DC18SPL zu DC18SP - Nur mit Pellets betreiben, Erfahrungen?

Antworten
Benutzeravatar
#_Alex_#
Starter
Beiträge: 1
Registriert: So 1. Dez 2019, 17:31
Bewertung: 0
Wohnort: Deutschland

DC18SPL zu DC18SP - Nur mit Pellets betreiben, Erfahrungen?

Beitrag von #_Alex_# » So 1. Dez 2019, 17:33

​Hallo zusmmen,

wir stehen grad kurz davor ein Haus zu kaufen welches mit einem Kombikessel DC18SPL geheizt wird.

Die Verkäufer heizen allerdings ausschließlich mit Holz.
Für den Umbau auf Pellets ist anscheinend alles vorhanden und muss nur installiert werden.

Laut ATMOS Kundenservice wurde mir die Umrüstung so auch bestätigt, also dass der Aufwand gering ist, lediglich Türbglech + Keramikschlaung muss getauscht werden.

Kann das einer von euch bestätigen und hat dies eventuell bereits gemacht?


Zweite Frage wäre, heizt jemand von euch mit einem Kombikessel DC18SP ausschließlich mit Pellets?
Laut technischem Kundendienst am Telefon soll die Effizenz bei reinem Pelletbetrieb nicht sehr gut sein. Mit der Begründung, das der Brennraum des Pelletskessel viel kleiner ist als der vom Holzkessel und gleichzeitig alles sich ejdoch alles in einem Gehäuse befindet.
Beim Anfeuern mit Pellets ist die Anlaufkurve somit sehr lange bis sich das komplette Gehäuse erhitzt hat und der Ofen Effizent arbeitet.
Um den Pelletkessel für kurze Abwesenheiten zu verwenden, spricht nichts dagegen. Jedoch für den Dauerbetrieb wurde mir abgeraten, da die Effizenz des Kombikessels im Pelletbetrieb nicht sehr gut wäre und somit unwirtschaftlich.
Der Kombikessel ist an zwei Puffern angeschlossen, (Puffergröße ist mir gerade nicht bekannt).
Betreibt jedmand den Kombikessel im reinen Pelletbetrieb und kann eventuell seine Erfahrungen berichten und dies bestätigen?


Danke schonmal im vorraus und ein schöne sWochenende


Grüße

Alex

Benutzeravatar
Stefan
...putzt hier nur
Beiträge: 2928
Registriert: Do 28. Jan 2016, 00:08
Bewertung: 713
Wohnort: Ostelsheim

Re: DC18SPL zu DC18SP - Nur mit Pellets betreiben, Erfahrungen?

Beitrag von Stefan » Mo 2. Dez 2019, 10:06

Hallo Alex,
verstehen muss man das nicht, immerhin ist das ja ein Kessel mit seperater Brennkammer für Pellets / Öl, die so zu gestalten / isolieren dass sie ihren Zweck erfüllen kann sollte dann doch möglich sein.

Aber immerhin sind die Jungs ehrlich. :Klatsch

Wenn du nur mit Pellets heizen willst wäre es vermutlich besser einen richtigen Pelletskessel einzubauen, willst du ihn im Wechselbrand betreiben wäre basteln angesagt. Also die Keramik aus der unteren Kammer raus und eine isolierte Kammer oder da rein bauen. Oder wenigstens die Decke der unteren Kammer mit Vermiculite oder Keramikfasermatten zu isolieren...
Gruß vom Stefan (aka Hobbele ),
der auch ernst kann, wenn es mal gar nicht anders geht... ;)

Orlan 40 kW Holzvergaser, 4k Puffer, 10 qm Solar Flachkollektor, 2 PV Anlagen zusammen 107 kwp, Eigenbau- Frischwasserstation, bisher kein Backup, BHKW in Planung.

Antworten