Was für einen Holzspalter?

Zeigt uns wie Männer Holz machen.

Moderatoren: woodcracker, René

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2712
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 418
Wohnort: Leutkirch

Re: Was für einen Holzspalter?

Beitrag von Helmut » Mi 29. Jan 2020, 19:48

Stefan hat geschrieben:
Mi 29. Jan 2020, 19:26
.....Wenn ich es bei so was ganz gründlich machen will klebe ich mit Epoxy einen Magnet an die Ablassschraube....
Na ich denke doch dass die Ablassschraube über so einen Magneten Verfügt! .... wenn nicht, kommt natürlich einer dran ;-)

Einen Tipp wenn ich schon am fragen bin, wie könnte ich den Tank reinigen (diesel??) ? Hochheben und schütteln stell ich mir aber trotzdem schwierig vor bei dem Gewicht. EInwirken lassen? Oder ist das ganze überflüssig?
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2993
Registriert: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 758
Wohnort: Ostelsheim

Re: Was für einen Holzspalter?

Beitrag von Stefan » Mi 29. Jan 2020, 21:38

Na entweder leeren, Kaltreiniger, Dampfstrahler...
... oder den Schlamm sitzen lassen, weshalb sollte der sich von dort fort bewegen?
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2712
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 418
Wohnort: Leutkirch

Re: Was für einen Holzspalter?

Beitrag von Helmut » Do 30. Jan 2020, 07:07

Stefan hat geschrieben:
Mi 29. Jan 2020, 21:38
... oder den Schlamm sitzen lassen, weshalb sollte der sich von dort fort bewegen?
Da ist was dran... Die Öffnungen sind ja jetzt nicht unbedingt benutzerfreundlich...
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2712
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 418
Wohnort: Leutkirch

Re: Was für einen Holzspalter?

Beitrag von Helmut » Sa 14. Mär 2020, 19:32

Hallo,
bin gerade dran unseren Holzspalter zu überholen/reparieren..... ist ne Sch.... Arbeit :Paniki :mrgreen:
Morgen ist der Hydraulikzylinder dran....

Unser Holzspalter ist jedenfalls bisher gut beansprucht gewesen wenn ich mir das ganze so ansehe.....

Wenn ich Morgen dran denke, mach ich ein paar Bilder.
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2712
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 418
Wohnort: Leutkirch

Re: Was für einen Holzspalter?

Beitrag von Helmut » Sa 14. Mär 2020, 19:47

Helmut hat geschrieben:
Mi 29. Jan 2020, 19:48
Stefan hat geschrieben:
Mi 29. Jan 2020, 19:26
.....Wenn ich es bei so was ganz gründlich machen will klebe ich mit Epoxy einen Magnet an die Ablassschraube....
Na ich denke doch dass die Ablassschraube über so einen Magneten Verfügt! .... wenn nicht, kommt natürlich einer dran ;-) ....
Es gibt keine Ablassschraube... :roll:
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2712
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 418
Wohnort: Leutkirch

Re: Was für einen Holzspalter?

Beitrag von Helmut » Sa 14. Mär 2020, 20:01

Bräuchte aber noch eine guten Tipp
Hier sieht man das Spaltkreuz, dass nur mit einer M10er Schraube von oben fixiert ist. Das Problem an der Sache, die Fixierung hält nicht lange und früher oder später muss man die Sache mit der Flex abschneiden etc.... Anderst bekommt man das Spaltkreuz nicht mehr vom Spaltkeil, weil sich die Verschraubung so verzieht/quetscht....
Wie könnte man das sinnvoll lösen? Verschraubung ist jedenfalls nicht so toll, vor allem nicht die Originale... die ich ja bei meinem Spalter schon öfters "repariert" habe.
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Bergstrom
--Mitglied--
Beiträge: 240
Registriert: Do 28. Jan 2016, 15:25
Bewertung: 59
Wohnort: Oelde/NRW

Re: Was für einen Holzspalter?

Beitrag von Bergstrom » Sa 14. Mär 2020, 21:33

Hallo Helmut,

was macht das Spaltkreuz ohne diese Schraube? Arbeitet es sich beim Spalten nach oben vor?

Evtl. an das Spaltkreuz vor Kopf einen Winkel anschweißen, der auf dem Rahmen aufliegt. Gewinde in den Rahmen schneiden, Schraube durch eine etwas größere Bohrung im Winkel in den Rahmen geschraubt.
Wichtig ist die größere Bohrung im Winkel, damit keine Scherkräfte auf die Schraube wirken können.
Gruß Edmund
Ladan 40kW, untere P-Luft-Führung, Schamotte-Brennkammer aus Einzelpl. mit hinterer Umkehr, Förderschnecken als Turbu´s, Lufttrennung, Lambdacheck, 2 dichte Lüfterrückschlagklappen, dichte Anheizklappe System Sveni nach Planschliff des Abgasrohrstutzen

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2993
Registriert: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 758
Wohnort: Ostelsheim

Re: Was für einen Holzspalter?

Beitrag von Stefan » So 15. Mär 2020, 00:35

Habe beim kleinen Scheppach ne M20 Mutter drauf gepunktet, Gewinde durch geschnitten und die Schraube vorne auf 10 mm abgedreht.
Diesen Teil schert es manchmal ab, beim letzten mal hab ich die Bohrung angesenkt und die Schraube mit 45° angefast. Seither hält es...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2712
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 418
Wohnort: Leutkirch

Re: Was für einen Holzspalter?

Beitrag von Helmut » Fr 20. Mär 2020, 16:59

Jetzt habe ich doch glatt vergessen Bilder zu machen :Paniki ..... Spalter ist inkl. Hydraulikzylinder überholt.
Spaltkreuz habe ich mit einer M22er Schraube inkl Mutter versehen. Da ich keine Drehmaschine besitze und Werkzeugbedingt nur eher kleinere sachen machen kann, habe ich das Loch im festen Spaltkeil am Turm mit einem 18ner Boherer erweitert und die Schraube konisch mit Flex und Schleifbock zugeschliffen. Das Loch im Wechselspaltkeil habe ich dann mit dem Plasmaschneider vergrößert, damit die 22er Schraube durch passt. Mutter drauf geschweißt und fertig. Hoffe doch das hält jetzt. Der Spaltkeil hat noch etwas Spiel, aber die Schraube ist fest angezogen bis Gewindeende.

Morgen noch Motor dran, Schläuche dran, Öl rein und fertig
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2993
Registriert: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 758
Wohnort: Ostelsheim

Re: Was für einen Holzspalter?

Beitrag von Stefan » So 22. Mär 2020, 11:18

Dann hoffen wir mal dass es bei dir jetzt auch hält,
deiner macht ja etwas mehr Druck als mein "Kleiner"...
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Benutzeravatar
Helmut
Globaler Moderator
Beiträge: 2712
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 13:52
Bewertung: 418
Wohnort: Leutkirch

Re: Was für einen Holzspalter?

Beitrag von Helmut » So 22. Mär 2020, 22:19

Erster Test war jedenfalls für gut zu verzeichnen..... Jetzt fehlt nur noch das "Spaltbare Material". Zwar schon bestellt, aber ich denke aufgrund der derzeitigen Situation muss ich da noch etwas abwarten. Auch wenn das im Moment gut reinpassen würde :mrgreen:
mfg
Helmut

Holzvergaser - Kessel (Sturzbrandkessel) Orlan 25 mit FT, Eigenbau Frischwasserstation, UVR1611, FWR21, CAN Modul, 2 Heizkreise (Heizkörper, Fubo/Wahei), 6m² Solarthermie

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2993
Registriert: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 758
Wohnort: Ostelsheim

Re: Was für einen Holzspalter?

Beitrag von Stefan » So 22. Mär 2020, 23:08

Helmut hat geschrieben:
So 22. Mär 2020, 22:19
Auch wenn das im Moment gut reinpassen würde
Bist herzlich zum ausgiebigen testen eingeladen, falls sich nach den 60 FM die bereit liegen noch nichts eindeutiges sagen lässt könnte ich weitere 20 und noch mal um die die 30 aus den Kronen beirücken.
Spätestens dann wissen wir obs funktioniert und ich lade dich auf ein paar Meckatzer ein. 8-)
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Antworten