Und es geht weiter... Die Kiste macht nicht was sie tun soll!

Alles zur Optimierung und Tuningmaßnahmen an HV kesseln

Moderatoren: friedrich, spikisveni

Benutzeravatar
GuSel
--Mitglied--
Beiträge: 173
Holzvergaser: Mi 10. Feb 2016, 23:06
Bewertung: 10
Wohnort: Bottrop

Und es geht weiter... Die Kiste macht nicht was sie tun soll!

Beitrag #19768 von GuSel » Di 16. Okt 2018, 20:55

Hallo Leute,

ich muss gerad mal wieder meinen Frust loswerden. Bin mal wieder total verschwitzt und verquarzt und die Kiste läuft wie ein dicker Hammer. ich habe gerade den dritten Abbrand gestartet und was soll ich sagen. Es raucht und es macht genau das Gegenteil von dem was es soll.

Ich verstehe eines nicht. Warum zur Hölle dreht die Flammtronik die Sekundärluft immer weiter rauf obwohl die Flamme schon lange ausgeblasen ist? Ich kann mich doch nicht 12 Stunden daneben setzen und aufpassen. Ich hab auch das Gefühl das mit der großen Brennkammer ist ganz großer Quatsch. Mit der originalen Wanne die da drin war lief die Karre tausend mal besser als mit den Yton Steinen.

Hätte ich das alles vorher gewusst, hätte ich mir das mit der Flammtronik alles gespart. Das Geld was ich da mittlerweile versenkt hab, da hätte ich mindestens ein Jahr gratis heizen können.Die Brennkammerdecke ist auch schon wieder gerissen und der neue Düsenkasten scheint auch schon wieder verzogen zu sein. Es macht Spass ohne Ende.

Ich warte jetzt mal den kompletten Abbrand ab und poste den morgen den Log und ein Foto der Asche. Vielleicht hat ja noch jemand die zündende Idee bevor ich den Kessel rund kloppe...

Gruß
Guido

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2619
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 605
Wohnort: Ostelsheim

Re: Und es geht weiter... Die Kiste macht nicht was sie tun soll!

Beitrag #19770 von Stefan » Di 16. Okt 2018, 23:00

GuSel hat geschrieben:Warum zur Hölle dreht die Flammtronik die Sekundärluft immer weiter rauf obwohl die Flamme schon lange ausgeblasen ist?

Weil sie versucht den Restsauerstoff im Abgas auf den eingestellten Wert zu bringen. das hat mit großer oder kleiner Kammer nix zu tun.

Hatte genau die gleichen Probleme wie du, als ich die Ursache endlich gefunden hatte hab ich mich hin gesetzt und das hier geschrieben:
Schon durchgelesen und umgesetzt?
Dann wird es funktionieren, ergänzend vielleicht noch das hier.
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
GuSel
--Mitglied--
Beiträge: 173
Holzvergaser: Mi 10. Feb 2016, 23:06
Bewertung: 10
Wohnort: Bottrop

Re: Und es geht weiter... Die Kiste macht nicht was sie tun soll!

Beitrag #19771 von GuSel » Di 16. Okt 2018, 23:32

Anheizklappe und obere Türdichtung habe ich gemacht. Ich hab jetzt den halben Abend darüber nachgedacht... Das einzige was mir noch einfällt sind die Sekundärrohre. Kann es sein, dass zwischen Frontplatte und den beiden Rohren zu wenig Abstand ist und dort der Flaschenhals liegt? Ansonsten fällt mir nichts mehr ein.

Zum Anheizen:
Ich zünde die Restglut mit dem Bunsenbrenner an und leg drei nicht ganz so dicke Scheite drauf und lass die erst einmal brennen. Dann lege ich weitere 2-3 Scheite drauf und starte die FT mit 7% Start für 20 Minuten und danach 15%. Nach 15 Minuten stampfe ich dann von oben nach und packe den Fullraum voll.

Benutzeravatar
René
Bereichsmoderator
Beiträge: 1207
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:52
Bewertung: 208

Re: Und es geht weiter... Die Kiste macht nicht was sie tun soll!

Beitrag #19772 von René » Mi 17. Okt 2018, 07:46

Da ist schon der Fehler. Anheizen mit ganz wenig Glut. Gleich drauf voll machen, Türe zu und einschalten. Abwarten. Das Glutbett baut sich langsam auf und du hast sofort eine Flamme. Wenn der Start verhunzt ist, weil keine Hitze da ist, aber jede Menge Holzgas, kann die FT das nicht mehr einfangen und die komplette Füllkammer gerät in Brand. Kein Wunder zerlegt es dir den Boden und die Düse.

An der Flammtronik den Anheizvorgang sehr gemächlich starten. Also mit wenig Primärluft und viel Zeit. Eine Glut am Lagerfeuer haucht man auch nur an und bläst nicht rein wie mit einem Schweißbrenner. Seit Stefan und ich das so machen funktioniert die Kiste wie sie soll. Weniger ist hier einfach mehr.

Das musst du einfach ausprobieren, mit wie wenig die Glut sicher startet und ab wann es nicht mehr ausreicht. kann halt sein, dass du den Kessel am Anfang ein paar mal zum neu anzünden leer machen musst,. wenn es zu wenig war. Ich hab dazu etliche Abbrände gebraucht, bis ich einen sicheren Start hingelegt habe.

An den Einstellungen der FT selber habe ich jetzt außer die Abgastemperatur (abhängig vom Reinigungsgrad) und der Abschaltemperatur (abhängig von der Restkohlenmenge) seit 2 Jahren nichts mehr verstellt. Die Kiste läuft einfach sauber. Sogar wenn ich auf 2 Lagen Scheiten den Rest mit Hackschnitzel auffülle, bringt das die Kiste nicht mehr aus der Ruhe.

Du wirst das schon schaffen.
Gruß René

Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" !

:mrgreen: Holzvergaser Forum, das rockt. :mrgreen:

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2619
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 605
Wohnort: Ostelsheim

Re: Und es geht weiter... Die Kiste macht nicht was sie tun soll!

Beitrag #19773 von Stefan » Mi 17. Okt 2018, 10:18

Die Risse im Boden sollten kein Problem sein, mein Füllkammerboden gleicht einem Schotterbett, funktioniert einwandfrei.

Wenn der Kessel sauber ist im Füllraum seitlich mit Asche Keile aufschütten, ca. 30° Winkel bis fast zur Düse. Über die Düse Restkohle, je mehr je besser.

Darauf erst einige, nicht zu dicke, ordentliche Scheite, mit der stärkeren Seite nach unten. Was dann drauf kommt ist schon fast egal, Holz sollte es halt sein. ;)

Obere Türe zu und von unten durch die Düse mit dem Bunsenbrenner kurz anzünden, meist reichen 2-3 Sekunden. Schauen ob es in der Düse orange leuchtet, wenn ja FT starten, Anheizklappe und Türe zu.

Jetzt braucht es ein paar Minuten Geduld. Wenn man nicht zu viel Primärluft rein bläst breitet sich die Glut in der Kohle langsam nach oben aus und fängt an das Holz darüber auszugasen. So funktioniert es bei mir immer. Ohne isolierende Ascheschicht geht gar nichts, ohne Restkohle muss unten länger offen bleiben und der Start wird ebenso holpriger wie ohne ein paar ordentliche Scheite auf der Kohle.

Die nächsten ca. 25 Abbrände mache ich dann nichts mehr außer die Restkohle etwas über der Düse verdichten, Holz drauf und anzünden. Ist dann ne Sache von wenigen Minuten.

Funktioniert am besten wenn Kohle übrig bleibt, deshalb ist meine Abschalt- Abgastemperatur so eingestellt dass er abschaltet bevor der Sekundärluftbedarf auf 0 geht. Hat auch den Vorteil dass er im Fall eines extremen Hohlbrands aus geht und nicht stundenlang unverbranntes Holzgas durch den Kamin pustet.
Wobei ich Hohlbrände eigentlich nur noch zufällig bemerke wenn ich mal durch das Glas schaue. Dann ist halt keine Flamme unter der Düse, da kommt nur Gas das aber in der heißen isolierten Kammer auch vollständig verbrannt wird.
Funktioniert aber nur wenn man die Primärluft entsprechend begrenzt hat und ein zeitweiliges Absacken der Abgastemperatur in Kauf nimmt. Reagiert man auf den Hohlbrand mit mehr Primärluft setzt man den Füllraum in Brand, an der Düse kommt kein brennbares Gas mehr an, die Brennkammer wird kalt und der Ofen ist leider trotzdem nicht aus. :L

Also probiere es doch bitte mal wie oben beschrieben und poste das Log...
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
GuSel
--Mitglied--
Beiträge: 173
Holzvergaser: Mi 10. Feb 2016, 23:06
Bewertung: 10
Wohnort: Bottrop

Re: Und es geht weiter... Die Kiste macht nicht was sie tun soll!

Beitrag #19774 von GuSel » Mi 17. Okt 2018, 10:27

752C47F1-FE15-4DD1-BA14-0D44F1D26E2A.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
GuSel
--Mitglied--
Beiträge: 173
Holzvergaser: Mi 10. Feb 2016, 23:06
Bewertung: 10
Wohnort: Bottrop

Re: Und es geht weiter... Die Kiste macht nicht was sie tun soll!

Beitrag #19775 von GuSel » Mi 17. Okt 2018, 11:35

9A41C6C4-44CA-439A-AA87-AA314D2BD636.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2619
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 605
Wohnort: Ostelsheim

Re: Und es geht weiter... Die Kiste macht nicht was sie tun soll!

Beitrag #19776 von Stefan » Mi 17. Okt 2018, 14:19

Das sieht eigentlich gar nicht nach Problem aus,
nur die hohe Sekundärleistung deutet darauf hin dass was nicht stimmt.
Die Kammer ist auch weiß und nicht schwarz.
Demnach hat er irgendwann doch noch gezündet?

Wobei wir nicht sehen was tatsächlich passiert ist, dazu wäre ein Brennkammerfühler nötig.
Ein solches Log kann durchaus auch entstehen wenn die FT den Restsauerstoff im nicht ausgebrannten Rauchgas aus dem Füllraum regelt. :Kotz
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
GuSel
--Mitglied--
Beiträge: 173
Holzvergaser: Mi 10. Feb 2016, 23:06
Bewertung: 10
Wohnort: Bottrop

Re: Und es geht weiter... Die Kiste macht nicht was sie tun soll!

Beitrag #19777 von GuSel » Mi 17. Okt 2018, 14:33

Das war lange Zeit am rauchen und später hatte ich nur noch 130° Abgastemperatur wegen Rücknahme.

Das mit dem vollladen und durch die Düse zünden, werde ich nächstes Mal probieren.

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2619
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 605
Wohnort: Ostelsheim

Re: Und es geht weiter... Die Kiste macht nicht was sie tun soll!

Beitrag #19778 von Stefan » Mi 17. Okt 2018, 14:45

Stell Primär max auf 20%, lieber zeitweise etwas weniger Abgastemperatur als das Glutbett wegblasen.

Und bau mal nen Brennkammerfühler ein, am besten den 6mm starken von Sensorshop, kann innen bündig mit Beton der Türe sein. Dann hält er ewig, misst zwar eine geringere Temperatur als tatsächlich in der Kammer herrscht aber man sieht trotzdem sehr gut was dort passiert...
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

LuckyLuke
--Mitglied--
Beiträge: 73
Holzvergaser: So 20. Mär 2016, 13:36
Bewertung: 17
Wohnort: Königstein

Re: Und es geht weiter... Die Kiste macht nicht was sie tun soll!

Beitrag #19779 von LuckyLuke » Mi 17. Okt 2018, 17:31

Ich habe zwar keine Fammtronik, nur die Original-Steuerung des HVS 25LC mit einigen Modifikationen,
aber Anheizen geht immer sehr einfach:
Rohrgebläse einschalten, die Restkohle auf den Fingerrost (von Sveni) bringen,
links und rechts zwei nicht zu große Scheite einlegen,
eine Handvoll Holzspreissel, wie sie beim Hacken oder Sägen übrig bleiben auf die Kohle werfen
und mit dem Unkrautbrenner von oben anzünden vll. 5 Sekunden,
dann volllegen, die FRTüre einhängen und leicht offenlassen, das Rohrgebläse läuft weiter,
bis die Abgastemperatur bei 50°C ist, dann Steuerung einschalten,
wenn die Sek.-Klappe 100% erreicht hat, FRTüre zu und Rohrgebläse aus.
Die BKTemp zu messen ist müssig, seit mir der Fühler hitzehalber zerbröselt ist, habe ich das Loch in der BKTüre zugemacht.
Die BKTüre mach ich einmal die Woche auf zum Asche rausräumen.
Klappt in 99% der Fälle
Gruß
Alois
SB HVS25LC, modifiziert, BJ 08/2014, Füllraum mit Schamotte ausgekleidet
Zickzack-Turbos, Fingerrost und Rillen-AHK von Sven
Eigenbau-Brennkammer
2x1000 L Pufferspeicher
24 Röhren Solar von WUXI
200 L Warmwasserspeicher

