort: Edenhausen

Re: Grosse Brennkammer

Beitrag #16045 von stojan.stojanov » So 17. Sep 2017, 21:19

Das werde ich machen !!!


25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 1537
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 264
Wohnort: Leutkirch

Re: Grosse Brennkammer

Beitrag #16046 von Helmut » So 17. Sep 2017, 21:27

Abstand nach vorn ist "variabel", bzw. gibts dsbzgl. viele Meinungen. Bei mir sinds im Moment 8cm. Nehme ich weniger, kommts zu extremen Verpuffungen. Hängt eben von der kompletten Anlage bis schornstein übers Dach ab.


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 89
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 4
Wohnort: Edenhausen

Re: Grosse Brennkammer

Beitrag #16047 von stojan.stojanov » So 17. Sep 2017, 21:46

Okay.
Ich bin ein schisser und mache 10cm.

Muss mir jetzt noch überlegen wie ich die vermiculite platten reinstelle das sie sich selbst halten bzw nicht umfallen


25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 1537
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 264
Wohnort: Leutkirch

Re: Grosse Brennkammer

Beitrag #16048 von Helmut » So 17. Sep 2017, 21:57

stojan.stojanov hat geschrieben:Okay.
Ich bin ein schisser und mache 10cm.
........


Nicht vergessen! Absägen ist leichter wie dazusägen :mrgreen: ....


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 89
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 4
Wohnort: Edenhausen

Re: Grosse Brennkammer

Beitrag #16049 von stojan.stojanov » So 17. Sep 2017, 22:07

Ahh das kenne ich.... 3 mal abgeschnitten und immer noch zu kurz


25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

spikisveni
Bereichsmoderator
Beiträge: 155
Holzvergaser: Mi 10. Feb 2016, 23:47
Bewertung: 69
Wohnort: Magdeburg

Re: Grosse Brennkammer

Beitrag #16050 von spikisveni » So 17. Sep 2017, 23:36

das sollte das richtige für dich sein ,schneid es am besten mit dem plasmaschneider raus
geht super und dauert 5minuten.

die brennkammern baue ich auch mit dichtung nach oben für die alten kessel ,brennkammer samt
dichtung rein und dann nur etwas darunter schieben und die dichtung liegt oben an im hinteren bereich
liegt die brennkammer an und dichtet ab ,eine stufe sorgt dafür das alle gase sich noch gleichmässig
auf die 6 tauscher verteilen können .
Das Material ist feuer fester Edelstahl .

Mfg Sveni

P1000702.JPG
IMG_1211.JPG
IMG_1210.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 89
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 4
Wohnort: Edenhausen

Re: Grosse Brennkammer

Beitrag #16051 von stojan.stojanov » So 17. Sep 2017, 23:44

Hi..
Sieht super aus. Ist das auch bezahlbar?
Hab leider kein plasmaschneider im Keller. ...


25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 1926
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 464
Wohnort: Ostelsheim

Re: Grosse Brennkammer

Beitrag #16053 von Stefan » Mo 18. Sep 2017, 11:24

spikisveni hat geschrieben:eine stufe sorgt dafür das alle gase sich noch gleichmässig auf die 6 tauscher verteilen können.

Hallo Sven,
hab ja inzwischen auch ne Kammer von dir, kam über Umwege zu mir. ;)

Hab die hinten zu gestellt, wenn ich da offen lasse lege ich ja meine seitlichen Tauscherflächen praktisch still und das Gas geht direkt in die hinteren Wärmetauscher. Ist das wirklich gewollt? Hinten gerade wäre sie ja auch einfacher (günstiger?) zu fertigen, oder?


Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
stojan.stojanov
--Mitglied--
Beiträge: 89
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 15:41
Bewertung: 4
Wohnort: Edenhausen

Re: Grosse Brennkammer

Beitrag #16054 von stojan.stojanov » Mo 18. Sep 2017, 11:28

Hi.
wird sie nicht komplett eingeschoben bis sie hinten an den WT Rohren ansteht ?
Somit dichtet sie hinten doch ab?


Sven, ich muss sehen ob ich dieses jahr noch die Kammer rausschneide.... und dann überlege ich mir wie ich das am preiswertesten lösen kann.


25er SB , Lufttrennung,12-Loch Friedrich Gussdüse , Original Brennkammer mit 20mm Vermiculite, Original Turbus,
FlammTronik, 2000L Speicher , 3 Wege ESBE 90c

Benutzeravatar
jostmario
Administrator
Beiträge: 835
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:11
Bewertung: 134
Wohnort: Zimmern ob Rottweil
Kontaktdaten:

Re: Grosse Brennkammer

Beitrag #16055 von jostmario » Mo 18. Sep 2017, 18:32

Hallo,

die Brennkammer von Sven hab ich auch schon seit 3 jahren drin, ist einwandfrei.
Könnte natürlich schon sein wenn es hinten nicht ganz abdichtet das da was durch geht wäre evtl besser wenn ober die Wand hinten auch zu wäre oder ?
hab allerdings oben keine Dichtung mehr drin hoffe das dann oben nicht zuviel vorbei geht durch den minispalt.
schiebe sie rein und stecke dann unten stahlteile dazwichen die sie nach oben drückt.

Gruß Josty


Holzvergaser Orlan 40KW Brennkammer und Turbolatoren von Spikisveni Holzgasverteiler von Jens
Flammtronik umbau mit getrennter Primär/Secundärluft 3200 Liter Puffer
Visualisierung über Raspberry mit FHEM


Zurück zu „Optimierung und Tuning von Holzvergaserkessel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste