FriWa-Station pH senken

Hydraulik von Heizungsanlagen

Moderatoren: Sundancer, ice77

Antworten
Benutzeravatar
ho2fma2n
Starter
Beiträge: 1
Registriert: Mi 16. Sep 2020, 11:10
Bewertung: 0
Wohnort: Rodenbek

FriWa-Station pH senken

Beitrag von ho2fma2n » Mi 16. Sep 2020, 11:31

Für die Frischwasserstation-Station mit Voll-Edelstahlplattenwärmetauscher sind ein pH-Wert zwischen 6-10 vorgeschrieben.
Der Wasserlieferant gibt pH = 14 an. Wie kann der der Wert auf 6.7 gesenkt werden?
Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
Bergstrom
--Mitglied--
Beiträge: 260
Registriert: Do 28. Jan 2016, 15:25
Bewertung: 65
Wohnort: Oelde/NRW

Re: FriWa-Station pH senken

Beitrag von Bergstrom » Mi 16. Sep 2020, 12:14

Hi ??? (ein Vorname wäre hier schön),

Trinkwasserverordnung:

Grenzwerte für den pH-Wert

Die Trinkwasserverordnung sieht als Grenzwerte für den pH-Wert von Leitungswasser auf der unteren Seite einen Wert von 6,5 vor. Als maximalen pH-Wert von Trinkwasser ist nach der deutschen TrinkwV 2001 ein Wert von 9,5 zugelassen.


Kann es sein, daß Du falsche Angaben bekommen hast?
Gruß Edmund
Ladan 40kW, untere P-Luft-Führung, Schamotte-Brennkammer aus Einzelpl. mit hinterer Umkehr, Förderschnecken als Turbu´s, Lufttrennung, Lambdacheck, 2 dichte Lüfterrückschlagklappen, dichte Anheizklappe System Sveni nach Planschliff des Abgasrohrstutzen

Benutzeravatar
Gust
Bereichsmoderator
Beiträge: 648
Registriert: Do 28. Jan 2016, 13:27
Bewertung: 213

Re: FriWa-Station pH senken

Beitrag von Gust » Mi 16. Sep 2020, 13:44

M.M.n. liegt hier eine Verwechslung vor. Ein pH von 14 würde konz. Natronlauge entsprechen.

Wahrscheinlich wird hier °dH (=deutsche Härte) gemeint. 14 Grad deutsche Härte wäre nicht außergewöhnlich "hart".

Wenn der PWT das nicht packt, müßte man eine Enthärtungsanlage vorschalten. Soll aber welche geben die auch mit 14°dH zurechtkommen.

Gruß Gust
Atmos 30GSE frisiert, Insel-BHKW 1kW(el)+2kW(th), GB162, Solar und PV, etc...

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2861
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 457
Wohnort: Leutkirch

Re: FriWa-Station pH senken

Beitrag von Helmut » Mi 16. Sep 2020, 14:14

Gust hat geschrieben:
Mi 16. Sep 2020, 13:44
M.M.n. liegt hier eine Verwechslung vor. Ein pH von 14 würde konz. Natronlauge entsprechen.

Wahrscheinlich wird hier °dH (=deutsche Härte) gemeint. 14 Grad deutsche Härte wäre nicht außergewöhnlich "hart". ......
Das war auch mein Gedanke..... Was die Wasserhärte angeht, liegt die bei uns hier auch bei 14,6. .....

Mit normalem Trinwasser sollte die Frischwasserstation durchaus zurecht kommen, was den PH Wert betrifft.

Wenn der Wert doch keine Verwechslung sein sollte, würde ich vom nutzen als Trinkwasser abraten ;-)
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
René
Bereichsmoderator
Beiträge: 1422
Registriert: Do 28. Jan 2016, 12:52
Bewertung: 288

Re: FriWa-Station pH senken

Beitrag von René » Do 17. Sep 2020, 07:41

Moin,
senken kannst du den PH-Wert indem du Salzsäure dazu mischst. Würde ich bei Edelstahl allerdings nicht machen, da dieser durch die Salzsäure Lochfrass bekommt. Auf der anderen Seite würde ich auch keine Salzsäure zur Lauge mischen, weil dann eine exotherme Reaktion entsteht, die Suppe fängt dann das kochen an und Salz fällt aus. Gibt ne ziemliche Sauerei :mrgreen:

Aber wie die Kollegen schon weiter oben geschrieben haben, wird das wohl die Härte des Wassers sein. Prüf das nochmal. Wir haben bei uns 20.4°dH was ziemlich hart ist und nur mit viel putzen im Griff zu halten ist.
Gruß René

Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was" !

:mrgreen: Holzvergaser Forum, das rockt. :mrgreen:

Antworten