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2619
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 605
Wohnort: Ostelsheim

Re: Und es geht weiter... Die Kiste macht nicht was sie tun soll!

Beitrag #19782 von Stefan » Do 18. Okt 2018, 00:19

LuckyLuke hat geschrieben:die FRTüre einhängen und leicht offenlassen, das Rohrgebläse läuft weiter,
bis die Abgastemperatur bei 50°C ist, dann Steuerung einschalten,

Wäre beim "Druckluftkessel" von Gusel keine gute Idee. :rabbit1

Beim Sauger hat man den Vorteil dass der Luftstrom von Anfang an in die richtige Richtung geht, beim Drucklüfter hat man die "Schubumkehr" wenn man die Anheizklappe zu macht, erst dann stimmt die Richtung des Luftstroms.

Insbesondere wenn es Probleme gibt ist es deshalb besser wenn sich beim Start die Glut von der Düse her, durch von oben kommenden Sauerstoff, nach oben ausbreitet. Dann verbraucht immer die oberste glühende Schicht den Sauerstoff, was darunter liegt kann sich nur aus der Reduktion des CO2 von oben minimal speisen und damit nicht wegbrennen.

Wenn beim Start die Anheizklappe erst mal offen bleibt passiert aber genau das, über der Düse wird ein Hohlraum geschaffen. Vorne und hinten im Füllraum brennt es noch nicht, perfekte Voraussetzungen für einen Hohlbrand direkt ab dem Start. :mrgreen:

LuckyLuke hat geschrieben:Die BKTemp zu messen ist müssig

Wenn alles perfekt läuft kann man sicher drauf verzichten. Falls nicht kann der Fühler sehr hilfreich sein.
Der 6mm bündig mit dem Beton der Füllraumtür BRENNRAUMTÜR natürlich :oops: hat nach wenigen Abbränden dann noch eine Isolierschicht aus Asche, wird bei mir so kaum wärmer als 800° und wohl (fast) ewig leben...
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
GuSel
--Mitglied--
Beiträge: 173
Holzvergaser: Mi 10. Feb 2016, 23:06
Bewertung: 10
Wohnort: Bottrop

Re: Und es geht weiter... Die Kiste macht nicht was sie tun soll!

Beitrag #19783 von GuSel » Do 18. Okt 2018, 08:03

Hast du mal rin Foto von dem BRK Fühler? Kann mir noch nich ganz vorstellen wo der sitzt.

Benutzeravatar
René
Bereichsmoderator
Beiträge: 1207
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 12:52
Bewertung: 208

Re: Und es geht weiter... Die Kiste macht nicht was sie tun soll!

Beitrag #19784 von René » Do 18. Okt 2018, 08:51

Meiner sitzt ganz unten links. Ich habe durch den unteren Winkel von vorne ein 3,3 mm Loch schräg nach oben gebohrt und den Fühler schräg von vorne unten ca. 5 cm weit rein geführt. Da sehe ich sehr schön, wenn es wieder an der Zeit ist die Brennkammer zu reinigen, da die abgelagerte Asche den Fühler immer mehr isoliert. Dort habe ich immer so um die 600 °C. Mein Fühler hat auch nur 3 mm.
Gruß René

Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" !

:mrgreen: Holzvergaser Forum, das rockt. :mrgreen:

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2619
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 605
Wohnort: Ostelsheim

Re: Und es geht weiter... Die Kiste macht nicht was sie tun soll!

Beitrag #19786 von Stefan » Do 18. Okt 2018, 14:05

Rene hat mich drauf aufmerksam gemacht,
der Brennraum- Fühler sitzt natürlich in der Brennraumtüre.
Bei mir mittig direkt unter dem "Fenster zur Hölle" (dem Schauglas halt :D ) :
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
GuSel
--Mitglied--
Beiträge: 173
Holzvergaser: Mi 10. Feb 2016, 23:06
Bewertung: 10
Wohnort: Bottrop

Re: Und es geht weiter... Die Kiste macht nicht was sie tun soll!

Beitrag #19790 von GuSel » Do 18. Okt 2018, 18:24

Ich hab mal irgendwo gelesen diese Fühler vertragen keine Bewegung am Kabel. Ist also mumpitz die Info?

LuckyLuke
--Mitglied--
Beiträge: 73
Holzvergaser: So 20. Mär 2016, 13:36
Bewertung: 17
Wohnort: Königstein

Re: Und es geht weiter... Die Kiste macht nicht was sie tun soll!

Beitrag #19791 von LuckyLuke » Do 18. Okt 2018, 18:57

Stefan hat geschrieben:
LuckyLuke hat geschrieben:die FRTüre einhängen und leicht offenlassen, das Rohrgebläse läuft weiter,
bis die Abgastemperatur bei 50°C ist, dann Steuerung einschalten,

Wäre beim "Druckluftkessel" von Gusel keine gute Idee. :rabbit1

Da hast du was falsch verstanden oder gelesen:
Der Rohrlüfter läuft weiter ......
In der Anheizphase ist mein Kessel ein "Sauger"
Gruß
Alois
SB HVS25LC, modifiziert, BJ 08/2014, Füllraum mit Schamotte ausgekleidet
Zickzack-Turbos, Fingerrost und Rillen-AHK von Sven
Eigenbau-Brennkammer
2x1000 L Pufferspeicher
24 Röhren Solar von WUXI
200 L Warmwasserspeicher

Benutzeravatar
GuSel
--Mitglied--
Beiträge: 173
Holzvergaser: Mi 10. Feb 2016, 23:06
Bewertung: 10
Wohnort: Bottrop

Re: Und es geht weiter... Die Kiste macht nicht was sie tun soll!

Beitrag #19792 von GuSel » Do 18. Okt 2018, 19:00

Den Rauchabzug hab ich nicht und darf ich nicht einbauen

LuckyLuke
--Mitglied--
Beiträge: 73
Holzvergaser: So 20. Mär 2016, 13:36
Bewertung: 17
Wohnort: Königstein

Re: Und es geht weiter... Die Kiste macht nicht was sie tun soll!

Beitrag #19794 von LuckyLuke » Do 18. Okt 2018, 19:05

GuSel hat geschrieben:Den Rauchabzug hab ich nicht und darf ich nicht einbauen


Hab ich da eine Wissenslücke?
Bei SB ist der Rohrlüfter ein Zubehörteil, der Schlotfeger hats abgenommen

Die Anheizklappe ist natürlich geschlossen, früher hatte ich mit offener Klappe angeheizt, da hats öfters mal PUFF gemacht :o
Gruß
Alois
SB HVS25LC, modifiziert, BJ 08/2014, Füllraum mit Schamotte ausgekleidet
Zickzack-Turbos, Fingerrost und Rillen-AHK von Sven
Eigenbau-Brennkammer
2x1000 L Pufferspeicher
24 Röhren Solar von WUXI
200 L Warmwasserspeicher

Benutzeravatar
GuSel
--Mitglied--
Beiträge: 173
Holzvergaser: Mi 10. Feb 2016, 23:06
Bewertung: 10
Wohnort: Bottrop

Re: Und es geht weiter... Die Kiste macht nicht was sie tun soll!

Beitrag #19795 von GuSel » Do 18. Okt 2018, 19:09

Lange Geschichte und wenn ich daran denke bekomm ich wieder schlechte Laune...

Ich bastel mir jetzt aus einer gebrauchten Dunstabzugshaube und Luftkanälen einen abzug der über der Füllraumtüre sitzt. Dann blase ich den Rauch aus dem Kellerfenster in den Garten... :roll:


Zurück zu „Optimierung und Tuning von Holzvergaserkessel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast