Anheizklappe Verbessern ohne viel Arbeit

Alles zur Optimierung und Tuningmaßnahmen an HV kesseln

Moderatoren: friedrich, spikisveni

spikisveni
Bereichsmoderator
Beiträge: 169
Holzvergaser: Mi 10. Feb 2016, 23:47
Bewertung: 75
Wohnort: Magdeburg

Anheizklappe Verbessern ohne viel Arbeit

Beitrag #12246 von spikisveni » Di 3. Jan 2017, 23:00

Anheizklappe Verbessern ohne viel Arbeit.

da das Thema an Anheizklappe immer wieder für große Probleme sorgt ,habe ich jetzt eine Sache probiert und bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden es ist eine gedrehte Nut mit einer
sehr scharfen Kante, die Kante schlägt immer wieder in in die Ablagerung, durch die scharfe Kante bildet sich somit die Dichtung von ganz alleine immer wieder wenn etwas im Weg ist schlägt die scharfe Kante wieder in die Ablagerung und dichtet somit wieder ab, das Ankleben ist sehr selten und wenn nur ganz minimal(durch die geringe Auflagefläche der Nut ) ich bin das Problem jedenfalls ganz los, Bilder sagen mehr als worte ca. 4-5 monate
nach einbau.

Mfg Sveni
P1020519.JPG

P1020520.JPG

P1020521.JPG

P1020522.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2356
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 555
Wohnort: Ostelsheim

Re: Anheizklappe Verbessern ohne viel Arbeit

Beitrag #12247 von Stefan » Di 3. Jan 2017, 23:30

Genialer Ansatz,
hab das leider nicht ganz kapiert.
Das letzte Bild zeigt ne klare Kante am AHK- Stutzen des Kessels, oder?
Wie wurde die hergestellt?
Mehr als ne Planfläche dort (hielt ich bisher schon für echtes Tuning :oops: ) hab ich noch nicht zustande gebracht.


Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Sundancer
Bereichsmoderator
Beiträge: 282
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 18:05
Bewertung: 63
Wohnort: Waiblingen

Re: Anheizklappe Verbessern ohne viel Arbeit

Beitrag #12250 von Sundancer » Mi 4. Jan 2017, 00:10

Sauber Sven!!! :Klatsch

Da kannst du wohl gleich ein paar mehr machen :mrgreen:

Ich nehme eine... ;)

Gruß Yves


HVS 25 LC (Brennk. + Turbos von Sven)
2 x 1000 l Pufferspeicher + 11m² Flachkollektoren über PWT
Oventrop RTA 180 (auf 68°C) + Frischwasserstation Oventrop XZ-30
UVR1611 + BL-Net + CAN/IO 44 (D-Logg vom BL-Net auf Synology-NAS)
LambdaCheck mit zusätzl. Breitband-Lambda

Benutzeravatar
me.bo
--Mitglied--
Beiträge: 6
Holzvergaser: Sa 23. Jul 2016, 07:21
Bewertung: 5
Wohnort: Kirtorf

Re: Anheizklappe Verbessern ohne viel Arbeit

Beitrag #12252 von me.bo » Mi 4. Jan 2017, 01:13

Hallo,
ich kann Svenis Erfahrung mit der Klappe nur bestätigen, ich habe sie auch seit ca. 3 Monaten ohne Reinigung verbaut.
Vielen Dank nochmal dazu an Sven!

Gruß Daniel


Vigas 14,9 mit Lufttrennung, großer Brennkammer, Anheizklappe und Düsenauflage von Sveni, Gussdüse von Friedrich, Regelung nach Brennkammertemperatur mit UVR 16x2 und Knödler Breitbandmodul.

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2050
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 302
Wohnort: Leutkirch

Re: Anheizklappe Verbessern ohne viel Arbeit

Beitrag #12253 von Helmut » Mi 4. Jan 2017, 07:03

Hallo,
so in die Richtung habe ich mir das auch schon überlegt. Nur bin ich nicht im besitz einer Drehmaschine um derartige Versuche mal kurz zu testen....
@Sven
Ist die Kante am Stutzen nur der Teer? Oder ist dort ebenfals ein Rohr eingeschoben mit gedrehter Kante? So war mein Gedanke bzw. Idee dsbzgl.


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
dusi
--Mitglied--
Beiträge: 41
Holzvergaser: So 14. Feb 2016, 13:28
Bewertung: 6
Wohnort: Lorch

Re: Anheizklappe Verbessern ohne viel Arbeit

Beitrag #12255 von dusi » Mi 4. Jan 2017, 09:47

Hallo Sven,

kann deine Erfahrungen zu 100% teilen, auch bei mir die zweite oder sogar dritte Heizperiode mit dieser Anheizklappe und keine Probleme mehr.
Die meisten der genannten Probleme sind aus meiner Sicht auf eine undichte Klappe zurück zuführen.

Super Ansatz Sven bestens gelöst.

Gruß
Daniel


HVS 14,9 Umgebaut mit Lufttrennung
Graugussdüse
große Brennkammer
Einbaurahmen für Düsenaufnahme
Spiralturbolatoren manuell reinigend
Flammtronik
1800 + 200 Liter Puffer
Solaranlage

spikisveni
Bereichsmoderator
Beiträge: 169
Holzvergaser: Mi 10. Feb 2016, 23:47
Bewertung: 75
Wohnort: Magdeburg

Re: Anheizklappe Verbessern ohne viel Arbeit

Beitrag #12262 von spikisveni » Mi 4. Jan 2017, 12:02

Ist die Kante am Stutzen nur der Teer? Oder ist dort ebenfals ein Rohr eingeschoben mit gedrehter Kante? So war mein Gedanke bzw. Idee dsbzgl.[/quote]


Hallo die Kannte am Kessel ist reiner Teer der sich von ganz alleine gebildet hat und wirkt zusätzlich wie eine Dichtung!!!!!

ich habe noch 6 Anheizlappen da !!!!

Mfg Sveni



Benutzeravatar
René
Bereichsmoderator
Beiträge: 1140
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:52
Bewertung: 196

Re: Anheizklappe Verbessern ohne viel Arbeit

Beitrag #12266 von René » Mi 4. Jan 2017, 14:58

Wie justierst du das in der Höhe? Das muss doch genau auf die Kante von dem eingeschweissten Rohr im Kessel passen. Da ist mir zuviel Spiel drin. Auf deinen Bildern sind am unteren Rand auch Teerreste zu finden, die da raus gelaufen sind.

Und ja, das hört sich nach Gemecker an. Mir fällt bei der Konstruktion leider keine bessere Lösung ein. Da an der kalten Klappe der Teer kondensiert, wird er immer da dran runter laufen und am unteren Rand stehen bleiben. Nach dem Ausbrand ist das ein schöner, klebriger Film, der beim öffnen Fäden zieht. Beim schließen der Klappe gibts dann nen Wulst, der hier einen minimalen Spalt aufbaut. Also neues Spiel und es läuft mehr Suppe durch den Spalt.

An meinem Kessel ist nach 3 Tagen so viel dran, dass ich reinigen muss, sonst läufts richtig hinten raus.

Anheizklappe Teer.jpg


Das Bild zeigt überdeutlich woher die Probleme kommen. Am besten wäre eine innenliegende Klappe im Füllraum, die durch Zug nach Außen abdichtet. Dann kann der kondensierende Teer ins Feuer tropfen und sammelt sich nicht in einem Rohrstutzen. So bleibt auch die Kante sauber. Das ganze mit einer Führung, damit sich das auch richtig anlegt. Ausserhalb des Füllraumes gibts ja nur noch Staub, sofern die Verbrennung stimmt und der dürfte der Mechanik nichts anhaben.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Gruß René

Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" !

:mrgreen: Holzvergaser Forum, das rockt. :mrgreen:

Benutzeravatar
Mathias
--Mitglied--
Beiträge: 589
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 21:13
Bewertung: 94
Wohnort: Herten

Re: Anheizklappe Verbessern ohne viel Arbeit

Beitrag #12268 von Mathias » Mi 4. Jan 2017, 17:02

@rene

Da hab ich auch schon dran gedacht, aber bei Verpuffungen bleibt die dann auch geschlossen.


Wenn ich aus dem Urlaub zurück bin, werde ich den Stutzen ausmessen und einen passenden klöpperboden bestellen und damit mein Glück versuchen.


Grüße
Mattes

SolarBayer HVS 40E Holzvergaser, Flammtronik, Große Brennkammer, Gussdüse, 3200l Puffer, 500l Warmwasser Speicher, 730l MAG,
270qm WF, 8 Personen, Solarthermie geplant
Rücklaufanhebung + Heizkreis via Arduino geregelt.

Benutzeravatar
René
Bereichsmoderator
Beiträge: 1140
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:52
Bewertung: 196

Re: Anheizklappe Verbessern ohne viel Arbeit

Beitrag #12272 von René » Mi 4. Jan 2017, 17:48

Für Verpuffungen hat diese Klappe keinerlei Relevanz. Das geht alles durch die Düse. Da ist doch alles offen bis zum Kamin, wo sollte sich da ein gefährlicher Druck aufbauen?

Bei anderen Kesseln mit Abzugskanal ist dieser während des Abbrandes auch komplett verschlossen. Die Klappe hat keine Sicherheitsfunktion! Sonst wäre hier vom TÜV/Gesetzgeber oder sonstigen eine vorgeschrieben.

Die Klappe ist nur für den Abzug von Rauchgas während des Nachlegens oder Anheizens da. Und das funktioniert bei den Vigas Kessel eher schlecht als recht.


Gruß René

Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" !

:mrgreen: Holzvergaser Forum, das rockt. :mrgreen:

Benutzeravatar
Doppelrohr_BK
--Mitglied--
Beiträge: 265
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 17:29
Bewertung: 41
Wohnort: Rom / Meckl.

Re: Anheizklappe Verbessern ohne viel Arbeit

Beitrag #12282 von Doppelrohr_BK » Mi 4. Jan 2017, 20:01

Das mit der Anheizklappe hat mich auch häufig beschäftigt.
Habe in die Kesselmündung mit Kesselkit eine Dämmung eingeklebt.
Anheizklappe dicht_2.jpg

Die Anheizklappe habe ich modifiziert mit einem kegelförmigen Innendeckel. Dort ist auch eine Dichtung eingeklemmt.
Diese kann man wechseln.
Dieser Kegel setzt auf die Dämmung auf.
Anheizklappe dicht_1.JPG

Damit ist kein Teer im Kesselstutzen und an der Anheizklappe. Nur Ruß.
Muß aber bei jeder WT Rohr Reinigung Klappe mit säubern.
Die Dichtfläche setzt auch bei rauchdurchtritten etwas Ruß an.

Der Ansatz mit der gefräßten scharfen Kante ist wohl besser?!?
Muß ich mir mal Drehen lassen.
Gute Idee.
Volker
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


SB 40 kW aus 2007; Flammtronik; Dopplerohr_BK; Vergaserraum Innenverkleidung; 14 Loch Düse 2-teilig von Jens; Düsenschutz nach Helmut - Eigenbau; Raspberry mit FHEM : WWW mgl.; Düsenkasten Metall mit Sek. verschweißt! --nach 9 Jahren brennt er stabil--

Benutzeravatar
Doppelrohr_BK
--Mitglied--
Beiträge: 265
Holzvergaser: So 7. Feb 2016, 17:29
Bewertung: 41
Wohnort: Rom / Meckl.

Re: Anheizklappe Verbessern ohne viel Arbeit

Beitrag #12283 von Doppelrohr_BK » Mi 4. Jan 2017, 20:06

Kombination aus Dämmung des Stutzen und scharfer Kante ist wohl fast Ideal.
Kann dann die Dichtung weglassen.
Gruß


SB 40 kW aus 2007; Flammtronik; Dopplerohr_BK; Vergaserraum Innenverkleidung; 14 Loch Düse 2-teilig von Jens; Düsenschutz nach Helmut - Eigenbau; Raspberry mit FHEM : WWW mgl.; Düsenkasten Metall mit Sek. verschweißt! --nach 9 Jahren brennt er stabil--

Benutzeravatar
René
Bereichsmoderator
Beiträge: 1140
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:52
Bewertung: 196

Re: Anheizklappe Verbessern ohne viel Arbeit

Beitrag #12284 von René » Mi 4. Jan 2017, 20:46

So, das hat mir dann doch keine Ruhe gelassen. Hab jetzt mal 3 Stunden neben YT-guggen ein wenig mit SW rumgespielt.

geschlossen:

Anheizklappenmechanik Schnitt 1.JPG


offen:

Anheizklappenmechanik Schnitt 2.JPG


Jetzt fehlt noch einer der das lasert und im Kessel einbaut. Evtl. möchte ja Svenni die Teile machen. Ich würde es bei mir testen. Die Abmessungen sind nooch nicht genau, da mein Kessel grade rennt und ich nicht nachmessen kann. :mrgreen:

Hinten dran ist dann noch eine Feder, die die Klappe geschlossen hält.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Gruß René

Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" !

:mrgreen: Holzvergaser Forum, das rockt. :mrgreen:

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2356
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 555
Wohnort: Ostelsheim

Re: Anheizklappe Verbessern ohne viel Arbeit

Beitrag #12292 von Stefan » Mi 4. Jan 2017, 21:49

René hat geschrieben:Für Verpuffungen hat diese Klappe keinerlei Relevanz.

?
Sehe ich zwar auch so, allerdings könnte die Klappe bei einer heftigen Verpuffung durchaus auch aufspringen.
Dass man um eine derart heftige Verpuffung zu erreichen zwangsläufig die Füllraumtür öffnen muss und sich der Druck dann einen anderen (für den Türöffner sehr unangenehmen) Weg sucht...
...wer soll das wissen :?

Ist halt ne Fehlkonstruktion, wäre der Stutzen schräg zum Füllraum hin nach unten weisend eingeschweißt gäbe es dieses Problem nicht.
Wäre irgendwie auch langweilig... :mrgreen:


Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Mathias
--Mitglied--
Beiträge: 589
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 21:13
Bewertung: 94
Wohnort: Herten

Re: Anheizklappe Verbessern ohne viel Arbeit

Beitrag #12308 von Mathias » Do 5. Jan 2017, 09:39

Das die Verpuffung durch die Düse geht stimmt zumindest, wenn die frei ist.

Bei mir ist das aber nicht immer der Fall und dann geht die Anheizklappe leicht auf und der Druck entweicht.


Grüße
Mattes

SolarBayer HVS 40E Holzvergaser, Flammtronik, Große Brennkammer, Gussdüse, 3200l Puffer, 500l Warmwasser Speicher, 730l MAG,
270qm WF, 8 Personen, Solarthermie geplant
Rücklaufanhebung + Heizkreis via Arduino geregelt.

spikisveni
Bereichsmoderator
Beiträge: 169
Holzvergaser: Mi 10. Feb 2016, 23:47
Bewertung: 75
Wohnort: Magdeburg

Re: Anheizklappe Verbessern ohne viel Arbeit

Beitrag #12517 von spikisveni » So 8. Jan 2017, 23:16

Ich habe hier mal zwei Foto´s von der Anheizklappe für euch gemacht ,
so wie ich sie bei mir verbaut habe.

mfg Sveni ;)


P1020524.JPG

P1020525.JPG

P1020523.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



LuckyLuke
--Mitglied--
Beiträge: 43
Holzvergaser: So 20. Mär 2016, 13:36
Bewertung: 14
Wohnort: Königstein

Re: Anheizklappe Verbessern ohne viel Arbeit

Beitrag #12928 von LuckyLuke » Mo 16. Jan 2017, 20:16

servus Sven,
die gute Idee scheitert an der Solarbayer-Qualität:
der Hebel zur Befestigung der Anheizklappe ist aussermittig, dadurch ist die "scharfe Kante" ausserhalb des Rohrs aus der Füllkammer.
Das erklärt, warum der Kessel mit dieser Klappe während des Abbrandes ständig die Sekundärluft zwischen <1 und > 2,2 hin- und herregelt.
Mal sehen, ob ich das beheben kann, die Welle der Klappe ist fest zwischen Anschlagsfahnen eingespannt.
Die Anheizklappe klebt nicht mehr fest, die originale ging manchmal nur mit roher Gewalt auf.
AHKSv01.JPG

AHKSv02.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Gruß
Alois
SB HVS25LC, modifiziert, BJ 08/2014, Füllraum mit Schamotte ausgekleidet
Zickzack-Turbos, Fingerrost und Rillen-AHK von Sven
Eigenbau-Brennkammer
2x1000 L Pufferspeicher
24 Röhren Solar von WUXI
200 L Warmwasserspeicher

Benutzeravatar
René
Bereichsmoderator
Beiträge: 1140
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:52
Bewertung: 196

Re: Anheizklappe Verbessern ohne viel Arbeit

Beitrag #12931 von René » Mo 16. Jan 2017, 20:33

Hallo Alois,

da hast du aber eine schöne Teerschleuder. Sieht aus wie bei mir, bevor ich den Stutzen plan geschliffen habe. Habe ich bei anderen abgeschaut und ist eine Sauarbeit. Die Klappe habe ich auch von der Welle abgeflext und 1 cm höher wieder dran geschweißt. Dazu noch ein 0,8 mm Kupferblech an die Klappe geschraubt. Jetzt muss ich nur noch alle 3 Tage das Blech und den Stutzen sauber kratzen. Dann bleibts dicht. Wenn ich länger als 3 Tage mit dem reinigen warte, bauts zuviel Teer auf und dann siehts ähnlich aus wie bei dir, nur nicht ganz so heftig.


Gruß René

Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" !

:mrgreen: Holzvergaser Forum, das rockt. :mrgreen:

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2050
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 302
Wohnort: Leutkirch

Re: Anheizklappe Verbessern ohne viel Arbeit

Beitrag #12940 von Helmut » Mo 16. Jan 2017, 21:06

René hat geschrieben: und ist eine Sauarbeit.


Ach quatsch...... sau Arbeit...... :mrgreen: Hab zwar nur eine Orlan... aber das ist eigentlich das selbe....

Du nimmst ne Große Schruppscheibe, fixirst sie in einer langen M12 schraube Mittig, spannt von vorn (Im Füllraum) Nen Akkuschrauber hin, legst den Anheizklappe Verschluss mit dem Hebel an und schleifst. Mit einer Hand den Hebel ziehen, mit der anderen den Akkuschrauber :mrgreen: so habs ich gemacht :mrgreen: Bis eben plan ist.

Dann nimmst du ein Kupferblech, schneidest 2-3mm größer aus wie die Anheizklappe, befestigst das dann auf der Anheizklappe mit der Mittelschraube und setzt die Geschichte wieder ein. Kupferscheibe auf die Seite bzw. Anheizklappe so rum, dass der Absatz im Füllraum ist! Ganz wichtig! Die klappe muss Spiel haben! Aber nicht zuviel, weil es sonst vorkommen kann, dass sich das Kupferblech unten verkanntet....(so mir passiert)


Du wirst dich wundern, was dein HV macht ;)

Ewig hält das Kupferblech nicht, aber eine schnelle und billige Lösung in der Heizzeit ;)

Wenn du dann im Sommer Zeit hast, kannst du es richtig machen. Wenn dir danach ist. (Habe Svens Anheizklappe hier liegen, sobald ich zeit und Muse habe, werd ich mir die sache mal genauer ansehen....)


(Noch was.... wenn nötig, Hebel der Klappe mit Hilfe einem Passendem Rohr etwas nachbiegen ;))


mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
René
Bereichsmoderator
Beiträge: 1140
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:52
Bewertung: 196

Re: Anheizklappe Verbessern ohne viel Arbeit

Beitrag #12942 von René » Mo 16. Jan 2017, 21:16

Helmut hab ich auch so. Das Kupferblech hat etwas Spiel zur Klappe. Also am Rand rum. Nur klebt bei mir da nach 2-3 Tagen soviel Teer, dass ich das sauber mach muss. Sonst wirdsd undicht. Hier nochmals das Bild dazu:

Anheizklappe Teer.jpg


So dick ist es nach 5 Tagen und dann läuft am unteren Rand schon die Suppe hinten raus. Ich habe im Füllraum sehr niedrige Temperaturen, da ich nur noch das Glutbett so stark belüfte um ausreichend Holzgas zu erzeugen. Durch die untere Einblasung kommt an der Anheizklappe keine Hitze mehr an um den Teer dort nicht kondensieren zu lassen. Da wirds nicht mehr heiß genug. Oben rum am Blech ist ja schön der Rand vom Stutzen zu erkennen. Da ist auch dicht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Gruß René

Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" !

:mrgreen: Holzvergaser Forum, das rockt. :mrgreen:


Zurück zu „Optimierung und Tuning von Holzvergaserkessel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast