Abstimmung der Solaranlage

Moderatoren: Sundancer, ice77

Antworten
Benutzeravatar
semperit
--Mitglied--
Beiträge: 27
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 22:04
Bewertung: 3
Wohnort: Hoppegarten

Abstimmung der Solaranlage

Beitrag von semperit » Di 7. Apr 2020, 21:00

Hallo,

nachdem ich letzes Jahr meine gesamte Anlage nochmal umgebaut habe, bin ich nun dabei die Solaranlage wieder in den Optimalzustand zu bekommen. Leider gelingt mir das nicht so einfach.

Anbei mein Schema :
Hydraulik_2.0_V4.jpg
Die Reglung schwingt da sich die beiden Regelkreise zu stark beeinflussen.
UVR_Schwingen.jpg
Hat hier jemand seine Solaranlage per externen Wärmetauscher ( Plattentauscher ) eingebunden - und steuert diese mit der UVR ?

Mich würde interessieren wie ich die beiden PWM Pumpen regeln kann ohne das die so schwingen ?

Vg aus Hoppegarten
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Sundancer
Bereichsmoderator
Beiträge: 409
Registriert: Do 28. Jan 2016, 18:05
Bewertung: 109
Wohnort: Waiblingen

Re: Anstimmung der Solaranlage

Beitrag von Sundancer » Di 7. Apr 2020, 21:26

Ich habe meine Solaranlage auch über externe PWT angebunden.
Das Problem der überlagernden Regelung umgehe ich einfach, indem ich beide Pumpen parallel ansteuere (mit dem gleichen Ausgang).

Der einzige Nachteil ist, dass man morgens beim Anlauf der Solaranlage die Leitung vom PWT zum Puffer ohne Aufzuheizen in den Puffer pumpt.
Das ist aber so wenig, dass der Effekt an den Temperatursensoren der Puffer nicht zu sehen ist (kein Temperaturabfall).
Aus dem Grund läuft das bei mir seit 2011 völlig problemlos.
__Hydraulik_Ver2_04.pdf
Gruß Yves
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
HVS 25 LC (Brennk.+Turbos von Sven)
2 x 1000 l Pufferspeicher + 11m² Flachkollies über PWT
Oventrop RTA 180 (auf 68°C) + Frischwasserstation Oventrop XZ-30
UVR1611 + BL-Net + CAN/IO 44 (D-Logg vom BL-Net auf Synology-NAS)
LambdaCheck mit zusätzl. Breitband-LSU 4.x

Benutzeravatar
semperit
--Mitglied--
Beiträge: 27
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 22:04
Bewertung: 3
Wohnort: Hoppegarten

Re: Anstimmung der Solaranlage

Beitrag von semperit » Di 7. Apr 2020, 22:09

vielen Dank für die schnelle Antwort,

welche Pumpe setzt du auf der Sec. Seite ein ? im Moment habe ich die Wilo Para 25/4 ( Secondär ) und die GRUNDFOS SOLAR PM2 15-105 als Primär.

Wenn ich die Sec Pumpe nicht abschalte ( wenn zu wenig Ertrag kommt ) wird der Puffer recht schnell umgewälzt. Die Sec Pumpe läuft schon auf der kleinsten Stufe.

VG

Benutzeravatar
Sundancer
Bereichsmoderator
Beiträge: 409
Registriert: Do 28. Jan 2016, 18:05
Bewertung: 109
Wohnort: Waiblingen

Re: Anstimmung der Solaranlage

Beitrag von Sundancer » Di 7. Apr 2020, 23:47

Welche genau weiss ich nicht mehr.
Primär ist deutlich stärker (lange Leitung, mehr Bögen, mehr Strömungswiderstand und nein... die Höhe der Kollektoren ist egal :D ).
Beide sind drehzahlgeregelt (gleiche Drehzahl für beide Pumpen).
Ich schaue anhand der Temperatursensoren am Puffer, wo meine Trennschicht (kalt/warm) im Puffer liegt und speise unterhalb dieser Trennschicht (im kälteren Bereich) ein. Dadurch ist auch schon bei niedrigeren Kollektortemperaturen eine Einspeisung möglich.
Ich fördere erst, wenn auch Ertrag zu erwarten ist (Kollektortemperatur höher als kältester Einspeisepunkt), bzw. wenn ich auch einspeisen kann.
Ist die Kollektortemperatur deutlich höher als am Einspeisepunkt, gibt die Drehzahlregelung Vollgas. Ist die Kollektortemperatur nur etwas höher, regelt die Pumpe runter, damit die Vorlauftemperatur am Kollektor nicht fällt.

Auf Seite 2 im angehängten Dokument siehst du meine komplette Solarregelung. Teilweise habe ich Kommentare unter die Funktionen geschrieben.
__Ver2_09.pdf
  • Die Funktionen "Vergleich2", "Vergleich3" und "Vergleich4" ermittelt, wo die Trennschicht liegt.
  • Nach den Vergleichen folgt jeweils eine zugehörige Funktion "Solarregelung2", "Solarregelung3" und "Solarregelung4", die die entsprechenden Ventile schalten und die Soll-Temperatur bestimmen, ab der am Kollektor gefördert wird (abhängig von der Puffertemperatur unter der Trennscicht).
  • Die Funktion "Solarregelung1" kommt zum Einsatz, wenn keiner der Vergleiche zutrifft (keine Trennschicht gefunden). Dann sind die Puffer entweder komplett leer oder komplett voll/durchgeladen und es wird ganz oben am Puffer 1 eingespeist (keine Ventile geschaltet, bzw. alle Ventile in Grundstellung stromlos).
  • Am Ende wird über die Funktion "Solarvorrang" festgelegt, welche der 4 Solarregelungen Priorität hat. Von hinten nach vorne, also von der kältesten (Prio 1) Einspeisemöglichkait zur wärmesten (Prio 4). Anders gesagt... der Vergleich mit dem niedrigsten Temperaturniveau gewinnt. So wird bei niedrigsten möglichen Kollektortemperaturen schon eingespeist.
Ich hoffe, man kann die Erklärung etwas nachvollziehen :mrgreen:

Gruß Yves
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
HVS 25 LC (Brennk.+Turbos von Sven)
2 x 1000 l Pufferspeicher + 11m² Flachkollies über PWT
Oventrop RTA 180 (auf 68°C) + Frischwasserstation Oventrop XZ-30
UVR1611 + BL-Net + CAN/IO 44 (D-Logg vom BL-Net auf Synology-NAS)
LambdaCheck mit zusätzl. Breitband-LSU 4.x

Benutzeravatar
semperit
--Mitglied--
Beiträge: 27
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 22:04
Bewertung: 3
Wohnort: Hoppegarten

Re: Anstimmung der Solaranlage

Beitrag von semperit » Mi 8. Apr 2020, 20:41

Hallo,

heute habe ich meine Sec -Pumpe einmal auf minimalster Stufe ( 7 % PWM ) eingestellt PID Regler für Sec war 7-16%

Das gute - das Schwingen war weg :-)

Wobei man sieht das er nur auf 7% durchgelaufen ist. Auch reicht diese kleine Stufe aus um den 1000l Puffer so durchzuwirbeln das überall ( Zone 1-3 ) annähernd das Selbe Temp.nivau anliegt. Wenn ich jetzt noch das selbe PWM Signal auf die Sec pumpe lege, vermute ich würde es nur noch schlimmer werden. Daher wundert es mich sehr das das bei dir so klappt - Jede Hydraulik ist ja anders :-) . Um so interessanter wäre es zu wissen welche Pumpe du auf der Sec-Seite verbaut hast.
2020-04-08 20_39_19-Clipboard.jpg
Morgen werde ich mal testen über den Kugelhahn an Einlauf den Durchfluss zu minimieren - Ziel sollte es sein, das die Sec-Pumpe in den Regelbereich kommt.

Viele Grüße aus Hoppegarten
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Sundancer
Bereichsmoderator
Beiträge: 409
Registriert: Do 28. Jan 2016, 18:05
Bewertung: 109
Wohnort: Waiblingen

Re: Anstimmung der Solaranlage

Beitrag von Sundancer » Do 9. Apr 2020, 17:28

Also... hab jetzt mal geschaut.

Ich habe sekundär (vom Wärmetauscher zum Puffer) eine WILO Star-ST25-6 verbaut.
Von drei wählbaren Stufen steht sie auf Stufe 1 (geringste Förderleistung).
Sekundärpumpe:
Solarpumpe_sekundär.jpg
Primär (vom Kollektor zum Wärmetauscher) ist eine WILO RS25-6-3 P verbaut.
Diese steht von drei wählbaren Stufen auf Stufe 3 (volle Pulle :mrgreen: )
Bei voller Drehzahl bringt die ungefähr 5 L/min vom Kollektor in den Wärmetauscher (hatte mal einen TACO-Setter drin, daher kenne ich den Durchfluss nur von der Primärpumpe).
Primärpumpe:
Solarpumpe_primär.jpg
Gruß Yves
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
HVS 25 LC (Brennk.+Turbos von Sven)
2 x 1000 l Pufferspeicher + 11m² Flachkollies über PWT
Oventrop RTA 180 (auf 68°C) + Frischwasserstation Oventrop XZ-30
UVR1611 + BL-Net + CAN/IO 44 (D-Logg vom BL-Net auf Synology-NAS)
LambdaCheck mit zusätzl. Breitband-LSU 4.x

Benutzeravatar
semperit
--Mitglied--
Beiträge: 27
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 22:04
Bewertung: 3
Wohnort: Hoppegarten

Re: Anstimmung der Solaranlage

Beitrag von semperit » Fr 10. Apr 2020, 09:08

Vielen Dank für's nachsehen.

Das wundert mich die Pumpen sind ungefähr gleich - nur das es bei mir die Schichtung zerstört - bei dir nicht.

Da ich fetgestellt habe das ich beim Verrohren einen kleinen Fehler gemacht habe ( WT wurde nich gegenläufig angeschlossen ) muss ich da nochmal ran, dann baue ich in dem Zuge auch gleich noch einen Mischer auf der Sec Seite ein.

VG

Benutzeravatar
Sundancer
Bereichsmoderator
Beiträge: 409
Registriert: Do 28. Jan 2016, 18:05
Bewertung: 109
Wohnort: Waiblingen

Re: Anstimmung der Solaranlage

Beitrag von Sundancer » Fr 10. Apr 2020, 10:17

semperit hat geschrieben:
Fr 10. Apr 2020, 09:08
Vielen Dank für's nachsehen.

Das wundert mich die Pumpen sind ungefähr gleich - nur das es bei mir die Schichtung zerstört - bei dir nicht.

Da ich fetgestellt habe das ich beim Verrohren einen kleinen Fehler gemacht habe ( WT wurde nich gegenläufig angeschlossen ) muss ich da nochmal ran, dann baue ich in dem Zuge auch gleich noch einen Mischer auf der Sec Seite ein.

VG
Das Problem (für die zerstörte Schichtung) sind doch nicht die Pumpen.
Viel entscheidender ist doch die Ladestrategie. Wo speise ich ein und vor allem wann speise ich ein?
Einfach morgens ein und permanent durchlaufen lasssen wälzt jeden Puffer um.

In dem Beitrag oben habe ich extra versucht meine Ladestrategie (die sehr gut funktioniert) zu beschreiben.
Wie läuft es denn bei dir? Wann wird wie und wo eingespeist?

Was noch eine Rolle spielen könnte... Meine Puffer haben an allen Anschlüssen innen Leitbleche, die von oben die Einströmöffnung schräg abdecken, so dass die Strömung nicht direkt zur MItte gehen kann.

Gruß Yves
HVS 25 LC (Brennk.+Turbos von Sven)
2 x 1000 l Pufferspeicher + 11m² Flachkollies über PWT
Oventrop RTA 180 (auf 68°C) + Frischwasserstation Oventrop XZ-30
UVR1611 + BL-Net + CAN/IO 44 (D-Logg vom BL-Net auf Synology-NAS)
LambdaCheck mit zusätzl. Breitband-LSU 4.x

Benutzeravatar
semperit
--Mitglied--
Beiträge: 27
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 22:04
Bewertung: 3
Wohnort: Hoppegarten

Re: Anstimmung der Solaranlage

Beitrag von semperit » Fr 10. Apr 2020, 12:20

Hi,

natürlich hängt es davon ab wann ich wo einspeise. Nur wenn Sonne scheint muss sowohl die Pumpe vom Prim. + und auch die Sec Pumpe laufen sonst ist keine Reglung möglich. das Problem bei mir ist das ich unter der unteren Reglungsgrenze fahre - somit wäre dann nur Anschalten der Pumpe möglich und die Reglungsgrenze zu erreichen - Abschalten führt aber zum Schwingen der gesamten Reglung. Daher muss ich ein Regelmöglichkeit schaffen, die auf der einen Seite den Durchfluss im WT sicherstellt, und zweites eine Durchmischung des Puffers minimiert. Das wäre ein 3-Wegemischer.

Vg Uwe..
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Eichiy
--Mitglied--
Beiträge: 196
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 09:30
Bewertung: 34
Wohnort: Zettemin

Re: Abstimmung der Solaranlage

Beitrag von Eichiy » Di 12. Mai 2020, 09:07

Moin, habe auch beide Pumpen über den selben Ausgang drehzahlgeregelt primär Stufe 3 sekundär Stufe 1. Hatte das Problem das der volumenstrom sekundär trotz Stufe 1 noch zu hoch war hab dann einfach den Kugelhahn sekundär druckseitig auf ca 80% geschlossen.
Gruß Robert

Holzvergaser Proburner Lambda 45 (Attack DPX)
mit Flammtronik
Puffer 1x800 2x1000l
10,7 m² Schüco Flachkollektoren über PWT
FWS FS-C 40Steuerung Heizkreis UVR 63 H
Solar UVR 61-3
Schichtholzspalter

Antworten