Puffer Boden dämmen

Alles zur Optimierung und Tuningmaßnahmen an HV kesseln

Moderatoren: friedrich, spikisveni

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2619
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 605
Wohnort: Ostelsheim

Re: Puffer Boden dämmen

Beitrag #20554 von Stefan » Mi 5. Dez 2018, 20:46

Jep, ist halt die Frage ob es nur im Rohr zirkuliert oder durch den Wärmetauscher.
Bei ersterem wären mir die Verluste zu gering um da einzugreifen.
Bei zweitem könnte man auch ein Fermat-Ventil an der Pumpe einbauen, mit denen hab ich eigentlich auch nur gute Erfahrungen.
Aber erst mal Helmuts Hinweis folgen.
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
jostmario
Administrator
Beiträge: 924
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:11
Bewertung: 147
Wohnort: Zimmern ob Rottweil
Kontaktdaten:

Re: Puffer Boden dämmen

Beitrag #20560 von jostmario » Mi 5. Dez 2018, 23:01

Servus,

In der Leitung zur solarststion ist eigentlich noch ein elektr. Ventil verbaut was nur offen ist wenn die primär solarpumpe läuft.
Aber das ist halt 3 Meter vom Puffer weg.
Merke aber jetzt etwas Unterschied wo ich den Schieber direkt am Puffer zu gemacht habe.
Die leitung zur solarstation ist nicht durchgängig isoliert und die 2 Meter nach dem Puffer waren heiß jetzt wo ich abgesperrt habe ist die Leitung kälter.
Deswegen denke ich das ein thermosyphon die verlußte reduzieren würden.

Gruß Josty
Holzvergaser Orlan 40KW Brennkammer und Turbolatoren von Spikisveni Holzgasverteiler von Jens
Flammtronik umbau mit getrennter Primär/Secundärluft 3200 Liter Puffer
Visualisierung über Raspberry mit FHEM

Bild

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2619
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 605
Wohnort: Ostelsheim

Re: Puffer Boden dämmen

Beitrag #20562 von Stefan » Mi 5. Dez 2018, 23:19

Wäre es nicht einfacher das Rohr zu isolieren?
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
jostmario
Administrator
Beiträge: 924
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:11
Bewertung: 147
Wohnort: Zimmern ob Rottweil
Kontaktdaten:

Re: Puffer Boden dämmen

Beitrag #20564 von jostmario » Do 6. Dez 2018, 09:22

Hallo Stefan,

ja Rohr isolieren wäre natürlich einfacher.
Aber das Rohr zu isolieren wäre ja nur die Fehler verlagern.
Richtig wäre doch ein Thermosyphon einzubauen ( Quasi 2 Rohrbögen mit ein 15 cm cm Rohr ) Kosten ca. 10 € und 2 std Arbeit :hammerle
Oder wird der Thermosyphon das Problem nicht beheben. Kann ja nur Schwerkraftzirkulation sein da ein absperrventil an der Solarstation montiert ist .
Muss halt nur schauen wo ich Presswerkzeug herbekomme :Brett

Rohr werd ich dann aber Trotzdem mal komplett Isolieren.
Gruß Josty
Holzvergaser Orlan 40KW Brennkammer und Turbolatoren von Spikisveni Holzgasverteiler von Jens
Flammtronik umbau mit getrennter Primär/Secundärluft 3200 Liter Puffer
Visualisierung über Raspberry mit FHEM

Bild

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2619
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 605
Wohnort: Ostelsheim

Re: Puffer Boden dämmen

Beitrag #20566 von Stefan » Do 6. Dez 2018, 10:25

jostmario hat geschrieben:Aber das Rohr zu isolieren wäre ja nur die Fehler verlagern.

Wohin verlagern?
Wenn eine Schwerkraftbremse oder Ventil die Zirkulation durch den WT unterbinden kann das Wasser ja nur im Rohr zirkulieren.
Ist es isoliert zirkuliert da kaum noch was. Würde ich auf jeden Fall zuerst machen.
Wenn du am Puffer eine Absperrung für diese Leitung hast wäre der Einbau eines Siphons natürlich auch kein absolut unverhältnismäßiger Aufwand.
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2273
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 327
Wohnort: Leutkirch

Re: Puffer Boden dämmen

Beitrag #20581 von Helmut » Do 6. Dez 2018, 19:25

Mal Blöd gefragt? Wo liegt das Problem wenn das Rohr warm wird?

jostmario hat geschrieben:.....Aber das Rohr zu isolieren wäre ja nur die Fehler verlagern......


Das wäre sozusagen der einzig richtige "Fehler" ;)

Alleine das Metallrohr überträgt ja schon die Wärme. Wenn Ventile und/oder Schwerkraftbremsen eingebaut sind, kann doch nix zirkulieren? ich bin mir ziemlich sicher, trotz Thermosyphon wird das Rohr Warm werden. Was soll es sonst tun? Oder ist es am Anschluss zum Puffer dementsprechend Isoliert??? Der Hanf zwischen dem Gewinde reicht da sicherlich nicht aus.
Isoliere das Rohr und sehe es als minimale "Puffererweiterung".......... Oder lass es so (so lange es in der gewollt zu beheizten Gebäudehülle ist) und sehe es als zusätzliche Heizung um z.B. die Kellerwände trocken zu halten. So habe ich es sogar teilweise mit den Pufferverbindungen, und auch anderen Heizungsleitungen im Keller gemacht. Zum Wäschetrocknen in der Waschküche jedenfalls optimal :mrgreen: ... Ich könnte natürlich auch die Rohre isolieren und einen Heizkörper anschliesen :? :Paniki
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2619
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 605
Wohnort: Ostelsheim

Re: Puffer Boden dämmen

Beitrag #20583 von Stefan » Do 6. Dez 2018, 20:00

Helmut hat geschrieben:Wenn Ventile und/oder Schwerkraftbremsen eingebaut sind, kann doch nix zirkulieren?

Doch, es zirkuliert im Rohr selbst.

Außen nach unten in der Mitte warm nach oben. Je nach Querschnitt und Temperaturdifferenz lassen sich damit ganz ordentliche Heizleistungen realisieren. :mrgreen:
Dagegen hilft ein Thermosiphon durchaus.

Aber eigentlich bin ich ganz bei dir: Was während der Heizsaison in die Gebäudehülle "verloren" wird muss nicht mit Pumpenstrom dort hin befördert werden :P
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
jostmario
Administrator
Beiträge: 924
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:11
Bewertung: 147
Wohnort: Zimmern ob Rottweil
Kontaktdaten:

Re: Puffer Boden dämmen

Beitrag #20584 von jostmario » Do 6. Dez 2018, 20:05

Hallo,

ja habt warscheinlich Recht.
Das Rohr vollständig zu isolieren ist wohl mal der erste Weg.
Allerdings sollte das Rohr doch mit Thermosyphon gar keine Isolierung mehr benötigen, da ja das Warme Wasser dann nicht nach unten wandert.


Wenn bei diesen Zwei Puffern am Ende des Rohres ein Stopfen wäre würde doch der Linke wie eine Heizung wirken und das Rechte rohr kalt bleiben??

Thermos.png


Gruß Josty
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Holzvergaser Orlan 40KW Brennkammer und Turbolatoren von Spikisveni Holzgasverteiler von Jens
Flammtronik umbau mit getrennter Primär/Secundärluft 3200 Liter Puffer
Visualisierung über Raspberry mit FHEM

Bild

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2619
Holzvergaser: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 605
Wohnort: Ostelsheim

Re: Puffer Boden dämmen

Beitrag #20586 von Stefan » Fr 7. Dez 2018, 00:44

jostmario hat geschrieben:Wenn bei diesen Zwei Puffern am Ende des Rohres ein Stopfen wäre würde doch der Linke wie eine Heizung wirken und das Rechte rohr kalt bleiben??

Besser lässt es sich wohl nicht beschreiben.
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2273
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 327
Wohnort: Leutkirch

Re: Puffer Boden dämmen

Beitrag #20588 von Helmut » Fr 7. Dez 2018, 07:34

Stefan hat geschrieben:Doch, es zirkuliert im Rohr selbst.


Ja, schon klar..... Im Pufferspeicher zierkuliert es auch, so ist es nicht. Deshalb hier mein neuer Pufferspeicher

Unbenannt.jpg



:mrgreen:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2273
Holzvergaser: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 327
Wohnort: Leutkirch

Re: Puffer Boden dämmen

Beitrag #20589 von Helmut » Fr 7. Dez 2018, 07:37

jostmario hat geschrieben:Wenn bei diesen Zwei Puffern am Ende des Rohres ein Stopfen wäre würde doch der Linke wie eine Heizung wirken und das Rechte rohr kalt bleiben??


Das wiederum glaube ich nicht. Die Wäremübertragung vom Metall darf man auch nicht unterschätzen. Also Dämmen auf jeden Fall. Mit oder ohne Themosyphon.
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie


Zurück zu „Optimierung und Tuning von Holzvergaserkessel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast